Discount Broker Demokonto Testsieger 2018: Wer hat ein wirklich gutes Demokonto im Angebot?

redaktionsempfehlung_discount_broker_demokonto_onvista

Bestes Discount Broker Demokonto jetzt finden

Online-Broker erobern den Markt und stellen eine wirklich große Konkurrenz zu den Filial-Brokern dar. Das hat nicht nur etwas mit der Möglichkeit zu tun, ganz entspannt vom Sofa aus zu einem erfolgreichen Trader zu werden. In erster Linie geht es dabei natürlich um die mögliche Ersparnis, von der ein Trader profitieren kann. Genau hier setzen Discount Broker an. Durch ein sehr schlankes Gestell an Grundkosten, die der Broker bezahlen muss, können die Transaktionskosten für den Kunden sehr gering gehalten werden. Das beginnt bereits bei den Depotkosten und reicht bis zu den Orderprovisionen. Allerdings bedeutet dies nicht, dass der Discount Broker in jedem Fall besser als ein Filial-Broker ist. Um herauszufinden, ob das Angebot wirklich gut ist und auch den eigenen Erwartungen entspricht, bietet sich die Nutzung von einem Demokonto an.

Mit dem Demokonto ein Gefühl für den Broker bekommen

Das Demokonto ist inzwischen fast schon eine traditionelle Einrichtung bei den Brokern, von denen der Trader profitieren kann. Der Zugriff auf die Handelsplattform und auf den Handel an sich kann über das Demokonto kostenfrei verfügen. Zwar fordern einige Discount Broker erst eine Mindesteinzahlung, bevor das Demokonto genutzt werden kann, das ist jedoch Geld, welches normalerweise nicht ausgegeben werden muss, wenn man nicht möchte. Die Nutzung des Demokontos selbst sollte auf jeden Fall kostenfrei sein. Interessant ist jedoch die Frage nach den Möglichkeiten, die ein Discount Broker mit dem Demokonto zur Verfügung stellt.

Fazit: Viele Discount Broker bieten ihren Tradern die Möglichkeit, sich über ein Demokonto ganz in Ruhe mit den Funktionen vertraut zu machen und so zu schauen, ob das Angebot zu den eigenen Wünschen passt. Ist das der Fall, kann auch recht schnell und einfach in den Echtgeld-Modus gewechselt und mit dem Handel begonnen werden.  

Was sollte ein Discount Broker Demokonto mitbringen? – Unsere Kriterien für den Vergleich

Die Merkmale von einem Demokonto

Ein Broker ist erst dann ein Discount Broker, wenn er einige Anforderungen erfüllt. Dazu gehören eine kostenfreie Depotführung sowie günstige Kosten für die Order und eine sehr gute Produktpalette, aus der ein Trader wählen kann. Aber auch ein gutes Demokonto muss einige Kriterien erfüllen, damit es sich für den Trader lohnt, es überhaupt zu testen. Welche Kriterien für unseren Discount Broker Demokonto Vergleich wichtig sind, haben wir hier zusammengefasst.

Die notwendige Mindesteinzahlung für die Nutzung

Optimal ist es natürlich, wenn der Discount Broker ein Demokonto zur Verfügung stellt, das direkt und ohne Mindesteinzahlung genutzt werden kann. Allerdings ist das eher ein Wunschdenken, denn tatsächlich ist es so, dass die wenigsten Broker auf die Mindesteinzahlung verzichten. Daher wird im Vergleich darauf geschaut, wie hoch die Summe ist. Je geringer die Mindesteinzahlung, desto besser ist das für die Trader, die bei einem Discount Broker erst einmal sanft einsteigen möchten.

Welcher Zugriff wird geboten?

Das Demokonto bei einem Discount Broker dient nicht nur dazu, generell ein paar erste Schritte beim Handel zu machen. Es ist auch optimal dafür geeignet, ein Gefühl für die Handelsplattform zu bekommen und sich mit den Möglichkeiten vertraut zu machen, die der Broker zu bieten hat. Schwierig ist es nur, wenn das Demokonto lediglich einen begrenzten Zugriff bietet. In diesem Fall hat der Trader nicht so viel davon. Ein guter Discount Broker stellt sein Demokonto mit einem vollen Zugriff ein. Dann kann der Trader sich mit der Handelsplattform vertraut machen, alles ein wenig probieren und vielleicht schon die ersten Strategien aufstellen.

Kundenservice für die Trader

Das Demokonto hängt oder es gibt eine Frage bezüglich der Konditionen? Ärgerlich ist es dann, wenn der Discount Broker nicht oder nur sehr schwer zu erreichen ist und am anderen Ende der Leitung vielleicht ein Kundenbetreuer sitzt, der gar kein Deutsch spricht. Ein schlechter Service kann dafür sorgen, dass alle anderen Vorteile von einem Discount Broker in den Hintergrund rücken. Wer sich schon vorher über den Kundenservice informiert, der profitiert doppelt, denn er muss sich später nicht ärgern, wenn es wirklich zu Problemen kommt. In einem guten Discount Broker Demokonto Vergleich wird daher durchaus ein Blick auf den Support geworfen.

Die Laufzeit von einem Demokonto

Gerade hat sich der Trader angemeldet und wollte mit dem Demokonto ein wenig testen, wie alles funktioniert. Dann kam etwas dazwischen und zwei Wochen später ist der Zugang zur Demo-Version schon wieder abgelaufen. Das passiert, wenn ein Discount Broker bei seinem Demokonto auf eine deutliche Begrenzung setzt. Das ist vor allem für den Trader sehr ärgerlich. Zwar ist kein Broker verpflichtet, einen unbegrenzten Zugang zu bieten. Es ist aber durchaus praktisch, wenn dies der Fall ist. Bei der Platzierung der einzelnen Broker spielt daher die Laufzeit eine Rolle.

Was hat der Broker zu bieten?

Auch wenn der Trader in der Demo-Version mit der Handelsplattform und den einzelnen Testläufen zufrieden war, so kann es dennoch sein, dass die Konditionen des Discount Brokers nicht den eigenen Vorstellungen entsprechen. Damit es beim Wechsel zur Echtgeld-Version keine Enttäuschung gibt, werden die Konditionen im Discount Broker Demokonto Vergleich zumindest kurz mit betrachtet.

onvista bank Demokonto

Das OnVista Demokonto kann zeitlich unbegrenzt und kostenfrei genutzt werden

Der Discount Broker Demokonto Testsieger 2018: Die OnVista Bank findet sich ganz oben auf dem Treppchen

150x150_onvista-bankWas ein gutes Demokonto bei einem Discount Broker mitbringen sollte, haben wir bereits in den Kriterien für den Vergleich vermerkt. Der Discount Broker Demokonto Vergleich ist eine optimale Hilfe bei der Suche nach einem guten Anbieter. Innerhalb des Vergleiches konnte festgestellt werden, dass die OnVista Bank mit ihren Konditionen zum Demokonto die Konkurrenz schnell hinter sich lässt.

Der wohl größte Vorteil ist, dass es sich bei dem Demokonto um eine unbegrenzte und kostenfreie Version handelt. Damit ist das Musterdepot bei der OnVista Bank prädestiniert für die Entwicklung von Strategien. Auch der Zugriff auf die einzelnen Möglichkeiten innerhalb des Depots wird geboten. Hier gibt es keine Begrenzung. Einsteiger können also in aller Ruhe damit beginnen, sich mit der Handelsplattform sowie dem Handelsangebot vertraut zu machen. Zusätzlich dazu bietet das Demokonto für professionelle Trader ebenfalls eine sehr interessante Anlaufstelle, denn es ist möglich, 15 Handelsdepots zu eröffnen und damit auch ebenso viele Strategien zu testen.

Wer gerne mit CFDs handeln möchte, der kann das bei dem Discount Broker OnVista Bank ebenfalls tun. Dafür wird ein zusätzliches Demokonto eingerichtet und bietet eine Summe von 50.000 Euro für die Testläufe. Es hat ebenfalls keine zeitliche Begrenzung.

Das Depot bei dem Broker ist komplett kostenfrei. Kunden können zwischen einem Festpreis-Depot oder einem Freebuy-Depot wählen. Die Kosten für die Order bewegen sich zwischen 5 Euro bis hin zu 25 Euro, was durchaus fair gehalten ist.

Fazit: In Bezug auf das Demokonto kann sich die OnVista Bank wirklich an die Spitze im großen Vergleich setzen. Allein die Möglichkeit, das Demokonto kostenfrei und ohne eine zeitliche Begrenzung verwenden zu können, spricht bereits für den Anbieter. Die Konditionen im Echtgeld-Handel sind solide gehalten. Wer nach dem Test mit dem Handel beginnen möchte, ist hier gut aufgehoben.

Jetzt Aktiendepot bei OnVista eröffnen
flatex-demokonto

Bei flatex für das Demokonto schnell und einfach anmelden

Der Discount Broker flatex folgt direkt

Logo flatexWer sich für ein Konto bei dem Broker flatex entscheidet, der kann auch von einem Demokonto profitieren. Generell ist bei dem Discount Broker der Handel mit Wertpapieren, Forex oder mit Differenzkontrakten möglich. Angeboten werden ein Forex-Demokonto sowie ein Musterdepot für den CFD-Handel.

Wer sich einen ersten Überblick verschaffen möchte, der ist hier genau richtig. Mit einem Guthaben in Höhe von 10.000 Euro ist ein Grundstein gelegt, um sich mit der Handelsplattform vertraut zu machen und zu schauen, wie der Handel bei dem Discount Broker generell funktioniert. Neben dem Zugriff auf die Handelssoftware können sich Trader durchaus auch mit der Verwaltung des Depots sowie mit den Chartinstrumenten vertraut machen. Ein Manko an dieser Stelle ist jedoch, dass es bei flatex nur 14 Tage lang Zugriff auf das Demokonto gibt.

Interessant ist noch ein Blick auf die Konditionen des Brokers, die der Trader nutzen kann, wenn er sich für eine Echtgeld-Variante entscheidet. Tatsächlich werden hier wirklich sehr faire Konditionen geboten. So ist der Handel an der Deutschen Börse bereits ab 5 Euro möglich. Dazu kommen noch die jeweiligen Gebühren für die Börse. Wer in den USA handeln möchte, der zahlt einen Betrag in Höhe von 19,90 Euro. Eine Ordergebühr bei Währungs-CFDs sowie bei Index-CFDs fällt nicht an und auch im Forex-Handel gibt es keine Transaktionskosten. Der Handel kann unter anderem über die MetaTrader4 durchgeführt werden. Die Depotführung ist beim Discount Broker flatex komplett kostenfrei.

Fazit: Der Broker flatex ist wirklich gut aufgestellt und kann auch mit der Möglichkeit punkten, dass über das Demokonto der Handel in aller Ruhe getestet werden kann. Der Betrag von Höhe von 10.000 Euro für den Handel ist fair gehalten, hier haben die Trader ausreichend Geld zur Verfügung, um aktiv zu werden. Für den ersten Platz hat es aber nicht gereicht, da die Begrenzung auf eine Laufzeit von 14 Tagen für die Ausarbeitung von Strategien nicht hilfreich ist.

Jetzt Aktiendepot bei flatex eröffnen
captrader Demokonto

Kostenloses Demokonto bei CapTrader eröffnen

CapTrader im großen Vergleich  – der dritte Platz ist sicher

150x150_captraderEbenfalls ein Konto mit einer unbegrenzten Laufzeit in der Demo-Version stellt CapTrader zur Verfügung. Der Trader kann mit Hilfe eines Computers den Handel simulieren und auf diese Weise feststellen, ob seine Strategie aufgeht und ob er mit seinem Handel erfolgreich gewesen wäre. Einsteiger haben die Möglichkeit, sich in aller Ruhe mit der Plattform zu beschäftigen und zu schauen, wie die automatisierten Order funktionieren oder welche Hilfe die Tools bieten. Hier stellt CapTrader unter anderem hervorragende Tools, wie den ChartTrader oder den Level2Trader zur Verfügung.

Auch wenn das Demokonto auf jeden Fall sehr zu empfehlen ist, möchten Trader natürlich noch wissen, wie es mit dem Echtgeld-Konto aussieht. Auf der Webseite des Brokers zeigt sich im Test ein sehr übersichtlicher Aufbau über die Konditionen. Die Depotführung ist komplett kostenfrei, hier fallen also keine Gebühren an. Der Aktienhandel beginnt ab 4 Euro zuzüglich der Ordergebühren, Futures können ab 2 Euro gehandelt werden und CFDs ebenfalls, beim Forex-Handel fallen wenigstens 3,75 Euro an. Damit sind die Kunden informiert darüber, welche Kosten einberechnet werden müssen.

Zu erwähnen ist noch, dass der Discount Broker sehr viele Möglichkeiten für den Handel bietet. Neben den Aktien und ETFs sowie den Optionen und Futures ist der CFD-Handel ganz vorne mit dabei. Auch Währungspaare können gehandelt werden. Damit wird es hier ganz sicher nicht langweilig.

Fazit: Einen sehr guten und soliden dritten Platz hat sich der Broker CapTrader sichern können. Neben sehr fairen Konditionen macht er es zudem möglich, kostenfrei und ohne Begrenzung mit dem Demokonto erst einmal einen Test zu starten oder verschiedene Strategien zu entwickeln. Damit spricht er Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen an.   

Jetzt Aktiendepot bei CapTrader eröffnen

Das Discount Broker Demokonto – warum sollte es genutzt werden?

Viele Einsteiger gehen davon aus, dass der Online-Handel gar nicht so schwer sein kann und starten mit ihrem Kapital direkt durch. Das ist jedoch ein großer Fehler, denn gerade zu Beginn sorgen Verluste noch für viel Frust und lassen den Spaß am Handel schnell erlahmen. Hier kann das Demokonto ein sehr guter Helfer sein.

  • Handel starten ohne Kapitalverlust: Das mühsam zusammengesparte Geld soll über den Aktienhandel nun vermehrt werden. Sehr ärgerlich ist es, wenn genau dieses Geld aber schon nach wenigen Versuchen kaum noch vorhanden ist. Wer sich diesen Ärger ersparen möchte, der nimmt sich die Zeit und setzt erst einmal auf das Demokonto, um den Handel zu erlernen.
  • Handelsplattform und Tools im Detail: Eines der Geheimnisse des Erfolges beim Handel bei einem Discount Broker ist es, sich wirklich mit dem Thema zu beschäftigen und Unklarheiten direkt auszuräumen. Das kann man schon während dem Geldeinsatz machen, man kann dafür aber auch ein kostenfreies Demokonto nutzen und später durch den gezielten Einsatz der Tools Erfolge feiern.
  • Mit den Angeboten vertraut machen: Aktien oder doch lieber Forex? CFD oder sollen es die Futures sein? Für die Geldanlage über den Online-Broker gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, die den meisten Tradern am Anfang gar nicht so bewusst sind. Das Demokonto bietet die Option, sich mit diesen Angeboten vertraut zu machen und offene Fragen zu klären.
  • Den Lernprozess in Gang halten: Ein unbegrenzt verfügbares Demokonto ist ein echtes Highlight, denn selbst erfolgreiche Trader lernen immer noch gerne dazu und testen ihre Strategien vor dem Einsatz mit Echtgeld aus.
  • Ein Blick auf den Broker selbst werfen: Niemand kauft gerne die Katze im Sack, daher ist es verständlich, dass Trader gerne erst mal wissen möchte, was der Broker ihnen zu bieten hat und wie gut der Support funktioniert, bevor sie wirklich durchstarten. Auch dieser Bereich wird durch das Demokonto sehr gut abgedeckt.

Fazit: Erst kommt die OnVistaBank, dann lange Zeit nichts

Die Durchführung von einem großen Discount Broker Demokonto Vergleich hat gezeigt, dass die Liste der Anbieter lang ist und immer mehr zunimmt. Gerade die geringen Gebühren sind es, die hier für den Trader von Interesse sein dürften. Das Problem dabei ist jedoch, dass geringe Gebühren zwar gut sind, wenn der Trader jedoch ansonsten mit dem Broker nicht zufrieden ist, kann das für Ärger sorgen. Hier hilft es eigentlich nur, mit einem Demokonto erst einmal in Ruhe zu prüfen, was durch den Broker geboten wird.

Der Vergleich hat gezeigt, dass viele Discount Broker mit einem Demokonto arbeiten und damit den Tradern die Möglichkeit für einen sanften Einstieg geben. Besonders überzeugen konnte hier jedoch die OnVistaBank. Bei flatex sind die Konditionen gut, das Demokonto aber begrenzt. Auch CapTrader bietet mit dem Musterdepot eine sehr gute Möglichkeit, in aller Ruhe den Handel zu üben.

redaktionsempfehlung_discount_broker_demokonto_onvista