Das eigene Aktiendepot – Wie sollte ein Aktiendepot aufgebaut werden?

Unser Aktiendepot Testsieger: eToro
  • schnellere Trading App
  • Internationale und Nationale Aktien handeln
  • CySEC-reguliert
etoroJetzt zum Testsieger eToro!

Ein Aktiendepot stellt eine solide und langfristig orientierte Geldanlage dar. Anleger können damit in Anteile an verschiedenen Unternehmen investieren und von deren Wachstum und Gewinnen profitieren. Ziel eines Aktiendepots ist ein kontinuierlicher Wertzuwachs und somit ein deutlich höherer Profit, als es mit klassischen Sparanlagen wie zum Beispiel einem Festgeldkonto möglich wäre.

Aktiendepot: Die wichtigsten Merkmale

  • Mit einem Aktiendepot kann der Anleger jederzeit Aktien kaufen und verkaufen
  • Bei jeder Transaktion fallen Gebühren an: Sowohl die Börsengebühren, wie auch die Gebühren des Brokers wirken sich negativ auf die zu erwartenden Gewinne aus
  • Die Rendite eines Aktiendepots steht nicht im Vorfeld fest, sondern ergibt sich erst im Nachhinein aus der Differenz zwischen An- und Verkaufswert der einzelnen Aktien. Auch Verluste sind möglich.
  • Anleger können entweder in Einzelaktien investieren und diese selbstständig an der Börse handeln, oder Fondsanteile erwerben.
  • Der Aktienhandel kann heutzutage bei den meisten Anbietern bequem online durchgeführt werden.
  • Bei der Eröffnung eines Aktiendepots muss bei vielen Anbietern eine Mindesteinlage eingezahlt werden.

etoroJetzt Aktiendepot bei eToro eröffnen

1. Ein Aktiendepot eröffnen

Um mit Aktien handeln zu können, müssen angehende Anlege zunächst einmal ein Depot bei einer Bank oder einem Online-Broker eröffnen. Bei den meisten Anbietern muss zudem eine Mindesteinzahlung auf das Depot erfolgen. Von den nun vorhandenen Guthaben können an verschiedenen Börsen Aktien zum aktuell angebotenen Preis gekauft werden, welche dann im Depot gelistet werden. Bei den meisten Anbietern wird das Aktiendepot mit einem Girokonto verbunden, so dass die Gebühren und Kaufpreise direkt vom Konto abgezogen werden können.

Vor der Eröffnung eines Depots sollte ein umfassender Anbieter-Vergleich erfolgen, denn die Kosten unterscheiden sich zum Teil stark und auch bei den angebotenen Leistungen gibt es Unterschiede. Online-Broker sind in der Regel günstiger als Banken, da sie geringere Gebühren für die Verwaltung aufbringen müssen und keine niedergelassenen Filialen mit persönlicher Beratung vor Ort betreiben. Um den am besten geeigneten Anbieter zu finden, sollte die Anlagestrategie bereits zu Beginn durchdacht und festgelegt werden, denn die Kosten setzen sich aus mehreren verschiedenen Faktoren zusammen. So ist es beispielsweise von Bedeutung, wie viele Transaktionen durchgeführt werden und mit welchen Summen der Anleger handelt. Mit einem Aktiendepot-Rechner können die günstigsten Anbieter für die angestrebte Handelsstrategie herausgefiltert werden, so dass die Suche nach einem passenden Aktien Broker deutlich vereinfacht wird. Auch Inhaber eines bereits vorhandenen Aktiendepots sollten eine solche Kalkulation in regelmäßigen Abständen durchführen, da sich die Gebühren laufend ändern und durch einen Brokerwechsel unter Umständen viel Geld eingespart werden kann. Viele Anbieter zahlen neuen Kunden zudem einen Bonus, wenn diese ein neues Depot mit einer bestimmten Mindesteinlage eröffnen oder ein bestehendes Depot mit einem entsprechenden Wert übertragen.

Fazit: Bereits bei der Eröffnung eines Aktiendepots sollte Klarheit über die geplante Anlagestrategie bestehen, da nur so der günstigste Anbieter für den Anleger gefunden werden kann. Auch Bonuszahlungen sollten durchaus genutzt werden, allerdings sollte die Entscheidung für einen Anbieter niemals ausschließlich auf Grund des Bonusangebots getroffen werden.

sbroker Fondsangebot

Für Fondsanleger bietet sBroker viele Anlagegelegenheiten

2. Welche Aktien sollte ich kaufen? – Der sinnvolle Aufbau eines Aktiendepots

Nach der Depoteröffnung hat der Kunde die Qual der Wahl: Eine Vielzahl unterschiedlicher Aktien kann an den nationalen und internationalen Börsen erworben werden. Kaufentscheidungen sollten aber keinesfalls spontan und aus dem Bauch heraus getroffen werden, sondern entsprechend einer vorher gut durchdachten Anlagestrategie geplant werden.

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, mit welchem Risiko die einzelnen Aktien behaftet sind. Zwar können Kursschwankungen und Verluste im Prinzip bei jeder Aktie eintreten, einige Aktien sind aber auf Grund der Struktur der dahinterstehenden Unternehmen deutlich stabiler als andere. Daher sollte der Anleger im Vorfeld festlegen, ob ausschließlich besonders solide Aktien gekauft werden, oder ob auch in Unternehmen mit einem höheren Risiko aber dafür auch möglichen hohen Gewinnen investiert werden soll. Außerdem sollte vor dem Aktienkauf eine ausgiebige Analyse der jeweiligen Aktie stattfinden und die Chancen und Risiken besser bewerten zu können.

Eine breite Streuung schützt vor Verlusten

Um das Risiko beim Aktienhandel möglichst gering zu halten, sollte nicht das gesamte Kapital in eine oder zwei Aktien investiert werden. Um Wertverluste einzelner Aktien besser abfangen zu können ist es ratsam, Aktien mehrerer Unternehmen im Depot zu haben, die sich in ihrer Art deutlich unterscheiden sollten. So sollte beispielsweise auch nicht nur auf Unternehmen der selben Branche gesetzt werden, da sich in diesem Fall branchenbedingte Schwierigkeiten in einem Wertverlust aller Aktien äußern würden. Besser ist es, sein Depot vielfältig aufzubauen und in unterschiedliche Unternehmen aus unterschiedlichen Märkten zu investieren.

Fazit: Der Aufbau eines guten Aktiendepots erfolgt nicht „nach Gefühl“, sondern muss sorgfältig geplant werden. Je nach Risikobereitschaft sollten mehr oder weniger solide Aktien gekauft werden. Eine breite Streuung ist immer ratsam, auch bei risikofreudigeren Anlegern, da sie Schwankungen des Gesamtvermögens reduziert und so das größte Verlustrisiko abfedert.   

banx Webinare

Bei BANX können Händler ihr Wissen kostenlos erweitern

etoroJetzt Aktiendepot bei eToro eröffnen

3. Der Handel mit Aktien – Wann ist es Zeit zu verkaufen?

Ist das Depot einmal mit Aktien gefüllt, stellt sich die Frage, ob und wann diese wieder verkauft werden sollen. Generell sollten natürlich nur Aktien im Depot vorhanden sein, bei denen davon auszugehen ist, dass sie in absehbarer Zeit an Wert zulegen werden. Umgekehrt sollte ein Verkauf erfolgen, wenn damit zu rechnen ist, dass der Wert der Aktie abnehmen wird. Das bedeutet jedoch nicht, dass auf jede kleine Kursschwankung mit einer Aktion reagiert werden sollte. Kursschwankungen sind bis zu einem gewissen Grad normal und jeder Kauf beziehungsweise Verkauf kostet Gebühren. Daher sollte beim Aktienhandel immer langfristig gedacht werden. Je nach gewählter Anlagestrategie wird das Depot teilweise sogar nur sehr selten umgeschichtet. Ein besonders schnelles Reagieren ist in den wenigsten Fällen nötig. Im Gegensatz zu den schnelllebigeren Finanzderivaten haben die Anleger bei Aktien in der Regel die Möglichkeit, ihre Entscheidungen ausgiebig zu überdenken und zu hinterfragen.

Der in den Aktienhandel investierte Betrag sollte so gewählt werden, dass das Geld nicht kurzfristig für andere Zwecke benötigt wird. Wer verkaufen MUSS, weil es schnell Geld benötigt um zum Beispiel eine wichtige Rechnung zu bezahlen, ist häufig gezwungen, zu einem ungünstigen Zeitpunkt und dadurch mit einem Verlust zu verkaufen. Das in den Aktienhandel investierte Geld sollte daher langfristig eingeplant werden. Wenn Gewinne abgeschöpft werden sollen, dass sollte dies zu einem passenden Zeitpunkt geschehen, zu welchem ein Verkauf ohnehin angebracht ist.

Fazit: Eine pauschale Aussage über den besten Zeitpunkt für einen Verkauf kann nicht getroffen werden. Generell sollte vor einem Verkauf immer überdacht werden, ob es sich tatsächlich nicht mehr lohnt, dieses Wertpapier zu besitzen, beziehungsweise ob das Geld mit einer anderen Aktie besser angelegt werden kann. Spontane Verkäufe auf Grund von kleineren Wertverlusten wirken sich in der Regel negativ auf den Gesamtgewinn aus. Niedrige Kurse müssen gelegentlich auch einfach einmal ausgesessen werden, wenn die Aktie ansonsten ihr Geld wert ist.

degiro Aktiengebuehren

Günstige Gebühren sind eine Voraussetzung für den Erfolg beim Aktienhandel

4. Mit dem eigenen Aktiendepot Gewinn machen – Tipps und Tricks

Auch den erfolgreichsten Börsenprofis ist es nicht möglich, den genauen Verlauf der Aktienkurse vorherzusagen. Dennoch ist langfristiger Erfolg beim Handel mit Aktien kein Zufall, sondern in der Regel die Folge einer gut geplanten und konsequent verfolgten Anlagestrategie. Wir haben für Sie einige Tipps und Tricks zusammengestellt, mit denen Sie erfolgreich am Aktienhandel teilnehmen können.

  1. Den richtigen Anbieter wählen
    Die Kostenunterschiede bei den Banken beziehungsweise Online-Brokern sind teilweise sehr groß. Daher lohnt es sich, vor der Eröffnung eines Depots die einzelnen Anbieter ausgiebig zu vergleichen. Auch ein Wechsel mit einem bereits bestehenden Depot zu einem anderen Anbieter sollte nicht gescheut werden, wenn dieser deutlich bessere Bedingungen zu bieten hat. Das Aktiendepot wechseln ist einfach und lohnt sich besonders hin zum Discount Broker Testbroker.
  2. Langfristig denken
    Auf einen kurzen Zeitraum gesehen ist am Aktienmarkt alles möglich und auch die erfolgreichsten Investoren durchlaufen Phasen, in welchen sie Verluste machen. Eine erfolgreiche Anlagestrategie sollte immer langfristig geplant werden. Daher sollte auch kein Geld verwendet werden, das schon bald wieder vom Handel abgezogen werden muss, denn das führt unter Umständen zu Aktienverkäufen unter ungünstigen Bedingungen.
  3. Risiko richtig einschätzen
    Manche Aktien bergen ein höheres Verlustrisiko als andere. Während es solide Geldanlagen gibt, die über Jahre einen konstanten aber verhältnismäßig geringen Wertzuwachs verzeichnen können, bieten andere Aktien die Chance auf einen hohen Gewinn, bergen aber auch ein deutlich höheres Verlustrisiko. Ein typisches Beispiel sind hierbei junge aufstrebende Unternehmen. Diese haben oft ein hohes Potential und können ihren wert vervielfachen, aber auch die Rate der Insolvenzen und damit der rapiden Wertverluste ist hier besonders hoch. Anleger sollten stets eine ausgewogene Mischung verschiedener Aktien halten, die die eigene Risikobereitschaft gut widerspiegelt.
  4. Wissen ist Macht
    Es gibt zwar Anlagestrategien, die schnell erlernt und auch von Anfängern erfolgreich umgesetzt werden können, ein gutes Wissen über die Eigenheiten des Aktienmarktes bringt jedoch unverkennbar weitere Vorteile. So sollten ambitionierte Anleger die Chance nutzen, sich regelmäßig weiterzubilden und über aktuelle Entwicklungen auf dem Finanzmarkt stets auf dem neuesten Stand sein. Ideale Bedingungen zum risikolosen Ausprobieren eigener Strategie bietet der Discount Broker Demokonto Testsieger.

Fazit: Langfristiger Erfolg am Aktienmarkt kommt nicht von ungefähr. Mit der richtigen Strategie und einer ständigen Erweiterung des eigenen Horizonts können auch private Anleger schnell erfolgreich sein. Das eigene Wissen sollte dabei immer realistisch eingeschätzt und keinesfalls überbewertet werden. Schließlich können selbst die Profis nicht jeden Kurswechsel exakt vorhersagen und müssen phasenweise mit Verlusten leben.

cfx Broker Handelsplattformen

Bei CFX Broker können Anleger Aktien am PC oder auf dem Smartphone handeln.

etoroJetzt Aktiendepot bei eToro eröffnen

5. FAQ – Häufig gestellte Fragen zum optimalen Aufbau eines Aktiendepots Wie risikobereit sollte ich sein?

Es gibt zahlreiche verschiedene Strategien beim Aktienhandel, die sich auch bezüglich des Verlustrisikos stark unterscheiden. Die Frage, welches Risiko der einzelne Anleger eingehen sollte, kann nicht allgemeingültig beantwortet werden, denn dabei spielt immer auch der persönliche Hintergrund eine Rolle. Ist das in den Aktienhandel investierte Geld langfristig beispielsweise als Altersvorsorge eingeplant, sollte eine sehr konservative Anlagestrategie gewählt werden. Handelt es sich dagegen um Kapital, welches nicht zwingend benötigt wird und dessen Verlust keine allzu große Auswirkungen auf die finanzielle Situation des Anlegers hätte, so kann durchaus eine riskantere Anlagestrategie gewählt werden.

Wie viele verschiedene Aktien sollte ich kaufen?

Je mehr unterschiedliche Aktien das Depot enthält, desto niedriger ist das Risiko für einen hohen Verlust, denn Wertverluste bei einzelnen Unternehmen können in diesem Fall oft durch den Rest des Portfolios aufgefangen werden. Allerdings sollten auch nur so viele Aktien gehalten werden, dass noch eine guter Überblick möglich ist und die Prognosen bei den einzelnen Wertpapieren gut eingeschätzt werden können. Alternativ ist auch die Investition in einen Aktienfonds möglich, in dem schon mehrere verschiedene Aktien enthalten sind.

Wie viel Zeit muss ich meinem Aktiendepot widmen?

Die benötigte Zeit um erfolgreich mit Aktien zu handeln hängt stark von der angewendeten Strategie ab. Während bei einigen Handelsstrategien nur alle paar Monate eine Umschichtung des Depots stattfindet, muss die Performance der einzelnen Unternehmen bei anderen Strategien ständig im Blick behalten werden. Wählen Sie daher eine Strategie, die Ihren persönlichen Zeitressourcen entspricht und an der Sie auch nach einiger Zeit noch Freude haben.

6. Mehr Informationen über den erfolgreichen Handel mit Wertpapieren auf unserer Website

Wenn Sie mehr über die einzelnen etablierten Anlagestrategien wissen möchten, bieten wir Ihnen auf unserer Homepage zahlreiche weitere kostenlose Artikel. Wir stellen Ihnen ein umfangreiches Fachwissen über den Handel mit Aktien und vielen anderen Finanzprodukten zur Verfügung, damit Sie Erfolg bei der Anlage Ihres Kapitals haben.
Nutzen Sie auch unseren Broker-Vergleich, um einen geeigneten Anbieter für Ihre ganz persönlichen Anforderungen an den Handel mit Aktien zu finden!

7. Unser Fazit: Der Aufbau eines Aktiendepots ist nicht schwer, sollte aber genau geplant werden

Bereits vor der Eröffnung eines Aktiendepots sollte eine geeignete Handelsstrategie festgelegt werden, da so die anfallenden Kosten besser verglichen werden können und mit einem Aktiendepot Rechner der günstigste Anbieter herausgefiltert werden kann. Nach der Eröffnung sollten Aktien gekauft werden, die dem individuell festgelegten Risikomanagement entsprechen. Dabei ist auf eine breite Fächerung des Depots zu achten, um Wertverluste einzelner Aktien gut auffangen zu können. Es sollte nur Kapital investiert werden, welches nicht kurzfristig benötigt wird, damit der Anleger nicht in die Bedrängnis gerät, seine Aktien zu einem finanziell ungünstigen Zeitpunkt verkaufen zu müssen.
Wenn Einsteiger die grundlegenden Punkte beachten, steht dem langfristigen Erfolg beim Aktienhandel nichts mehr im Weg.

etoroJetzt Aktiendepot bei eToro eröffnen Weitere Informationen zum Anbieter:
Unser Aktiendepot Testsieger: eToro
  • schnellere Trading App
  • Internationale und Nationale Aktien handeln
  • CySEC-reguliert
etoroJetzt zum Testsieger eToro!
Unsere Empfehlung