GMO Trading Erfahrungen: Wie gut ist das Angebot des Brokers?

GMO Trading LogoGMO Trading ist auf dem deutschen Markt ein noch relativ unbekannter CFD– und Forex-Broker, sodass hierzulande kaum ein Trader GMO Trading Erfahrungen machen konnte. Das Unternehmen wird bereits seit 2015 durch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert. Mit Borussia Dortmund gewann GMO Trading einen der populärsten Fußballvereine als Sponsoring-Partner und hofft natürlich, damit Bekanntheit und Reputation schnell steigern zu können.

Das Unternehmen wirbt selbstbewusst damit, einen der besten Online-Handelsdienste zu stellen. Dafür bietet es ein einzigartiges Handelsumfeld und ist zudem stolz darauf, einen einfachen Zugang zu Handelsplattformen zu bieten. Oberstes Ziel des Brokers ist Kundenzufriedenheit.

gmo_traddingWeiter zur Kontoeröffnung // www.gmotrading.com/de

1. Sitz und Regulierung: von der CySEC regulierter Broker

sicherGMO Trading wird durch die Royal Forex Ltd. betrieben, die ihren Hauptsitz in Nikosia auf Zypern hat. Das Unternehmen wird dort seit 2015 durch die CySEC reguliert; die Lizenznummer ist 269/15.

Da der Broker über eine gültige Lizenz in einem EU-Staat verfügt, darf er aufgrund der MiFID-Regeln seine Dienste prinzipiell innerhalb der gesamten EU anbieten. Auf diese Weise ist es Brokern möglich, CFD- und Forex-Trading-Produkte in Deutschland anzubieten. Die BaFin reguliert derartige Angebot üblicherweise nicht, sodass der Zugang zum deutschen Markt gewährleistet ist.

Die CySEC stand lange Zeit in Verruf – sie galt als eine der laxesten Regulierungen innerhalb der EU. Inzwischen hat die CySEC ihre Regeln verschärft und greift stärker durch. Wie andere Regulierungsbehörden in der EU achtet sie bei der Lizenzierung der Broker auf verschiedene Fakten, darunter die finanzielle Stabilität sowie die Vertrauenswürdigkeit und Kompetenz der Geschäftsführer. Außerdem legt sie den rechtlichen Rahmen fest und ist Anlaufstelle für Kundenbeschwerden. Im Ernstfall sanktioniert die CySEC zudem Verstöße und legt durch Richtlinien fest, dass Kunden fair behandelt werden.

Fazit: Durch die Aufsicht seitens CySEC beweist der Broker, dass er den vorgeschriebenen Anlegerschutz einhalten möchte und ausreichende Grundlagen bei Kompetenz, Vertrauenswürdigkeit und Finanzen mitbringt. Ein Betrug ist durch die CySEC allerdings genauso wenig ausgeschlossen wie bei einer Regulierung durch die BaFin. Bei Vorkommnissen und entsprechender Beweislage würde die CySEC dem Anbieter jedoch die Lizenz entziehen.

GMO Trading Webseite

Ein Blick auf die Webseite von GMO Trading

2. Handelsangebot: gute Auswahl

geldGMO Trading bietet CFD- und Forex-Trading an, vor allem auf folgenden Märkten:

  • Forex
  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Aktien

Der Anbieter deckt somit die Assetklassen ab, die für einen CFD-Broker üblich sind, ohne darüber hinauszugehen. Manche Trader werden Fonds oder Kryptowährungen vermissen. Dafür deckt der Broker die angebotenen Märkte sehr gut und umfangreich ab.

So bietet das Unternehmen derzeit den Handel mit fast 50 Währungspaaren an. Dementsprechend hat der Broker nicht nur die üblichen Majors im Programm, sondern auch einige Exoten. Das Trading ist beispielsweise mit Südafrikanischem Rand, Russischem Rubel, Türkischer Lira und sogar Israelischem Schekel möglich.

Auch im Bereich der Indizes, wo GMO Trading CFD Erfahrungen aktuell mit 17 unterschiedlichen Basiswerten möglich sind, bietet das Unternehmen eine gute Auswahl, die die wichtigsten Märkte der Welt abdeckt. Die gleiche Anzahl bietet der Broker im Bereich der Rohstoffe, die neben Metallen und Energien auch Agrarrohstoffe umfassen.

Komplettiert wird das Angebot durch 50 US-Aktien und 31 europäische Aktien. Aktien außerhalb des „Westens“ werden nicht angeboten und können nur über Indizes abgedeckt werden. Insgesamt könnte das Angebot an Aktien sicherlich größer sein, grundsätzlich reicht die Auswahl jedoch aus, um einen Großteil der wichtigsten Unternehmen zu handeln.

Fazit: GMO Trading bietet im CFD Broker Vergleich eine gute Auswahl an, die nur wenige Schwächen hat. Das Unternehmen deckt in jedem Fall die wichtigsten Märkte und Assets ab, obwohl manche Trader sich beispielsweise wichtige asiatische Aktien wünschen.

gmo_traddingWeiter zur Kontoeröffnung // www.gmotrading.com/de

3. Handelskonditionen und Mindesteinlage: viele Basiswerte mit niedrigen Spreads

andere-anbieterDer Broker rechnet seine Gebühren über die Spreads ab. Es fallen also keine Depotgebühren oder Kommissionen an.

Die Spreads sind nach unseren GMO Trading Forex Erfahrungen oft vergleichsweise günstig. Die Spreads beginnen bei:

  • EUR/USD: 0.7 Pips
  • USD/JPY: 0.8 Pips
  • EUR/GBP: 0.9 Pips
  • USD/CHF: 0.9 Pips
  • GBP/USD: 1.3 Pips

DAX und FTSE 100 können für 1 Punkt Spread gehandelt werden, für den NASDAQ sind 0,9 und für den SP 500 nur 0,8 Punkte Gebühr notwendig. Zudem müssen Kunden recht hohe Finanzierungskosten einplanen.

Wer ein Konto bei GMO Trading eröffnen möchte, sollte mindestens 250 Euro einplanen. Dieser Betrag ist der Mindesteinzahlungsbetrag und gilt als Ersteinzahlungsbetrag. Es ist also notwendig, mindestens 250 Euro einzuzahlen, um ein Konto nutzen zu können. Unterstützt werden derzeit Einzahlungen in Euro, US-Dollar und Pfund.

GMO Trading erhebt zudem Inaktivitätsgebühren, die vergleichsweise hoch sind. Konten werden als inaktiv eingestuft, wenn 61 Tage lang keine Handelsaktivität erkennbar war. Nutzer müssen dann mindestens 80 Euro je Monat bezahlen, also insgesamt 160 Euro. Nach 91 Tagen betragen die Inaktivitätskosten 120 Euro, nach 181 Tagen 200 Euro und nach 301 Tagen sogar 500 Euro im Monat. Diese Kosten sind gemäß Forex Broker Vergleich überzogen, obwohl nur Konten mit Guthaben belastet werden.

Fazit: Für den aktiven Handel ist der Broker günstig, die Inaktivitätsgebühren sind nach unseren GMO Trading Erfahrungen jedoch zu hoch. Eine Kontoeröffnung ist ab einsteigerfreundlichen 250 Euro möglich.

GMO Trading App

Unterwegs handeln mit der GMO Trading App

4. Handelsplattform und Mobile Trading: MT4 auch als App

sucheFür die Bereitstellung der Handelsplattform arbeitet GMO Trading mit den Software-Entwicklern von MetaQuotes zusammen. Dadurch kann der Broker den beliebten MetaTrader 4 als Handelsplattform anbieten. Es handelt sich dabei ohne Frage um die derzeit beliebteste Trading-Software für Privatkunden. Entsprechend gut sind die GMO Trading Forex Erfahrungen, die Kunden mit dieser Software machen können.

Der MetaTrader 4 bring zahlreiche Stärken mit. So können Trader die Handelsplattform entweder als Standalone in der Download-Variante, Web-Trader oder aber per App nutzen. Auf diese Weise können Nutzer die Handelsplattform mit den Endgeräten nutzen, die sie bevorzugen, und von einem Maximum an Flexibilität und Leistungsfähigkeit profitieren. Der MT4 zeichnet sich zudem durch viele Features und Vorteile aus, die die Handelsplattform zum Marktführer machten:

  • Zahlreiche Orderarten und Orderzusätze
  • Dutzende technische Indikatoren
  • Viele Analyse-Tools
  • Viele Möglichkeiten der Individualisierung
  • Kostenlose Finanznachrichten

Der MT4 bietet also alle Möglichkeiten, die Trader von der Chartanalyse erwarten können. Zusätzlich gilt die Handelsplattform als außergewöhnlich zuverlässig und schnell.

