DEGIRO Erfahrungen 2018: Der Broker und seine Angebote im Detail

DEGIRO besteht seit 2008 und ermöglicht seinen Kunden seither zu attraktiven Konditionen das Handeln von Aktien, Futures, Optionen, Zertifikaten sowie weiteren Wertpapieren. Das Unternehmen, das seinen Sitz in den Niederlanden hat, wird durch die Autoriteit Financiële Markten reguliert. Besondere Stärken, die der Broker aufweist, sind die günstigen Konditionen, die schnelle Kontoeröffnung innerhalb weniger Minuten und die benutzerfreundliche Handelsplattform.

5 Argumente für DEGIRO

  • Einlagensicherung schützt Kapital bis 20.000 Euro
  • Web-Plattform für Handel
  • für den Handel stehen Zertifikate, Futures, Optionen und Aktien zur Verfügung
  • attraktive Konditionen
  • eine Mindesteinzahlung wird nicht vorausgesetzt


Jetzt Aktiendepot bei DeGiro eröffnen

1. Sitz und Regulierung: DEGIRO ist durch die niederländische AFM reguliert

sicher

DEGIRO hebt sich mit seinem Sicherungsumfeld stark von der Konkurrenz ab. Während viele Broker durch die BaFin (deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) oder die FCA (britische Financial Conduct Authority) reguliert werden, erfolgt bei DEGIRO die Regulierung durch die Autoriteit Financiële Markten, kurz AFM. Allerdings arbeitet die niederländische Finanzbehörde ebenfalls nach den Regelungen der MiFID. Kunden müssen sich deshalb keine Sorgen um ihr Kapital machen.

Auch in Bezug auf die Einlagensicherung bestehen zu anderen Brokern Unterschiede. So werden die Gelder der Kunden in der Regel getrennt vom übrigen Geld im Cashfund aufbewahrt. Allerdings hat dies zur Folge, dass die gesetzliche Einlagensicherung in diesem Fall nicht greift. An dieser Stelle werden die Kundeneinlagen durch die Einlagegarantie für Investmentgesellschaften bis zu 20.000 Euro vor Verlusten (unverschuldet) abgesichert, die zum Beispiel bei einer Insolvenz des Brokers auftreten würden.

Fazit: Zwei wesentliche Punkte heben den Broker im DEGIRO Test von der Konkurrenz ab. Der Anbieter wird von der Autoriteit Financiële Markten reguliert und die Einlagensicherung erfolgt durch die Einlagegarantie für Investmentgesellschaft

degiro Wertpapiere und Eurex

Derivate und Wertpapiere können bei DEGIRO gehandelt werden

2. Handelsangebot: Was bietet der Broker an?

geld

Im DEGIRO Testbericht wird deutlich, dass die Einlagensicherung neben der Regulierung ebenfalls eine wichtige Rolle spielt. Denn diese stellt sicher, dass Kunden eines Brokers ihre Gelder zurückerhalten, wenn jener beispielsweise Insolvenz anmeldet. Für Broker und Banken gilt innerhalb der EU eine „gesetzliche Einlagensicherung“. Diese stellt eine Absicherung des Vermögens bis zu einer Höhe von 100.000 Euro sicher. Kundenfreundliche Anbieter stellen zusätzlich eine freiwillige Einlagensicherung zur Verfügung, bei der sie mit einem gewissen Anteil ihres Eigenkapitals für die Verluste ihrer Kunden aufkommen. Im Falle von DEGIRO greift die gesetzliche Einlagensicherung jedoch nicht. Stattdessen folgt eine Einlagensicherung durch die „Einlagegarantie für Investmentgesellschaften“. Diese sichert das Kundenkapital bis zu einer Höhe von 20.000 Euro vor unverschuldeten Verlusten ab.

DEGIRO verfolgt noch weitere Sicherungsmaßnahmen, um die Gelder der Kunden vor Verlusten zu schützen. Vorrangig gehört hier die segregierte Verwaltung dazu, die das Kapital von Kunden bei einer Insolvenz ohnehin vor dem Zugriff von Gläubigern schützt. Zuletzt sorgt auch die niederländische Finanzmarktaufsicht für einen optimalen Schutz.

Fazit: Die Einlagensicherung der DEGIRO ist eine Einlagegarantie für Investmentgesellschaften, die die Gelder ihrer Kunden bis 20.000 Euro absichern möchten. Aber auch darüber hinaus sorgen die Finanzaufsichtsbehörde und die segregierte Verwaltung für Sicherheit, wie dem DEGIRO Erfahrungsbericht zu entnehmen ist.

Jetzt Aktiendepot bei DeGiro eröffnen

3. Handelskonditionen & Mindesteinlage: Schnelle Online-Kontoeröffnung, keine Mindesteinlage

andere-anbieter

Neben einer schnellen und einfachen Online-Kontoeröffnung zählen auch die Gebühren zu den Stärken des Unternehmens. Im Allgemeinen fallen diese sehr überschaubar aus. So werden zum Beispiel auf Dividendenkosten und Depotführungskosten oder auch auf eine Mindesteinlage verzichtet. Futures und Optionen sind bei DEGIRO schon ab einer Gebühr von 0,75 Euro je Kontrakt handelbar. Auch der Handel von Zertifikaten und Aktien ist bereits ab einer Grundgebühr von 2,00 Euro möglich. Allerdings ergänzt diese sich durch eine prozentuale Ordergebühr von 0,008 oder 0,10 Prozent. Natürlich sind diese Konditionen nicht für alle Basiswerte gültig. Auch für die anderen Produkte, zum Beispiel ETFs oder CFDs, müssen die Kunden Gebühren entrichten. Mit Hilfe des Preisverzeichnisses können sich die Nutzer über die Preise der Produkte vertraut machen. Das Verzeichnis kann auf der Website auch heruntergeladen werden. Als Alternative ist das Help Center von DEGIRO zu nennen, in dem ebenfalls wichtige Informationen zu den Konditionen zu finden sind. Bei eiligeren Fragen steht der Kundensupport des Unternehmens per Telefon, E-Mail und Briefpost zur Verfügung.

Im DEGIRO Testbericht hat sich ferner gezeigt, dass der Broker für die Depoteröffnung keine Mindesteinlage voraussetzt. Demnach können Trader schon mit einem Betrag von 0,01 Euro ein Depot eröffnen. Es gibt Aktien Broker, die einige 1000 Euro verlangen. Auch Dividendenkosten oder Depotgebühren werden nicht erhoben. Ferner werden die Realtime-Kurse kostenlos angeboten. Völlig kostenfrei ist der Handel über den Broker DEGIRO allerdings nicht. Für eröffnete Positionen müssen Trader Transaktionsgebühren entrichten. Die Höhe der Gebühren hängt vom jeweiligen Basisprodukt und vom gehandelten Markt ab. Wer einen Überblick über die genauen Konditionen wünscht, kann sich auf der Broker-Website das Preisverzeichnis ansehen.

Fazit: Bei DEGIRO im Test überzeugen die Gebühren des Anbieters in vollem Maße. So fordert das niederländische Unternehmen keinerlei Gebühren für die Depotführung und auch keine Mindesteinlage oder Dividendenkosten. Dem Preisverzeichnis oder Help Center sind genauere Informationen über die Konditionen zu entnehmen. Eine weitere Möglichkeit ist die Kontaktaufnahme mit dem Kundensupport (Telefon, E-Mail).

DEGIRO Gebuehrenvergleich

DEGIRO führt im Vergleich der Ordergebühren klar

4. Handelsplattform und Mobile Trading: Kundenfreundliches Angebot, keine Mobile Trading App

suche

Im DEGIRO Test zeigt sich, dass der niederländische Broker durch sein kundenfreundliches Angebot überzeugt. Dazu zählt vor allem die schnelle Kontoeröffnung. Trader haben die Möglichkeit, schnell ein Konto zu eröffnen, ohne dafür eine Verifizierung in die Wege zu leiten. Diese erhält der Broker automatisch bei der Einzahlung per Sofortüberweisung oder Bankeinzahlung. Schließlich können sich die Kunden auch über die niedrigen Gebühren freuen. Depotführungskosten werden genauso wenig berechnet wie Dividendenkosten. Die normalen Handelsgebühren fallen vergleichsweise gering aus. Auch eine Mindesteinlage muss ein Kunde nicht auf sein Handelskonto einzahlen, um es eröffnen zu können.

Nachteilig ist laut den DEGIRO Erfahrungen, dass Kunden in diesem Fall nicht auf eine Mobile Trading App zurückgreifen können, um etwa von unterwegs zu traden, obgleich zumindest eine mobile Version der Website verfügbar ist. Auch auf ein umfangreiches Bildungsangebot müssen Trader bei dem Anbieter verzichten. Deshalb bezieht sich das Angebot von DEGIRO in erster Linie auf erfahrene, professionelle Trader.

Fazit: DEGIRO kann im Test viele Stärken vorweisen. Dazu gehören eine benutzerfreundliche Online-Plattform sowie eine unkomplizierte und schnelle Online-Kontoeröffnung ohne Verifizierung. Auch die Konditionen sind im Vergleich günstiger. Allerdings müssen die Kunden auf ein umfangreiches Wissensangebot, auf ein Demokonto sowie eine Mobile Trading App verzichten.

