CFD Demokonto Testsieger 2018: GKFX hängt die Konkurrenz ab

redaktionsempfehlung_cfd_demokonto_gkfxDas beste CFD Demokonto als Grundlage für den Handel

Der CFD-Handel ist für Trader eine sehr interessante Basis, um mit wenig Kapital einen hohen Gewinn machen zu können. Der Handel mit Differenzkontrakten kann beispielsweise mit Hilfe von einem Hebel durchgeführt werden. Der Hebel ermöglicht es dem Trader, seinen Einsatz zu erhöhen, ohne das Geld tatsächlich zur Verfügung haben zu müssen. Was auf den ersten Blick natürlich interessant klingt, ist aber auch mit einem hohen CFD Risiko verbunden. Entwickeln sich die Differenzkontrakte in die falsche Richtung, dann kann es passieren, dass das Konto stark ins Minus rutscht. Daher ist es wichtig, dass sich Trader vor dem Handel ausreichend informieren und ein gutes Gefühl dafür bekommen, wann sich das Risiko lohnt. Hier kommt das CFD Demokonto ins Spiel.

Angebote vergleichen und den besten Anbieter finden

Ein Blick auf den Online-Markt zeigt, dass es viele Broker gibt, die für einen Trader in Frage kommen, der Interesse daran hat, mit Differenzkontrakten zu handeln. Die Auswahl zwischen den verschiedenen Anbietern ist nicht gerade einfach. Das beginnt bereits bei den Konditionen und reicht bis zum Bereich der Weiterbildung, in dem sich auch das Demokonto finden lässt. Das Demokonto wird heute noch nicht von jedem Broker zur Verfügung gestellt. Die Anbieter, die jedoch ein Demokonto in ihrem Repertoire haben, unterscheiden sich bei den Demokonten teilweise noch einmal deutlich. Der große CFD Broker Demokonto Vergleich sorgt dafür, dass Trader einen ersten Überblick erhalten über die Konditionen des Demokontos und sich dann entscheiden können, ob das Angebot den eigenen Wünschen entspricht.

Fazit: Viele Broker, die den Handel mit CFDs anbieten, stellen ihren Kunden heute ein Demokonto zur Verfügung. Dennoch gibt es teilweise große Unterschiede, die berücksichtigt werden sollten, denn auch ein Demokonto sollte einige Punkte erfüllen.

Die Test-Kriterien im Überblick – der CFD Demokonto Vergleich

Gleiche Kriterien für alle

Damit ein CFD Broker Demokonto Vergleich auch wirklich eine objektive Grundlage für einen Trader darstellen kann, braucht es Kriterien, die auf jeden Broker angewendet werden. Wir haben in unserem Test mit den nachfolgenden Kriterien gearbeitet, die wir als wichtig erachten. Hier hat natürlich jeder Trader andere Vorstellungen und Wünsche, die bei der Suche nach einem Demokonto berücksichtigt werden sollten. Das heißt aber nicht, dass der objektive Vergleich der einzelnen Kriterien nicht dennoch hilfreich sein kann.

Der mögliche Zugriff auf die Handelsplattform

Einer der ersten Punkte, der im Test wichtig ist, ist der mögliche Zugriff, der auf die Handelsplattform geboten wird. Auch beim CFD-Handel spielt die Plattform eine große Rolle. Hier wählen die Kunden ihre möglichen Differenzkontrakte aus, die sie gerne handeln möchten. Daher ist es wichtig, dass man sich auf der Handelsplattform gut zurechtfinden kann und hier nicht lange suchen muss. Daher sollte ein Demokonto möglichst den kompletten Zugriff auf die Handelsplattform ermöglichen. Das ist bei den meisten Brokern der Fall.

Der zeitliche Zugriff auf das Demokonto

Der nächste Punkt ist der zeitliche Zugriff, der auf das Demokonto durch den CFD Broker ermöglicht wird. Viele der Demokonten sind zeitlich begrenzt. Das gilt übrigens auch für Forex Demokonten und Binäre Optionen Demokonten. Damit möchten sich die Broker absichern, dass die Trader auch in den Echtgeld-Handel überwechseln. Für einen ersten Einstieg reicht es natürlich aus, wenn man zwei Wochen lang das Demokonto testen kann. Wer die Demo-Version aber auch nutzen möchte, um seine Strategien zu prüfen, der braucht ein Demokonto, das einen unbegrenzten Zugriff zu bieten hat. Denn nur so ist es auch möglich, hier auf die Dauer zu schauen, wie sich die Strategien entwickeln.

Die Höhe des zur Verfügung stehenden Geldes

Ein Demokonto kann natürlich nur dann betrieben werden, wenn es auch über ausreichend Spielgeld verfügt. Das heißt, der Broker stellt einen bestimmten Betrag zur Verfügung, den der Trader für sich nutzen kann. Dieser Betrag hat eine unterschiedliche Höhe bei den einzelnen Anbietern. Daher kann sich auch hier ein Vergleich durchaus lohnen. Wer den Betrag aufgebraucht hat, der kann aber normalerweise auch direkt beim Broker nachfragen, ob noch einmal eine Aufstockung möglich ist. Teilweise wird diese zur Verfügung gestellt. Das ist allerdings nicht immer so. Bei einem Vergleich werden genau diese Punkte jedoch näher betrachtet.

Die Analysemöglichkeiten beim Demokonto

Um richtig mit CFDs handeln zu können, braucht es natürlich auch die richtigen Werkzeuge für die Analyse. Diese werden durch den Broker zur Verfügung gestellt. Allerdings ist es nicht immer möglich, die Werkzeuge auch in Anspruch nehmen zu können, wenn man erst einmal nur mit dem Demokonto arbeitet. Daher sollte hier der Blick auf jeden Fall auch darauf geworfen werden, ob der Zugriff auf die Analysewerkzeuge besteht und ob sich der Trader so mit ihnen vertraut machen kann. Gerade dann, wenn man das Demokonto nutzen möchte, um wirklich eine Strategie zu erarbeiten, darf die Analysemöglichkeit nicht fehlen.

Kundenservice im Detail – wie gut ist er?

Wer sich dauerhaft auf einen Broker für den Handel mit CFDs einlassen möchte, der sollte auch einen Blick auf den Kundenservice werfen. Der Support wird zwar meist gar nicht so oft in Anspruch genommen. Das heißt aber nicht, dass man ihn als Trader nicht braucht. Tatsächlich sollte der Support auf jeden Fall möglichst lange und häufig erreichbar sein. Wer ausschließlich Deutsch spricht achtet am besten auch direkt darauf, dass der Kundensupport in deutscher Sprache zur Verfügung steht. Auch die Wege, auf denen der Support zu erreichen ist, spielen im Vergleich eine Rolle.

CFD Broker Demokonto Testsieger 2018: GKFX lässt alle hinter sich

180x120_GKFXEin besonderes Highlight im CFD Broker Demokonto Vergleich hat der Broker GKFX geboten, wenn man hier auf die Höhe des Spielgeldes schaut. Wer gerne und aktiv das Demokonto nutzen möchte, der ist hier genau richtig, denn mit einer Spielgeldhöhe von 100.000 Euro kann losgelegt werden. Damit konnte der Broker auf jeden Fall im Test punkten. Allerdings müssen wir dazu sagen, dass das Demokonto auf 30 Tage begrenzt ist. Damit zeigt sich hier zwar ein Nachteil. Diesen wertet der Broker aber auf alle Fälle wieder durch die Höhe des Guthabens auf. Zudem kann die Registrierung sehr schnell und einfach durchgeführt werden. Der Vorteil ist, dass der Trader völlig frei in seinem Test ist und keinen Betrag auf sein Konto überweisen muss, um überhaupt einen Zugriff auf das Demokonto zu bekommen.

Die Plattform für den Test ist der MetaTrader4 und damit haben Trader ein sehr beliebtest Highlight in der Hand, das sie in Ruhe testen können. Der MT ist eine der beliebtesten Plattformen überhaupt und durch das Demokonto kann er in aller Ruhe ausgetestet werden. Zudem ist es möglich, auch die mobile Variante zu testen.

GKFX Demokonto

Kostenloses Demokonto bei GKFX für 30 Tage

Wer sich dann entscheidet, bei dem Broker auch mit Echtgeld aktiv zu werden, der findet eine Auswahl an immerhin 350 Basiswerten vor, was sich sehen lassen kann. Auch der maximale Hebel ist interessant. Hier stehen immerhin 400:1 zur Verfügung, sodass professionelle Trader, die gerne ein Risiko eingehen, an dieser Stelle sehr zufrieden sein dürften.

Ein weiteres Highlight, was durch GKFX für die Kunden geboten wird, ist der Blick auf das Social Trading. Wer generell schon immer Interesse daran hatte, dies einmal auszuprobieren, der ist hier genau richtig.

Fazit: Den ersten Platz im großen CFD Broker Demokonto Test hat sich der Broker GKFX sichern können und das durchaus zu Recht, denn hier haben Trader einen wirklich hohen Betrag an Spielgeld zur Hand und können ganz in Ruhe die Plattform kennenlernen, sich umsehen und Strategien erarbeiten.

gkfxJetzt ein Depot bei GKFX eröffnen

eToro einen zweiten Blick gönnen

eToro ist weltweit bekannt als führender Anbieter für Social Trading, Gleichzeitig gehört das 2007 Finanzunternehmen zu den führenden Brokern für CFDs. Auf der eToro Plattform handeln über 4,5 Millionen Anleger weltweit. Das liegt unter anderem an den Konditionen und den gratis Leistungen.

Bei eToro kann jeder mit ein paar Klicks ein kostenloses Demokonto eröffnen. Über das Demokonto kann das Trading ohne Risiko weitgehend realitätsnah ausprobiert werden, denn alle Funktionen der Handelsplattform lassen sich nutzen. selbstverständlich kann auch Social Trading ausprobiert werden. Jeder Anfänger kann sich mit dem eToro Demokonto mit dem CFD-Trading und den Besonderheiten von Social Trading auseinandersetzen. Ein großer Vorteil des Demokontos ist die dauerhafte Nutzbarkeit, denn es gibt keine zeitliche Begrenzung. Das sorgt in unserem eToro Test für einen echten Pluspunkt. Die Demo hat außerdem für aktive Trader und erfolgreiche Signalgeber Vorteile. Dank des Demokontos können Features eingerichtet und ausprobiert oder Analysestrategien getestet werden

Fazit: Das gratis Demokonto von eToro kann nach Belieben genutzt werden. Es verfügt über die Funktionen der Echtgeld-Plattform, sodass ein realitätsnahes Ausprobieren ganz ohne Risiko möglich ist. Beim CFD-Handel mit virtuellem Geld lassen sich unterschiedliche Erfahrungen machen. Auch eine Fokussierung auf Social Trading ist selbstverständlich möglich. Die dauerhafte Nutzung der Demoversion ist für aktive Händler von Vorteil, entweder als Trainingsmöglichkeit oder für einen Strategietest.

gkfxJetzt ein Depot bei GKFX eröffnen

XTB bekommt einen Platz auf dem Treppchen

Der Online-Broker XTB bietet ein umfangreiches Handelssortiment aus CFDs, zudem auch Forex und binäre Optionen gehören. Zu den Serviceleistungen gehört ein deutschsprachiger Support über die deutsche Niederlassung in Frankfurt am Main. Als einer der führenden CFD-Broker bietet XTB seinen Kunden nicht nur vielseitige  und attraktive Handelsmöglichkeiten, sondern einige Gratisleistungen wie ein Demokonto.

Das Demokonto von XTB erlaubt den Kunden ohne Risiko unter realitätsnahen Bedingungen zu handeln und sich mit den Funktionen der Handelsplattform vertraut zu machen oder um den CFD-Markt ausgiebig kennenzulernen. Das XTB Demokonto kann kostenlos über einen Zeitraum von 30 Tagen genutzt werden. Es ist jedoch möglich, über dem Kundensupport eine Verlängerung der Nutzungsdauer zu erreichen.

Das Demokonto von XTB beinhaltet die beiden Handelsplattformen MetaTrader4 und xStation. So wie beim Handel mit Echtgeld können hier virtuelle Trades mit einem Hebel von 1:200 vorgenommen werden. Zum Testen kann auf mehr als 3.000 globale CFD-Märkte zurückgegriffen werden. Sehr schnell und einfach ist die Eröffnung des Demokontos, was innerhalb nur einer Minute vollbracht ist. Für die Freischaltung einer Demo muss der Name und die E-Mail-Adresse angegeben werden. Das virtuelle Startguthaben beträgt 10.000 Euro.

Fazit: Das XTB Demokonto bietet alle Funktionen, die auch in der Echtgeldversion genutzt werden können und eignet sich somit hervorragend, um XTB und die zugehörigen Handelsplattformen ausgiebig zu testen und sich mit dem CFD-Handel bei diesem Broker vertraut zu machen. Auch beim Einstieg in das Trading mit echtem Geld kann ein Demokonto wertvolle Dienste leisten, da sämtliche Vorgänge zunächst hier eingeübt werden können, bevor sie auf echtes Guthaben angewendet werden.  

gkfxJetzt ein Depot bei GKFX eröffnen

Mit einem CFD Demokonto durchstarten – das sind vorteilhafte Möglichkeiten

Bei der Suche nach einem Broker stellt sich immer die Frage, ob ein Demokonto wirklich benötigt wird. Allerdings ist es wirklich empfehlenswert, dieses kostenfreie Back-up im Hintergrund zu haben und zwar aus den folgenden Gründen:

  • Den Hebel-Handel einschätzen lernen: Der Handel mit einem Hebel hat viele Vorteile, dennoch ist es so, dass es auch ein wenig Übung braucht, um hier Erfolg zu haben. Einsteiger neigen dazu, direkt mit einem hohen Hebel zu arbeiten und dies kann schnell zu ebenso hohen Verlusten führen. Mit einem Demokonto ist es leichter, den CFD-Handel mit Hebel einschätzen zu lernen.
  • Gewöhnung an die Handelsplattform: Die Arbeit mit der Plattform kann zu einer echten Herausforderung werden, wenn man schnell reagieren muss und sich noch nicht damit auskennt. Daher ist es immer hilfreich, sich über ein Demokonto einen Überblick über die Handelsplattform zu verschaffen und somit einen Einstieg zu finden.
  • Strategie risikolos prüfen: Die Prüfung einer Strategie kann bares Geld kosten, wenn man den CFD-Handel mit Echtgeld durchführen muss und keine andere Möglichkeit hat, die eigene Strategie zu überprüfen. Ein Demokonto ist ein sehr guter Helfer, wenn es darum geht, neue Strategien zu entwickeln und zu schauen, ob diese Erfolg haben.
  • Sich mit dem CFD-Handel beschäftigen: Die grundsätzliche Empfehlung für Trader lautet, dass sich erst einmal in Ruhe mit Differenzkontrakten beschäftigt werden sollte, bevor der Handel beginnt. Eine Plattform für Weiterbildung sowie ein Demokonto sind dabei eine unverzichtbare Hilfe.
  • Den Broker testen: Auch wenn ein Demokonto häufig in erster Linie als eine Möglichkeit gesehen wird, sich ein Bild vom CFD-Handel zu machen, so gibt es auch noch den Vorteil, dass Trader sich so auch ein Bild vom Broker machen können. Immerhin handelt es sich bei dem Broker um einen wichtigen Partner beim Online-Handel.

Fazit: GKFX lässt andere Broker hinter sich

Der große CFD Broker Demokonto Vergleich hat gezeigt, dass viele Broker ein sehr solides Angebot in Bezug auf eine Test-Version haben und hier auch durchaus faire Konditionen bieten. Allerdings konnten sich einige Broker stärker gegen die Konkurrenz durchsetzen. Den ersten Platz hat GKFX sich gesichert. Grund dafür ist ein sehr gut ausgestattetes Demokonto, aber auch das gesamte Angebot des Brokers konnte überzeugen. Auf den folgenden Plätzen zeigen eTorosowie ETX, dass sie als Anbieter mit ihrem Demokonto ebenfalls überzeugen können. Hohe Spielgeld-Beträge, möglichst lange Laufzeiten sowie ein voller Zugriff auf alle Funktionen sind dabei die Grundlagen für die Platzvergabe.

redaktionsempfehlung_cfd_demokonto_gkfx