Auch unter Anhängern des automatisierten Tradings ist die Handelsplattform von GMO Trading sehr beliebt. Nutzer können dank MQL5 schnell eigene Strategien umsetzen und von den vielen Expert Advisors anderer Nutzer profitieren.

Fazit: GMO Trading setzt auf den MT4 als Handelsplattform. Dank der vielen Funktionen und Möglichkeiten bei gleichzeitiger Zuverlässigkeit und Schnelligkeit der Trading-Software kann der Broker damit nichts falsch machen. Außergewöhnlich ist dieses Angebot aber nicht.

gmo_traddingWeiter zur Kontoeröffnung // www.gmotrading.com/de

5. Kontoeröffnung und Bonus: schnelle Registrierung

Bonus IconGrundsätzlich bietet GMO Trading eine einfache und schnelle Kontoeröffnung an. Mit einem Klick auf „Konto eröffnen“ erscheint das Registrierungsformular. Wer einen genaueren Einblick in das Angebot haben möchte, muss jedoch von Beginn an sehr viele Daten von sich preisgeben. E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Kennwort sind notwendig, um sich anzumelden und das Demokonto zu nutzen.

Lobenswert ist, dass Nutzer hier frei entscheiden können, ob sie von GMO Trading Anrufe erhalten wollen oder nicht. Wer dies nicht wünscht, kann den Haken in dem entsprechenden Kästchen einfach rausnehmen. Wer Echtgeld einzahlen und auszahlen lassen möchte, muss weitere Daten preisgeben und eine Verifizierung durchführen. Dazu muss der neue Kunde einen gültigen Pass und Versorgernachweise scannen oder fotografieren und einsenden. Erst dann ist er vollständiges Mitglied bei GMO Trading.

Einen Bonus bietet der Broker nach unseren GMO Trading CFD Erfahrungen nicht. Dies ist jedoch alles andere als ein Manko. Einzahlungsboni sind zu Recht inzwischen bei Brokern in der EU nicht mehr gern gesehen. Auch andere Boni wie:

  • Kostenfreie VPS
  • Günstigere Spreads für sehr aktive Nutzer
  • Handelssignale ohne Aufpreis
  • Sachprämien

wie sie von vielen anderen Brokern geboten werden, müssen letztlich von allen Tradern finanziert werden. Dementsprechend ist es nicht unbedingt ein Nachteil, wenn Neukunden kein besonderes Angebot gemacht wird.

Fazit: Die Kontoeröffnung ist unkompliziert und unterscheidet sich kaum von der bei anderen Anbietern. Nutzer müssen nicht zustimmen, telefonisch kontaktiert zu werden, was ein Pluspunkt ist. Nennenswerte Boni oder andere Vorteile und Vergütungen bietet GMO Trading nicht an.

GMO Trading Handelskonto

Die3 Kontotypen bei GMO Trading

6. Demokonto: 14 Tage kostenfrei testen

ohne-einzahlungWer unkompliziert risikofreie Erfahrungen mit GMO Trading sammeln möchte, kann dies dank der Zusammenarbeit von GMO Trading mit MetaQuote im Demokonto tun. Das Konto steht für 14 Tage zur Verfügung, ohne dass der Interessent dafür Gebühren bezahlen muss. Nutzer können also die Bedingungen von GMO im Test-Account näher kennenlernen und dabei feststellen, ob der MetaTrader 4 für sie die richtige Handelssoftware ist.

Nutzer müssen für die Registrierung eines Demo-Accounts jedoch vergleichsweise viele Daten von sich preisgeben. Neben Namen und Aufenthaltsland ist eine E-Mailadresse und Telefonnummer erforderlich, wenngleich der Neukunden Werbung und Anrufe ablehnen kann. Dies ist zwar grundsätzlich ein Kompromiss, den Interessenten eingehen können. Mit den Daten „zahlen“ sie das Demokonto aber trotzdem. Dennoch ist dieses Vorgehen fairer als bei vielen anderen Brokern.

Wer die Registrierung abgeschlossen hat, kann direkt im Anschluss GMO Trading über den MT4 nutzen. Unkompliziert ist die Verwendung über den Web-Trader, der sich vor allem durch eine große Flexibilität auszeichnet. Ebenso ist es möglich, den MT4 in der Download-Variante auszuprobieren. Die LogIn-Daten erhalten Kunden von GMO Trading. Die Download-Version punktet mit noch mehr Möglichkeiten und sollte Einsteigern, die zum ersten Mal den MT4 nutzen, einen Blick wert sein.

Fazit: GMO Trading bietet ein kostenfreies Demokonto an. Kunden können dieses über 14 Tage lang nutzen, um den Broker und seine Handelsplattform besser kennenzulernen. Nutzer „zahlen“ mit E-Mailadresse und Telefonnummer, können jedoch Werbemails und Telefonanrufe schon bei der Registrierung ablehnen.

gmo_traddingWeiter zur Kontoeröffnung // www.gmotrading.com/de

7. Service und Bildung: verschiedene Angebote

faztAnleger, die bei GMO Trading CFD Erfahrungen machen, ohne zuvor bereits bei anderen Brokern aktiv gewesen zu sein, können einige interessante Schulungsmaterialien nutzen. Das Angebot an Schulungen ist in vielen Bereichen vor allem auf Anfänger abgestimmt. Nutzer können aus verschiedene Medien wählen, um sich weiterzubilden.

So kann man über den VoD-Bereich diverse Themen genauer unter die Lupe nehmen. Hier finden Nutzer Dutzende Videos, die in die Kategorien Anfänger, Fortgeschrittene, Begriffe und MT4 aufgeteilt sind. Alle Videos dauern nur einige Minuten und bieten dementsprechend lediglich eine erste kurze Einführung in das Thema, ohne in die Tiefe zu gehen. Ähnlich funktionieren die Tutorials, die in einer Art Vortrag kurz verschiedene Themen behandeln.

Darüber hinaus bietet der Broker zwei E-Books für Anfänger und Fortgeschrittene an und fragt dort den Lernerfolg direkt ab. Diese etwas mehr als 50 Seiten sind ebenfalls nur als Einführung zu verstehen. Eine Ergänzung stellen die Artikel dar, die Ratgeber-Charakter haben. Wer erfolgreich handeln möchte, muss sich in jedem Fall auch abseits dieser Lernmaterialien informieren.

Für erfahrene Trader, die vor allem Hilfe in Form von Handelssignalen und Co. suchen, wird hingegen nichts geboten. Einziger Service ist ein Wirtschaftskalender.

Der Support ist rund um die Uhr werktags per Live Chat, E-Mail und Telefon erreichbar.

Fazit: Einsteiger erhalten bei GMO Trading viele Schulungsmaterialien, die allerdings recht oberflächlich sind. Für erfahrene Trader und den alltäglichen Handel ist das Angebot zu klein. Der Support bietet eine gute Erreichbarkeit.

GMO Trading Support

Der GMO Trading Support ist über verschiedene Kanäle erreichbar

8. Einzahlung & Auszahlung: teilweise Auszahlungsgebühren

einzahlungEinzahlungen und Auszahlungen sind bei GMO Trading auf sehr viele Arten möglich. Derzeit können Kunden die folgenden Zahlungsdienstleister nutzen:

  • eMerchant Pay Limited
  • Paysafe (Skrill und Netller)
  • Decta Limited
  • Wirecard
  • Safecharge

Kunden können also neben der Banküberweisung Kreditkartenzahlung, E-Wallets sogar direkte Gutschriften nutzen. Sie behalten ihre Handlungsfähigkeit auch dann, wenn sich Trades anders entwickelt haben als vorgesehen und somit möglichst schnell mehr Kapital auf dem Konto vorhanden sein muss.

Die Mindesteinzahlung bei GMO Trading beträgt immer 250 Euro. Kunden können nur dann Geld auszahlen lassen, wenn mindestens 300 Prozent freie Marge vorhanden sind. GMO Trading will Auszahlungen sehr schnell durchführen. Oft wird die Auszahlungsanfrage noch am selben Tag, spätestens jedoch am nächsten Werktag, bearbeitet. Voraussetzung ist, dass der Anbieter sein Konto verifiziert hat.

Kunden sollten sich vor der Überweisung darüber im Klaren sein, dass der Broker unter gewissen Bedingungen Auszahlungsgebühren erhebt. Dies betrifft alle Abbuchungen unter 100 Euro.

Zudem kostet eine Auszahlung 50 Euro, wenn der Anleger vor Erreichung der Auszahlungsanfrage nur wenige Handelsaktivitäten durchgeführt hat. Wer also denkt, er könne den Anbieter ohne finanziellen Schaden testen und nach der ersten Transaktion feststellt, dass GMO Trading für ihn nicht geeignet ist, zahlt dafür einen zu hohen Preis.

Fazit: Trader haben bei GMO Trading genügend Möglichkeiten, Ein- und Auszahlungen zu tätigen. Das Unternehmen hat zudem das Ziel, Auszahlungen sehr schnell abzuwickeln. Negativ ist, dass teilweise Gebühren bei Auszahlungen anfallen.

gmo_traddingWeiter zur Kontoeröffnung // www.gmotrading.com/de

9. Seriosität: niemals eindeutig nachweisbar

anmeldungNatürlich schützen unsere GMO Trading Erfahrungen andere Anleger nicht automatisch vor einem Betrug. Grundsätzlich ist es schwierig festzustellen, wenn ein Anbieter nicht seriös arbeitet. Für Außenstehende ist das fast unmöglich zu erkennen. Dies gilt sogar für Finanzaufsichtsbehörden, die hier eigentlich mehr wissen sollten. Vorkommnisse wie beim CFD-Broker FXdirekt, dem die Lizenz durch die BaFin entzogen wurde, weisen darauf hin. Zuletzt sorgte FXCM für Aufsehen in der Branche, als der Broker seine US-Lizenz verloren hat. Vorgeworfen wird dem Broker, indirekt anders als beworben doch Market Making zu betreiben und Interessen verborgen zu haben.

Dementsprechend reicht eine Lizenz nicht aus, um eindeutig Seriosität nachzuweisen. Unsere Redaktion kann deswegen auch niemals mit hundertprozentiger Sicherheit feststellen, ob ein Broker seriös ist oder nicht. Bei GMO Trading gilt jedoch immerhin, dass der Broker eine gültige EU-Lizenz besitzt, Einlagen von Kunden und Unternehmen trennt und Teilnehmer in einer Einlagensicherung ist. Zudem macht er genauere Angaben zur technischen Sicherheit.

Auf der anderen Seite sind auf der Website von GMO Trading ein paar Klauseln und Bedingungen vorhanden, die darauf hinweisen, dass der Broker die Regeln der Finanzaufsichtsbehörden eher weit auslegt. So sind immer noch Hebel von 1:500 möglich, während viele Finanzaufsichtsbehörden zum Anlegerschutz eine deutliche Senkung des Leverage fordern. Die Inaktivitätsgebühren sind alles andere als kundenfreundlich und mit der Bereitstellung von Diensten nicht zu rechtfertigen.

Fazit: Seriosität kann nicht eindeutig bestätigt oder abgesprochen werden. GMO Trading erfüllt die Anforderungen an Sicherheit, die an einen EU-Broker gestellt werden.

GMO Trading Zusatzangebot

GMO Trading bietet seinen Kunden eine Fülle an Zusätzen

10. Fazit: GMO Trading mit Stärken und Schwächen

vorteileNach unseren GMO Trading Erfahrungen hat der Broker ein Angebot, das Stärken und Schwächen aufweist. Ein Vorteil ist in jedem Fall die gute Auswahl an Basiswerten und die Bereitstellung des MT4. Schon ab 250 Euro kann man Kunde werden. In diesen Bereichen bietet GMO Trading sehr gute Voraussetzungen, zumal die Kosten für den Handel in einem fairen Rahmen liegen. Ein weiterer Pluspunkt sind die Schulungsmaterialien. Zwar reichen sie nicht aus, um zu einem erfolgreichen Trader zu werden, der CFD- und Forex-Broker bietet aber vergleichsweise viele unterschiedliche Bildungsmaterialien.

Für fortgeschrittene Trader oder den alltäglichen Handel werden keine zusätzlichen Services geboten. Der Support weiß mit guter Erreichbarkeit zu überzeugen und der Broker verfügt über eine CySEC-Lizenz, was ein Mindestmaß an Sicherheit garantiert und ein Hinweis darauf ist, dass der Broker EU-Standards und Gesetze erfüllen möchte. Nutzer müssen jedoch damit rechnen, dass teils recht hohe Auszahlungsgebühren fällig werden. Auch die Finanzierungskosten sind zu hoch. Eher in den Bereich Wucher fallen die Finanzierungskosten, die bei 80 Euro im Monat beginnen und rückwirkend nach 60 Tagen fällig werden.

gmo_traddingWeiter zur Kontoeröffnung // www.gmotrading.com/de Weitere Informationen zum Anbieter: