Forex Broker – seriöse Anbieter schnell erkennen!

Redaktionsempfehlung Forex GKFXDie Suche nach einem guten Forex Broker kann schnell zu einer Herausforderung werden. Dafür sorgt die inzwischen wirklich große Auswahl an Anbietern. Wichtige Punkte, wie die Gebühren, die Konditionen für den Handel und das Handelsangebot, stehen bei der Auswahl im Vordergrund. Bei einem Vergleich ist es wichtig, das gesamte Konzept des Brokers im Blick zu haben.

Beim Forex-Handel arbeiten Sie mit Währungen. Der Währungsmarkt ist so liquide und gefragt, wie kaum ein anderer Markt. Daher ist es besonders wichtig, vom Broker aus schnell und effektiv agieren zu können. Sind Sie als Einsteiger in diesem Gebiet unterwegs und brauchen noch ein wenig Unterstützung bei der Suche nach dem Fx-Broker und beim Handel an sich? Dann sollten Sie darauf achten, einen Anbieter mit Demokonto und großem Weiterbildungsbereich auszuwählen.

Welche Forex Trading Anbieter zu Ihren Vorstellungen passen und seriös arbeiten, können Sie auf der Basis von fundierten und gut strukturierten Tests herausfinden. Interessant ist dabei auch die generelle Frage, ob Betrug mit Forex-Handel möglich ist.

Forex-Ratgeber: Wie erkenne ich einen seriösen Broker?

1. Der Forex-Handel: Wichtige Eigenschaften von einem guten Broker

Der Forex-Markt ist schnell und daher ist es hier besonders wichtig, sich stetig weiterzubilden im Bereich des Finanzmarktwissens und zeitnah wirtschaftliche Informationen zu erhalten. Der Broker ist die Plattform, auf der Trader aktiv sind. Daher ist es notwendig, einen Anbieter zu finden, der bereit ist, mit seinen Tradern das Wissen zu teilen, sie zu informieren und ihnen ein breites Leistungsspektrum zur Verfügung zu stellen.

Zusätzlich dazu sollte der Blick auf die Spreads gerichtet werden. Geringe Spreads sind die Basis für langfristig gute Erträge. Stimmt das Gesamtangebot des Brokers, können hier natürlich auch Kompromisse eingegangen werden. Grundsätzlich ist zu bedenken, dass die Gebühren die Erträge deutlich reduzieren. Daher ist ein guter Vergleich der Kosten, wie er von Redaktionstest durchgeführt wird, eine Basis für die Entscheidung bei der Auswahl eines Forex Brokers.

Der dritte Punkt, der eine große Rolle bei einem Vergleich spielt und in einem Review immer aufgegriffen wird, ist das Demokonto.

Fazit: Allgemein zusammengefasst basiert das Leistungsspektrum von einem seriös arbeitenden Forex Broker auf mehreren Punkten. Faire Gebühren gehören ebenso dazu wie ein Demokonto und ein guter Support. Die Spreads stehen dabei für viele Trader im Vordergrund.

2. Forex Broker Vergleich – warum die Konditionen so wichtig sind

Oft wird in Forex Broker Reviews bzw. Forex Erfahrungen darauf hingewiesen, dass die Handelskonditionen zwar wichtig sind, jedoch nicht als Alleinstellungsmerkmal von einem guten Forex Broker gesehen werden sind. Fakt ist: Faire Handelskonditionen sind ein Indiz dafür, dass ein Broker seriös arbeitet. Dies beginnt bereits bei der Mindesteinzahlungssumme, die gefordert wird. Die Mindesteinzahlung ist heute ein gängiges Prozedere, denn sie sorgt dafür, dass Trader nach einer Anmeldung in den meisten Fällen auch wirklich aktiv werden. Broker möchten so eine Anmeldung verhindern, die nur dazu dient, das Demokonto zu testen. Gerade Einsteiger im Forex Handel tun sich jedoch schwer, bereits eine größere Summe einzuzahlen. In diesem Fall kann es eine Entscheidungshilfe sein, auf eine geringe Einzahlungssumme zu achten. Zu den Konditionen gehören auch die Spreads. Die Kosten für den Handel mit Forex variieren teilweise stark bei den einzelnen Brokern. Daher kann ein Vergleich sehr lohnenswert sein. Redaktionstest schaut in den Reviews auf die Konditionen und vergleicht diese mit anderen Brokern.

Fazit: Die Handelskonditionen sollten zwar nicht das einzige Merkmal sein, das bei der Suche nach einem Forex Broker wichtig ist. Dennoch gehören die Gebühren mit zu den wichtigsten Entscheidungsgrundlagen und dürfen daher in einem Fx-Broker Review nicht fehlen.

Der Blick auf Demokonto und Bildungsbereich bei Forex Brokern

Ein Demokonto ist nicht nur für Einsteiger im Forex-Handel eine Hilfe. Eine Strategie zu haben ist die beste Voraussetzung, um auch erfolgreich handeln zu können. Die Ausarbeitung einer Strategie bringt jedoch viel Arbeit – und teilweise auch hohe Verluste – mit sich. Immerhin ist die Entwicklung einer Strategie ein Findungsprozess, bei dem aus Fehlern gelernt wird. Noch besser ist es, diese Fehler ohne Verluste machen zu können. Das ist bei einem Forex Demokonto der Fall. Mit Hilfe von einer gewissen Menge an Spielgeld ist es möglich, die Plattform zu testen und ein Gefühl für den Handel zu bekommen. Zudem können eigene Strategien entwickelt werden. Das ist auch einer der Gründe, warum selbst erfahrene Trader gerne auf ein Demokonto zurückgreifen.

Zusätzlich dazu sieht Redaktionstest eine Notwendigkeit in einem gut aufgestellten Bildungsbereich. Ein fehlender Bildungsbereich bedeutet nicht, dass ein Broker unseriös arbeitet. Dennoch kann es für einen Trader schwer sein, sich ein solides Wissen aufzubauen, wenn er hier keine Unterstützung bekommt. Natürlich sind Broker nicht dazu verpflichtet, einen Bildungsbereich zur Verfügung zu stellen. Hierbei handelt es sich lediglich um einen Service der Forex-Anbieter. Bei einem Forex Broker Vergleich ist es aber dennoch lohnenswert, zumindest den Blick auf das Bildungsangebot und das Demokonto zu werfen.

Fazit: Der Forex Handel ist ein breit aufgestelltes Feld, bei dem viel falsch gemacht werden kann. Falsche Entscheidungen führen zu Verlusten. Daher ist es gut, wenn Sie über ein Demokonto erste Erfahrungen sammeln können.

3. Forex Broker Betrug – Firmensitz und Regulierung als wichtiger Faktor

Ob ein Forex Broker Betrug möglich ist, sei dahingestellt. Der Handel mit Währungen ist ein weltweit genutzter Markt, bei dem die Kursänderungen nachverfolgt werden können. Dies bedeutet aber nicht, dass Anbieter nicht dennoch die Möglichkeit haben, die Kundengelder für unseriöse Zwecke zu nutzen oder diese nicht korrekt aufbewahren. Kommt es dann zu einer Insolvenz, ist die Problematik, dass die Kundengelder nicht ausreichend geschützt sind. Um sich vor einem Forex Broker Betrug zu schützen, sollten daher unbedingt der Firmensitz und die Regulierung geprüft werden. Zwar gibt es auch Anbieter, die ohne Regulierung seriös arbeiten. Allerdings ist diese Menge eher überschaubar. In unseren Forex Broker Reviews erfahren Sie immer alle notwendigen Informationen zum Firmensitz und der Forex Regulierung.

Fazit: Damit es nicht zu einem Forex Broker Betrug kommen kann, wird die Regulierung durch die jeweilige Finanzaufsichtsbehörde des Landes durchgeführt, in dem der Broker seinen Hauptsitz hat. Wenn ein Fx-Broker nicht über eine Regulierung verfügt, dann ist es empfehlenswert, sich nach einer Alternative umzusehen.

4. Ist der Handel mit Forex seriös? – Ein- und Auszahlung im Blick

Die Anmeldung bei einem Forex Broker ist normalerweise schnell gemacht. Die meisten Anbieter fordern zu Beginn nicht mehr als den Namen, eine Mail-Adresse und eine Telefonnummer. Um die Anmeldung abzuschließen ist es dann notwendig, auf eine Mail zu reagieren, die nach der Registrierung verschickt wird. Damit ein Trader ein Forex Konto aber nutzen kann, muss er die erste Einzahlung tätigen. Ab hier wird es interessant, denn die Einzahlungsmöglichkeiten sind natürlich ein wichtiger Punkt für den Trader. Wie kann er Geld auf das Konto transferieren und wie sieht es mit der Auszahlung aus?

In diesem Punkt hat jeder Broker andere Vorgaben. Heute ist jedoch die Auswahl an Einzahlungsmöglichkeiten relativ breit gefächert. Das heißt, Trader können nicht nur über die Kreditkarte Einzahlungen tätigen, um mit dem Forex-Handel durchzustarten. Sie haben auch andere Optionen, wie Skrill oder Paypal und die Banküberweisung.

Bei der Auszahlung ist es eher ein wenig schwieriger, denn hier halten sich die meisten Forex Broker bedeckt, was die große Auswahl an Möglichkeiten angeht. Oft ist eine Auszahlung nur auf dem Weg möglich, der auch bei der Einzahlung gewählt wurde. Teilweise stehen auch nur die Banküberweisung oder die Kreditkarte zur Verfügung.

Fazit: Schon vor der Kontoeröffnung bei einem Forex Broker kann es sinnvoll sein, sich über die Ein- und Auszahlungsmodalitäten zu informieren und auf diese Weise sicherzustellen, dass es hier Lösungen gibt, die zu den eigenen Vorstellungen passen.

Die Auswahl der Zahlungsmethode – auf der sicheren Seite sein

Viele Trader haben keine Vorstellung davon, wie sie das Geld auf ihr Konto einzahlen möchten. Das ist grundsätzlich erst einmal kein Problem, denn im Forex Broker Review kann sich in aller Ruhe informiert werden. Steht dann die Einzahlung jedoch an, wird es Zeit, hier eine Entscheidung zu treffen. Grundsätzlich auf der sicheren Seite sind Trader mit der Kreditkarte oder der Banküberweisung. Andere Dienste, wie Skrill oder PayPal, stellen ebenfalls eine gute Möglichkeit für die Einzahlung dar.

Die Sicherheit bezieht sich in erster Linie auf anfallende Kosten. Vor der Einzahlung auf das Konto sollten Trader sicherstellen, dass der Broker die Kundengelder getrennt vom Betriebsvermögen aufbewahrt. In Bezug auf die anfallenden Kosten ist der Blick auf gute Reviews zu empfehlen. Hier wird auf mögliche Kosten, die bei der Ein- und Auszahlung anfallen können, hingewiesen.

Fazit: Viele Broker bieten in erster Linie die Ein- und Auszahlung über die Kreditkarte oder die Überweisung an. Zusätzliche Methoden sind ein netter Nebeneffekt und werden ebenfalls immer mehr in das Angebot aufgenommen. Wer natürlich ausschließlich per PayPal oder vielleicht über Skrill einzahlen möchte, der sollte schon vor der Anmeldung einen Blick auf die Einzahlungsmöglichkeiten werfen.

5. Guter Service als Basis für zufriedene Trader

Seriosität bezieht sich nicht nur auf die finanzielle Sicherheit, die Tradern angeboten wird. Ebenfalls ein sehr wichtiger Punkt bei einem Forex Broker ist der Support für die Kunden. Nachfragen bei Problemen und Unsicherheiten sollten direkt gestellt werden, damit es hier erst gar nicht zu Schwierigkeiten kommt. Redaktionstest wirft daher beim Forex Broker Test einen Blick auf den Support. Interessant sind die Wege für die Kontaktaufnahme, die angeboten werden. Grundlage bei den meisten Forex Brokern sind die Kontaktaufnahmemöglichkeiten per Mail und über Telefon. Zusätzlich dazu bieten inzwischen viele Broker auch einen Live-Chat und ein Kontaktformular an.

Beim Live-Chat zeigt sich natürlich der Vorteil, dass Fragen relativ schnell beantwortet werden. Neben den Wegen für die Kommunikation ist die Sprache interessant. Da viele Forex Broker ihren Sitz im Ausland haben, ist die Kommunikationssprache meist Englisch. Trader, die kein Englisch sprechen, haben hier natürlich ein Problem. Allerdings stellen immer mehr Anbieter nicht nur die Webseiten auch auf andere Sprachen um, sondern bieten einen Support in mehreren Kundensprachen an.

Fazit: In Bezug auf den Kundensupport sind gleich mehrere Punkte interessant. So stellt sich die Frage, wie der Support erreicht werden kann. Interessant zu wissen ist auch die Sprache, in der eine Kommunikation möglich ist, sowie die Erreichbarkeit an sich.

6. Market Maker oder doch eher ECN Broker?

Bei Forex Brokern steht eine Frage im Vordergrund, die Sie sich vor der Auswahl auf jeden Fall stellen sollten: Soll es ein Market Maker sein oder doch eher ein ECN Broker? Bei einem Market Maker bekommen sie meist eine Handelssoftware und haben an Gebühren nur die Spreads. Diese Differenz, die sich aus dem Ankauf- und dem Verkaufskurs ergibt, ist überschaubar und wird durch den Broker festgelegt. Allerdings sind bei dieser Art des Anbieters Interessenkonflikte nicht gerade selten. Grund dafür ist, dass der Broker die Möglichkeit hat, Gegenpositionen zu eröffnen.

Anders ist es bei einem ECN Broker. Diese Broker arbeiten meist mit dem MetaTrader und leiten die Aufträge der Kunden sofort an den Bankenpool weiter. Die Orderausführung erfolgt damit bestmöglich. Hier werden keine Spreads, sondern Kommissionen gezahlt.

Fazit: Ob Trader einen ECN Broker oder einen Market Maker bevorzugen, hängt von den eigenen Ansprüchen an den Anbieter ab. Dennoch ist es natürlich interessant zu wissen, auf welche Weise der Forex Broker agiert.

7. Den Handel mit Forex optimieren – 5 hilfreiche Tipps

Tipps können dabei helfen, einen guten Einstieg in den Forex Handel zu finden. Die nachfolgenden Hinweise sind ein erster Leitfaden:

  • Erwartungen reduzieren: Wer mit hohen Gewinnerwartungen an den Forex Handel herangeht, der wird schnell enttäuscht und verliert das Interesse. Verluste sind ein wichtiger Punkt, um zu lernen. Daher sollten die Erwartungen reduziert werden.
  • Money Management ist ein Thema, das von Anfang an zur Debatte steht. Nur durch eine klare Verlustabgrenzung ist es möglich, den Überblick zu behalten und einem Totalverlust entgegenzuwirken.
  • Keine Nachschusspflicht: Bei einem Broker sollte darauf geachtet werden, dass dieser keine Nachschusspflicht hat. In diesem Fall können Trader dazu aufgerufen werden, Geld nachzuschießen, wenn das Guthaben nicht reicht. Das wird schnell ein Fass ohne Boden.
  • Die Strategie sollte von Anfang an in Angriff genommen werden. Der erste Schritt ist der Einsatz von einem Demokonto, denn nur so bekommen Sie auch ein Gefühl für den Handel am Währungsmarkt.
  • Lernen ist etwas, mit dem Trader beim Forex-Handel nie aufhören sollten. Neben den Bildungsbereichen der Broker können auch der Austausch mit anderen Tradern sowie der stetige Blick auf die Marktentwicklung dabei helfen, den Erfolg zu erhöhen.

8. FAQs zum Forex Handel – Währungen richtig handeln

Wie seriös ist der Forex Handel?

Der Handel mit Währungen ist seriös. Es handelt sich um einen besonders liquiden Markt, der weltweit aktiv ist. Hier können alle Währungen gehandelt werden, die für den Markthandel freigegeben wurden. Auch exotische Währungen stehen zur Auswahl.

Was ist die Grundlage für den Devisenhandel?

Der Forexhandel, auch als Devisenhandel bekannt, basiert auf Währungen. Marktteilnehmer haben die Möglichkeit, den An- und Verkauf von Währungspaaren in Anspruch zu nehmen. Grundlage dafür sind die Margin, der Hebel sowie ausführliche Analysen des Marktes.

Wie hoch sind die Kosten beim Devisenhandel?

Die Höhe der Kosten ist abhängig davon, welche Preise ein Broker für die Spreads oder die Kommissionen aufruft. Daher ist ein guter Forex Broker Vergleich besonders wichtig.

Wie erkenne ich einen seriösen Forex Broker?

Redaktionstest fühlt den einzelnen Anbietern auf den Zahn und prüft nach, ob diese seriös arbeiten. Hier erfahren Sie alle wichtigen Informationen zu einem Anbieter.

9. Redaktionstest – die Angebote der Plattform

Bei Redaktionstest handelt es sich um eine Plattform, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, unter anderem Forex Broker auf Seriosität zu überprüfen und eine Basis für fundierte Bereiche zusammenzustellen. Zusätzlich dazu betrachten wir auch Anbieter für den CFD-Handel, Binäre Optionen Broker sowie Discount Broker. Dabei basieren unsere Reviews auf festgelegten Kriterien, die wir in jedem Modul gleich ansetzen. So erhalten Sie als interessierter Trader eine optimale Grundlage bei der Suche nach einem guten Broker. Wir möchten es Ihnen erleichtern, in dem weiten Feld der Anbieter erkennen zu können, welcher Broker seriös arbeitet.

10. Unser Fazit: Die Suche nach einem Forex Broker ist komplex

Sie haben sich entschieden, im Forexhandel aktiv zu werden und brauchen nun eine passende Plattform als Grundlage für ihre Trading-Aktionen. Das ist erst einmal ein wichtiger Punkt. Schnell merken Sie, wie groß das Angebot tatsächlich ist und stellen sich die Frage, woran Sie einen seriösen Broker erkennen. Diese Frage ist berechtigt. In unseren komplexen Reviews konnten wir feststellen, dass die Suche nach einem Forex Broker auf vielen verschiedenen Punkten basiert. Im Vordergrund steht dabei natürlich immer die Frage, ob die Anbieter auch seriös sind. Daher hat sich das Team von Redaktionstest für Sie mit genau diesen Fragen auseinandergesetzt.

Unter anderem sind die folgenden Merkmale wichtig, wenn Sie auf einen seriösen Anbieter setzen möchten:

  • Nachweisbare Regulierung und Trennung der Kundengelder vom Betriebsvermögen
  • Webseite mit detaillierten Informationen rund um den Handel
  • Sehr guter Kundensupport, den Sie möglichst jederzeit nutzen können
  • Faire Handelskonditionen
  • Die Möglichkeit, über ein Demokonto und über einen gut aufgestellten Bildungsbereich verfügen zu können
  • Auswahl an verschiedenen Zahlungsmethoden

Nutzen Sie in Ihrem eigenen Interesse die Möglichkeit, die verschiedenen Broker mit einander vergleichen zu können. Möchten Sie dauerhaft mit Ihrem Forex Broker zufrieden sein, dann sind unsere Reviews für Sie ein wichtiger Anhaltspunkt, die einzelnen Broker miteinander vergleichen zu können. Die Seriosität von einem Broker kann nicht nur an wenigen Punkten festgemacht werden. Wichtig ist auch, dass Sie als Kunde sich ernst genommen fühlen und auf der Basis vom gesamten Konzept des Forex Brokers arbeiten können.

Redaktionsempfehlung Forex GKFX