5. Kontoeröffnung und Bonus: DEGIRO Test – schnelle Anmeldung möglich

Bonus Icon

Wer zum ersten Mal ein Depot bei DEGIRO eröffnet, muss sich gemäß den DEGIRO Erfahrungen zunächst registrieren. Dafür wird ein kurzes Online-Formular ausgefüllt, in welches persönliche Informationen und Daten zur Handelserfahrung eingetragen werden müssen. Mit einem Klick wird sodann die E-Mail-Adresse bestätigt. Die Einzahlung erfolgt anschließend per Sofortüberweisung und wird durch die Angabe von IBAN und BIC vorgenommen. Hierfür wird kein bestehendes Konto oder Vergleichbares benötigt. Ferner muss laut DEGIRO Erfahrungsbericht keine Mindesteinzahlung vorgenommen werden. Auch eine spätere Verifizierung ist nicht notwendig, da diese bei der Sofortüberweisung automatisch geprüft wird. Alles funktioniert sehr schnell. Allerdings Aktiendepot eröffnen und Bonus erhalten ist nicht vorgesehen.

Fazit: Im Vergleich zu Kontoeröffnungen bei Konkurrenten erweist sich die Eröffnung eines Kontos bei DEGIRO als viel einfacher. Zunächst müssen Interessenten ein Online-Formular ausfüllen. Anschließend wird per Sofortüberweisung eine Einzahlung vorgenommen. Die Kontoeröffnung ist dann bereits abgeschlossen und die Verifizierung erfolgt per Online-Überweisung bei der Transaktion.

Jetzt Aktiendepot bei DeGiro eröffnen
degiro Kontoeroeffnung

Innerhalb weniger Minuten Kunde bei DEGIRO werden

6. Demokonto: Nicht im Angebot enthalten

ohne-einzahlung

Der niederländische Broker DEGIRO bietet seinen Kunden kein Demokonto an. Dies ist sowohl für Einsteiger als auch für fortgeschrittene Trader nachteilig. Auch ein umfassendes Bildungsangebot ist nicht vorhanden. Die Kunden müssen sich also mit einer Informationssuche im Internet und mit Fachliteratur selbst behelfen. Damit wird DEGIRO keinesfalls Discount Broker Demokonto Testsieger.

Fazit: Ein Demokonto gehört nicht zum Angebot des niederländischen Brokers DEGIRO. Auch auf ein Bildungsangebot wird verzichtet.

7. Service & Bildung: Help Center und FAQ

fazt

Im DEGIRO Test wird klar, dass das Bildungs- und Serviceangebot zwar gut, jedoch recht überschaubar ist. Bis auf das „Help Center“ gibt es keine sonstigen Serviceangebote. Auch ein Bildungsbereich ist nicht zu finden. Bei Fragen und Problemen ist es für Kunden aber möglich, den mehrsprachigen Support zu kontaktieren. Die Mitarbeiter des Online Brokers sind sowohl per Telefon als auch per Post oder E-Mail zu erreichen. Bei Bedarf ist außerdem eine telefonische Orderaufgabe möglich, die jedoch mit zusätzlichen Gebühren verbunden ist. Das Serviceangebot wird schließlich von den FAQ abgerundet.

Fazit: Im DEGIRO Testbericht lässt sich festhalten, dass das Unternehmen aus den Niederlanden ein überschaubares Serviceangebot mitbringt. Dieses setzt sich neben den FAQ und dem Help Center aus einem Kundensupport in mehreren Sprachen zusammen. Dieser ist per Post, E-Mail und Telefon erreichbar.

degiro Trading App

Zum kostenlosen Service von DEGIRO gehört die mobile App

8. Seriosität: Thema Sicherheit wird großgeschrieben

anmeldung

Die meisten Trader achten beim Broker-Vergleich auf das Angebot, die Konditionen und den Service. Besonders wichtig ist aber auch das Thema Sicherheit, das der Broker laut den DEGIRO Erfahrungen großschreibt. Es ist unter anderem sehr wichtig, hier auf die Regulierung zu achten. Denn nur so kann ein vertrauenswürdiger und sicherer Umgang mit dem eigenen Geld gewährleistet werden. Die EU-Behörden haben sich in der Vergangenheit ein sehr gutes Image zugelegt, da sie unter anderem der MiFID unterstehen, was wiederum eine einheitliche Zusammenarbeit der Regulierungsbehörden bedeutet. Dazu zählen insbesondere die BaFin, die FCA und die CySEC. Diese haben sich vormals bereits als zuverlässig und kompetent erwiesen. DEGIRO ist durch die niederländische AFM (Autoriteit Financiële Markten) reguliert, die nach den Regelungen der MiFID arbeitet. Somit ist das Kapital der Kunden sicher angelegt.

Fazit: Das Thema Sicherheit spielt bei DEGIRO eine große Rolle. Durch die Regulierung der niederländischen AFM kann man von einem seriösen Anbieter ausgehen.

Jetzt Aktiendepot bei DeGiro eröffnen

9. Fazit unserer DEGIRO Erfahrungen: Konditionen sind die Stärke des Anbieters

vorteile

Zwar deckt DEGIRO bei den Handelsmöglichkeiten international zahlreiche Märkte ab, in Deutschland haben die Nutzer aber ausschließlich die Möglichkeit, an der EUREX, Frankfurt und XETRA zu handeln. Bei den Gebühren für den Wertpapierhandel gehört der Anbieter zu den günstigen Vertretern. Die Ordergebühr richtet sich nach dem Transaktionsvolumen. So zahlt ein Anleger für den Kauf einer DAX-Aktie über XETRA (Order über 2.500 Euro) eine Ordergebühr von 2,20 Euro beziehungsweise (Order über 10.000 Euro) 2,80 Euro. Der Fondshandel ist bei DEGIRO einzig über die Börse möglich, nicht aber als Direktkauf. Da keine Ausgabeaufschläge über den Handel an der Börse anfallen, ist dies zumeist nicht problematisch. Einige Fonds können jedoch nicht über die Börse gehandelt und über DEGIRO gekauft werden.

Auf dem Broker-Markt nimmt DEGIRO eine günstige Position im unteren Preissegment ein. Das eng zusammengestellte Angebot richtet sich vorwiegend an kostenbewusste, erfahrene Kunden mit hoher Onlineaffinität, da die Kontoeröffnung ebenfalls online erfolgt. Weiterhin liegt der Fokus darauf, auch international handeln zu können. Leistungen, die über das Trading hinausgehen, müssen extra bezahlt werden. Zwar bietet der Broker keine Sparpläne an, DEGIRO Kunden haben jedoch die Möglichkeit, pro Monat 700 ETFs kostenlos zu handeln (ab einem Volumen von 1.000 Euro ist dies auch häufiger möglich). Die Konditionen sind eines Discount Broker Testsiegers würdig.

Anders als bei deutschen Banken wird die Thematik Einlagensicherung behandelt, da es sich bei DEGIRO nicht um eine Bank, sondern um eine Investmentgesellschaft handelt. Die Gelder der Kunden werden auf einem Sammelkonto getrennt von der Bilanz sicher verwahrt und in einen Cash Fonds investiert. Dafür erhalten die Kunden einen auf EONIA basierenden Zins, von dem ein geringer Kostenwert abgezogen wird. Die Einlagensicherheit gilt für Investmentgesellschaften bis zu einer Summe von 20.000 Euro, zusätzlich zu der Verwahrung der Einlagen im Cashfund. Hier versichert der Anbieter, dass er den Anteil eines Kunden am Sammelvermögen zu jeder Zeit einsehen kann. Der Anbieter nutzt Wertpapiere von Kunden, um diese an andere Nutzer zu verleihen. Diese führen dann Leerverkäufe mit den Wertpapieren durch. Für die Wertpapierentleihung muss der Entleiher laut DEGIRO allerdings mindestens 104 Prozent an Sicherheit stellen. Damit ist das Risiko für den Anleger als sehr gering einzustufen.

Im DEGIRO Testbericht muss ebenfalls festgehalten werden, dass sowohl das Angebot als auch die Kundenfreundlichkeit einen besonders guten Eindruck hinterlassen haben.

10/10 Punkte
JETZT ANMELDEN
Die Highlights unseres DEGIRO Test im Überblick:

  • unter Aufsicht der niederländischen Finanzbehörde AFM
  • Bis zu 86% günstiger als die Konkurrenz
  • XETRA-Aktien ab 2,08 Euro je Order
  • Offizieller Kooperationspartner der EUREX
  • Kostenloser Handel von ETFs
  • Innerhalb von 10 Minuten Kunde werden

Der niederländische Broker DEGIRO überzeugt durch seine attraktiven Konditionen, zu denen die fehlende Mindesteinlage sowie auch die kostenlose Depotführung zählen. Ferner erweist sich das umfangreiche Angebot des Brokers als vorteilhaft für Kunden.

Weitere Informationen zum Anbieter: