Ist FxPro Betrug oder Seriös? Wir klären auf.

FxPro

FxPro ist ein international aktiver Online-Broker mit Hauptsitz in London. Ursprünglich wurde der Broker aber 2006 unter dem damaligen Namen EuroOrient Securities & Financial Services Ltd. auf Zypern gegründet, bevor er 2010 nach London umzog. Mittlerweile ist das Unternehmen in über 100 verschiedenen Ländern aktiv und wird daher gleich von mehreren Finanzaufsichtsbehörden reguliert. Neben der FCA in Großbritannien ist unter anderem auch die CySec auf Zypern zuständig.
Bei FxPro profitieren die Kunden von einem guten Angebot an verschiedenen CFDs und der Möglichkeit, zwischen verschiedenen Handelsplattformen zu wählen. Auch der maximale Hebel ist für viele professionelle Trader ein gutes Argument dafür, sich für diesen CFD Broker zu entscheiden.

5 Argumente für FXPro

  • niedrige Spreads durch direkten Handel über den Liquiditätspool (ECN Broker)
  • maximaler Hebel von 1:500
  • besonders viele Handelsplattformen verfügbar
  • guter 24-Stunden Kundenservice von Montag bis Freitag
  • Kostenloses Demokonto für drei verschiedene Handelsplattformen


Jetzt ein Depot bei FxPro eröffnen

1. Sitz und Regulierung: FCA und CySec sorgen für Sicherheit

sicher

Der Hauptsitz des Unternehmens FxPro UK Limited befindet sich in London. Deutsche Kunden traden über die 100-prozentige Tochtergesellschaft des britischen Mutterkonzerns FxPro Financial Services Limited, die ihren Sitz auf der europäischen Insel Zypern hat.

Der Online-Broker FxPro wird sowohl durch die britische Finanzaufsicht FCA, wie auch die CySec auf Zypern umfassend überwacht und reguliert. Somit kann bei Problemen EU-Recht zur Anwendung kommen, was einen erheblichen Vorteil für die deutschen Trader darstellt.

Bei den beiden zuständigen Regulierungsbehörden handelt es sich um absolut zuverlässige Stellen, die beim ersten Auftreten von Problemen sofort eingreifen und somit die Sicherheit der Kunden gewährleisten würden. Die Gelder, welche die Kunden auf ihre Handelskonten bei FxPro einzahlen, werden streng getrennt vom Firmenvermögen verwaltet und können von FxPro nicht für andere Zwecke verwendet werden. Somit fallen sie, wenn es zu einer Insolvenz des Brokers kommen sollte, auch nicht der Insolvenzmasse zu, sondern können zuverlässig wieder an die Kunden ausgezahlt werden.

Fazit: Der Broker FxPro wird gleich durch zwei sehr angesehene Aufsichtsbehörden reguliert. Somit ist ein FxPro Betrug äußerst unwahrscheinlich, denn Unregelmäßigkeiten würden schnell auffallen und entsprechend geahndet werden. Es kann also festgestellt werden, dass FxPro seinen Tradern ein hohes Maß an Sicherheit bietet.

fxpro Startseite

CFDs mit günstigen Spreads ab 0,8 Pips handeln

2. Handelsangebot: Gute Auswahl

geld

Die Trader bei FxPro können aus allen gängigen CFD-Arten wählen. Es werden sowohl sämtliche häufig getradete Differenzkontrakte, wie auch einige exotischere CFDs angeboten. Es dürfte daher jedem Anleger ohne Probleme möglich sein, geeignete CFDs für die eigene Handelsstrategie zu finden.

FxPro fungiert nicht als Market Maker, sondern leitet die Anfragen der Nutzer direkt an einen großen Liquiditätspool weiter. So kann der Broker den CFD-Handel zu besonders günstigen Preisen anbieten. Zwar mag es durchaus auch Broker mit einer noch größeren Auswahl als FxPro geben, die Kombination aus einer großen Auswahl und kleinen Spreads zieht aber besonders viele Profis an, die hier optimale Bedingungen für ein erfolgreiches, profitorientiertes CFD-Trading vorfinden. Beim Top Anbieter für den Forex-Handel können Händler natürlich auch umfassende FxPro Forex Erfahrungen machen.

Fazit: Die Auswahl ist relativ groß, auch wenn es noch Broker gibt, die ein paar CFDs mehr zu bieten haben. Durch das ECN-Broker-Model ist FxPro in der Lage, seinen Tradern besonders attraktive Spreads zu bieten, was sich letztendlich im Gesamtprofit der Händler niederschlägt.

Jetzt ein Depot bei FxPro eröffnen

3. Handelskonditionen & Mindesteinlage: Bereits ab 100 Euro CFDs Traden

andere-anbieter

Die Mindesteinlage bei FxPro beträgt nur 100 Euro. Zwar wird von Seiten des Brokers eine Einzahlung von mindestens 500 Euro empfohlen, um mit einer fundierten Strategie ernsthaft mit CFDs zu handeln, die Einzahlung ist aber, wie oben erwähnt, bereits ab 100 Euro möglich. Damit wird FxPro auch für Einsteiger und Kleinanleger sehr attraktiv, denn sie können hier bereits ab niedrigen Beträgen unter sehr guten Bedingungen mit CFDs traden.
Der maximale Hebel bei FxPro beträgt 1:500, was es den Tradern möglich macht, mit einer vergleichsweise geringen hinterlegten Geldsumme große Beträge an den internationalen Finanzmärkten zu bewegen. Vor allem Anfänger sollten sich dabei allerdings immer bewusst sein, dass ein höherer Hebel auch mit einem höheren Verlustrisiko verbunden ist.

Glücklicherweise ist es bei FxPro aber nicht möglich, mehr Geld zu verlieren, als auf dem Handelskonto vorhanden ist, denn eine Nachschusspflicht besteht bei diesem Broker nicht. Kommt es zum Margin Call und es erfolgt keine umgehende Einzahlung des Traders, so wird die betreffende Position automatisch geschlossen. Somit bietet der Online-Broker trotz der großen Hebels ein relativ überschaubares Risiko, was ihn bei Profis umso beliebter macht, aber auch dafür sorgt, dass Anfänger hier sicher aufgehoben sind.

Bei FxPro handelt es sich nicht um einen Market Maker, sondern um einen ECN-Broker. Das bedeutet, dass der Anbieter die Preise für seine CFDs nicht selbst festlegt, sondern direkt aus dem großen Liquiditätspool zahlreicher teilnehmender Banken bezieht. Dadurch ist es möglich, den Tradern beste Konditionen und sehr niedrige Spreads anzubieten.

Fazit: Der Maximalhebel von 1:500 ist vor allem für fortgeschrittene Trader sehr attraktiv, da damit schnell hohe Gewinne erwirtschaftet werden können. Da bei FxPro keine Nachschusspflicht besteht, kann niemals mehr Geld verloren werden, als ursprünglich auf das Handelskonto eingezahlt wurde. Kauf- und Verkaufsanfragen werden direkt an den Liquiditätspool weitergeleitet und somit immer zu besten Konditionen ausgeführt.

fxpro CFD Plattform

Alle sechs Assetklassen auf einer Plattform handeln

4. Handelsplattform und Mobile Trading: Viel Auswahl

 

suche

Bei FxPro gibt es nicht nur eine Handelsplattform, sondern es werden gleich mehrere Möglichkeiten zur Auswahl angeboten. So finden sowohl Anfänger, wie auch professionelle und möglicherweise sehr auf einen bestimmten Bereich spezialisierte Trader das am besten zu ihnen passende Handelskonto.

Besonders erfreulich fanden wir es bei unseren FxPro Erfahrungen, dass die weltweit beliebteste und am meisten genutzte Software, der MetaTrader 4, auch bei diesem Online-Broker als Handelsplattform angeboten wird. Aber auch der neuere MetaTrader 5 steht interessierten Nutzern bereits zur Verfügung. Zusätzlich sind mit FxPro cTrader und FxPro Markets auch noch zwei hauseigene Plattformen vorhanden, die ebenfalls einige Vorteile mit sich bringen.

Auf allen angebotenen Plattformen besteht ein Negativ-Guthaben-Schutz, das bedeutet, das Handelskonto kann nicht überzogen werden, da die Positionen vorher automatisch geschlossen werden. Somit entfällt auch die gefürchtete Nachschusspflicht, mit der bei anderen Anbietern schon viele Trader ein Vielfaches des ursprünglich eingezahlten Geldes verloren haben.

Für den mobilen Handel hat FxPro ebenfalls sehr gute Apps zu bieten. Für iPhone, iPad und Android-Geräte kann eine kostenlose FxPro App heruntergeladen werden. Aber auch mit anderen Geräten ist der Handel von unterwegs möglich, denn der Online-Broker stellt zusätzlich noch eine webbasierte Version zur Verfügung. Mit den FxPro Apps haben die Nutzer auch unterwegs jederzeit Zugriff auf ihr Handelskonto und können von sämtlichen Chancen und aktuellen Marktentwicklungen profitieren. Auch in der FxPro App können zahlreiche Tools zur technischen Analyse genutzt werden und die Kunden profitieren von einer raschen Handelsausführung.

Fazit: Der Broker FxPro bietet eine gute Auswahl mehrerer unterschiedlicher Handelsplattformen, die entweder webbasiert genutzt oder heruntergeladen werden können. Neben MetaTrader 4 und 5 sind auch hauseigene Plattformen zu finden. Egal welche Software die Trader nutzen, eine Nachschusspflicht besteht nicht, denn bevor das Handelskonto einen negativen Kontostand aufweisen kann, werden die Positionen automatisch geschlossen. Durch die Trading Apps wird das Angebot sinnvoll ergänzt, so dass die Kunden auch unterwegs jederzeit mit CFDs handeln und die vielfältigen Analysemöglichkeiten nutzen können.

fxpro mobile App

Mobiles Trading dank FxPro App kein Problem

5. Kontoeröffnung und Bonus: Leider kein Bonus vorhanden

Bonus Icon

Bei der Eröffnung eines Handelskontos bei FxPro können die Trader sich zwischen verschiedenen Währungen entscheiden. Damit keine teuren Umrechnungskosten beim Währungsumtausch entstehen, bietet der Broker seinen Kunden auch die Möglichkeit, mehrere Handelskonten in jeweils verschiedenen Währungen zu eröffnen. Die Kontoeröffnung ist komplett kostenlos und in wenigen Minuten erledigt. Der Antrag kann komplett online ausgefüllt werden und auch die gesetzlich vorgeschriebene Verifizierung kann durch eine Mail mit einer Kopie des Ausweises und unter Umständen von weiteren Dokumenten durchgeführt werden.

Leider mussten wir bei unserem FxPro Test feststellen, dass weder für Neukunden, noch für Stammkunden ein FxPro Bonus angeboten wird.

Fazit: Die Kontoeröffnung ist kostenlos und in mehreren Währungen möglich, wobei sich die meisten deutschen Kunden für die Kontoführung in Euro entscheiden. Ein Bonus für neue Kunden ist zur Zeit leider nicht erhältlich und auch für Bestandskunden gibt es keine Bonusangebote.

Jetzt ein Depot bei FxPro eröffnen

6. Demokonto: Kostenloses und zeitlich unbegrenztes Demokonto

ohne-einzahlung

Mit dem Demokonto bei FxPro können die Kunden alle drei Handelsplattformen testen, die den Tradern standardmäßig zur Verfügung stehen. Insbesondere für den neueren MetaTrader 5 gibt es sonst nur bei sehr wenigen anderen Anbietern ein Demokonto. Das Demokonto ist natürlich komplett kostenlos und an keinerlei Bedingungen gebunden. So bekommen interessierte potentielle Neukunden die Möglichkeit, das komplette Angebot von FxPro in Ruhe auszuprobieren, ohne dafür Geld zu investieren. Aber auch für erfahrene Trader bietet das FxPro Demokonto viele Möglichkeiten. So können beispielsweise neu erlernte Handelsstrategien mit Hilfe des Demokontos umgesetzt und vertieft werden, bevor sie dann auch mit echtem Geld zur Anwendung kommen. Auch für die Einrichtung von neuen zusätzlichen Tools zur technischen Analyse kann es hilfreich sein, ein Demokonto zu verwenden.

Das Demokonto wird zu Beginn kostenlos mit Spielgeld aufgeladen. Verliert der Trader dieses „Kapital“, so kann er jederzeit kostenlos nachladen. Genau wie beim Trading mit echtem Geld kann auch in der Demoversion der Hebel frei gewählt werden und beträgt maximal 1:500.

Die Eröffnung des Demokontos geht besonders schnell, denn es werden nur wenige Angaben benötigt. So können die Nutzer schon nach einer Minute mit dem virtuellen CFD-Handel beginnen. Damit könnte der CFD Demokonto Testsieger eigentlich gekürt sein, oder?

Fazit: Mit dem kostenloses Demokonto kann nicht nur das komplette Handelsangebot, sondern auch gleich drei verschiedene Plattformen getestet werden. Sogar die kostenlose Benutzung von MetaTrader 5 ist mit dem FxPro Demokonto möglich. Die Demoversion kann auf unbegrenzte Zeit genutzt werden, daher profitieren auch die Nutzer eines Echtgeld-Accounts immer wieder von der Möglichkeit, Neues mit Spielgeld zu testen.

fxpro Demokonto

Das kostenlose FxPro Demokonto zum Testen von Forex- und CFD-Handel

7. Service & Bildung: Vielfältiges Bildungsangebot

fazt

Mittlerweile stellen die meisten Online-Broker ihren Nutzern umfangreiches Lehrmaterial zur Verfügung. Auch bei unserem FxPro Test waren wir sehr positiv überrascht, wie viele Möglichkeiten sowohl Neueinsteiger wie auch Fortgeschrittene hier finden können. Die Kunden können hier unter anderem die technische Analyse von Grund auf erlernen oder ihr Wissen gezielt vertiefen und erweitern. Auch über den CFD-Handel im Allgemeinen stehen viele nützliche Informationen bereit. Neben einer Vielzahl von Artikel und Lehrvideos werden auch regelmäßig Online-Seminare mit den besten deutschsprachigen CFD-Experten abgehalten.

Auch der Kundenservice konnte bei unserer FxPro Erfahrung auf ganzer Linie überzeugen. Neben den fast schon üblichen Kontaktmöglichkeiten per Telefon, Mail oder Live-Chat kann auch ein kostenloser Rückruf eines Servicemitarbeiters zur Wunschzeit angefordert werden. Der Kundenservice steht unter der Woche 24 Stunden am Tag zur Verfügung. Lediglich am Wochenende ist nur ein sehr eingeschränkter Service zu finden.

Fazit: Sowohl Bildungsangebot, wie auch Kundenservice konnten in unserem FxPro Test beeindrucken. Es wird eine Fülle an unterschiedlichen Lehrmaterialien angeboten und auch der persönliche Kontakt mit den Finanzexperten kommt dank der vielen sehr gut geführten Webinare nicht zu kurz. Der Kundenservice ist von Montag bis Freitag rund um die Uhr per Live-Chat, Telefon, Mail oder kostenlosem Rückruf zu erreichen.

8. Einzahlung & Auszahlung: Kostenlose Auszahlungen

Um Geld auf das Handelskonto einzuzahlen werden bei FxPro verschiedene Methoden angeboten. Folgende Zahlungsmethoden stehen den Kunden zur Verfügung:

  • Überweisung
  • Visa
  • Mastercard
  • Neteller
  • Skrill
  • PayPal

einzahlungBei den meisten den angegebenen Zahlungsmethoden ist die Einzahlung kostenfrei. Nur bei Kreditkartenzahlung und Zahlung per PayPal wird eine Gebühr bei der Einzahlung erhoben. Das liegt wahrscheinlich daran, dass diese beiden Methoden für den Broker mit Kosten verbunden sind, welche er an den Kunden weitergibt.

Auszahlungen sind mit allen verfügbaren Zahlungsmethoden kostenlos, wie wir erfreut in unserem FxPro Test feststellen konnten. Die Mindesteinzahlung liegt bei grade einmal 100 Euro, was FxPro auch für Anleger mit kleinem Kapital und Neueinsteiger besonders attraktiv macht. Allerdings empfiehlt der Broker selber auf seiner Website, mindesten 500 Euro einzuzahlen. Hierbei handelt es sich aber tatsächlich nur um eine Empfehlung, und diese ist auch nicht ganz unberechtigt, denn wer mit einem vernünftigen Risikomanagement ernsthaft mit CFDs traden möchte, der benötigt schon ein wenig Geld auf dem Händlerkonto, um gewisse Varianzen abfedern zu können.

Fazit: Ein- und Auszahlungen sind bei FxPro fast komplett kostenlos. Nur bei der Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal wird eine zusätzliche Gebühr erhoben. Da aber genügend andere Zahlungsmethoden zur Verfügung stehen, lassen sich diese beiden Möglichkeiten gut vermeiden. Die Mindesteinlage beträgt nur 100 Euro, wodurch der CFD-Handel mit echtem Geld auch von Anfängern ohne allzu großes Risiko ausprobiert werden kann, denn eine Nachschusspflicht besteht bei FxPro nicht.

Jetzt ein Depot bei FxPro eröffnen
fxpro Kundenservice

Rund um die Kundenservice an allen Handelstagen der Woche

9. Seriosität: Absolut seriöser Online-Broker

anmeldung

Unser ausführlicher FxPro Test hat keinerlei Hinweise auf einen möglichen FxPro Betrug ergeben. Nicht nur die Regulierung durch mehrere anerkannte staatliche Finanzaufsichtsbehörden spricht eine deutliche Sprache, sondern auch die FxPro Erfahrung der bisherigen Kunden. In der Vergangenheit gab es keinerlei Gründe daran zu zweifeln, dass FxPro seriös ist oder gar Betrug anzunehmen wäre. Auszahlungen wurden zuverlässig durchgeführt, auch bei größeren Beträgen gab des diesbezüglich keine Probleme. Auch die Daten der Kunden werden nicht an Dritte weitergegeben und die Datenübertragung erfolgt stets verschlüsselt, so dass Hacker nicht an die Kundendaten gelangen können.

Auch die Tatsache, dass viele professionelle Trader sich für FxPro entscheiden, spricht für sich. Denn obwohl kein Einzahlungsbonus oder ähnliches für neue Kunden angeboten wird, ist der Broker unter erfahrenen Tradern sehr beliebt. Neben einer guten Auswahl an Basiswerten und sehr günstigen Spreads bekommen die Kunden hier nämlich noch viele zusätzliche Extras, die es nicht bei jedem anderen Anbieter gibt.

Fazit: Wir haben viel FxPro Erfahrung gesammelt und sind der Ansicht, dass die Seriosität dieses Brokers nicht bezweifelt werden kann. Die Regulierung erfolgt unter anderem durch die beiden anerkannten Behörden FCA und CySec und der Anbieter ist schon mehrere Jahre im Geschäft, ohne dass Probleme bekannt geworden wären. Die Zufriedenheit der vielen Kunden spricht für sich.

10. Fazit: Unsere FxPro Erfahrung: Gutes Angebot zu niedrigen Preisen

vorteile

Die Leistungen des Online-Brokers FxPro können wir insgesamt als sehr positiv beurteilen. Vieles spricht für ein gutes Abschneiden in der Kategorie CFD Broker Testsieger. Die Kontoeröffnung ist unkompliziert und kann in nur wenigen Minuten durchgeführt werden und durch die niedrige Mindesteinlage von nur 100 Euro werden auch Neueinsteiger nicht abgeschreckt. Leider gibt es bei diesem Broker keinen Neukundenbonus, was ein wenig bedauerlich ist, da FxPro ansonsten durch sehr gute Konditionen überzeugen kann. Es handelt sich nicht um einen Market Maker, sondern die Anfragen der Kunden werden direkt an einen großen Liquiditätspool gestellt, was für besonders niedrige Spreads und somit höhere Gewinnspannen sorgt. Auch der maximale Hebel von 1:500 ist ein klarer Vorteil, denn so können große Mengen an Geld bewegt und höhere Gewinne erzielt werden. Trotz des hohen Hebels ist das Risiko überschaubar, denn bei FxPro gibt es keine Nachschusspflicht. Erfolgt nach einem Margin Call keine umgehende Einzahlung, so wird die Position automatisch geschlossen, bevor das Konto ins Minus geraten kann.

Da der Broker gleich mehrere Handelsplattformen anbietet, findet hier jeder Trader die Software, die seinem Wissensstand und seiner persönlichen Anlagestrategie am besten entspricht. Die drei am meisten verwendeten Plattformen bei FxPro können mit einem kostenlosen Demokonto auf unbegrenzte Zeit getestet werden.

8/10 Punkte
JETZT ANMELDEN
Die Highlights unseres FxPro Test im Überblick:

  • Mehrere Handelsplattformen zur Auswahl
  • maximaler Hebel von 1:500
  • ECN-Broker & keine Nachschusspflicht
  • Kundenservice wochentags 24 Stunden erreichbar
  • kostenloses Demokonto
  • Mindesteinlage nur 100 Euro
  • vielfältiges Bildungsangebot
  • kostenlose Ein- und Auszahlungen

FxPro ist im Besitz einer offiziellen Regulierung der CySEC und FCA. Der Broker stellt Händlern Finanzprodukte aus sechs Anlageklassen, mehrere Handelsplattformen sowie alle notwendigen Ressourcen zur Verfügung, damit sie ihr Wissen und praktische Fähigkeiten verbessern können

Weitere Informationen zum Anbieter: