ccTrader Aktiendepot Erfahrungen: Aktien mit ccTrader handeln

ccTrader ist ein CFD-Broker, der seinen Hauptsitz auf der Insel Malta unterhält. Anders als viele andere Anbieter wird der Broker somit nicht durch bekannte Aufsichtsbehörden wie CySEC, BaFin oder FCA reguliert, sondern durch die maltesische Finanzaufsichtsbehörde MFSA. Kunden haben bei ccTrader die Möglichkeit, Aktien, Fonds oder ETFs in über 35 Märkten zu handeln. In diesem Bericht beschäftigen wir uns mit den ccTrader Aktien und berichten in dem Zusammenhang über unsere ccTrader Aktiendepot Erfahrungen. Wir klären auf, um welche Behörde es sich bei der MFSA handelt und was die Trader in puncto Sicherheit bei dem maltesischen Broker erwarten können.

5 Argumente für ccTrader

  • EU-regulierter, maltesischer Broker
  • Diverse Konten/Depots zur Auswahl
  • Keine Mindesteinlage (Standard-Konto)
  • Flat-Kostenmodell
  • Browserbasierte Trading-Plattform und Mobile Trading Apps

Jetzt ein Depot bei ccTrader eröffnen

1. Sitz und Regulierung: von der maltesischen MFSA überwacht

Der Broker ccTrader hat seinen Firmensitz auf Malta und wird von der dortigen Finanzaufsicht MFSA unter der Nummer C13729 reguliert. Auch für den in Malta regulierten Broker kommen als EU-Mitglied die Bestimmungen der MiFID-Richtlinie zum Tragen. Demnach muss das Kundenkapital getrennt vom Unternehmenskapital verwahrt werden. Sollte es zu einer Insolvenz des Unternehmens kommen, wären die Kundengelder vor dem Zugriff der Gläubiger gesichert. Nach unseren ccTrader Erfahrungen ist darüber hinaus eine Einlagensicherung vorhanden. Der maltesische Broker ist Mitglied im ICF (Investors Compensation Scheme), über den Geldbeträge von bis zu 20.000 Euro pro Kunde abgesichert sind. Die Handelsplattform wird von Maltas größtem Finanzdienstleister, Calamatta Cuschieri, betrieben. Weil das Unternehmen bereits im Jahr 1972 gegründet wurde, kann es auf einen großen Erfahrungsschatz im Finanzbereich zurückgreifen.

Das Thema Sicherheit spielt bei der Suche nach einem geeigneten Broker eine wichtige Rolle. Der CFD-Broker ccTrader ist auf Malta ansässig und wird von der dortigen Finanzaufsichtsbehörde MFSA – Malta Financial Services Authority – reguliert. Diese wurde im Jahr 2002 gegründet und arbeitet autonom. Dies ist insbesondere für den weltweit beliebten Standort Malta wichtig, um Verbraucher und Investoren entsprechend schützen zu können. Die europäische Aufsichtsbehörde MFSA arbeitet nach den Vorgaben der MiFID-Richtlinie. Auch eine Einlagensicherung durch das Investors Compensation Scheme wird seitens des Brokers geboten.

ccTrader Stärken

Die Stärken des Brokers auf einen Blick

2. Handelsangebot: rund 40 Wertpapiere handelbar

Das Handelsangebot von ccTrader ist sehr umfangreich. Neben Aktien umfasst das Angebotsportfolio auch Fonds, Obligationen und ETFs. Aus dem Bereich Aktien können die Trader auf rund 40 Wertpapiere aus Europa, Asien, Australien und den USA zugreifen. Neben deutschen Werten, wie BMW oder Allianz, befinden sich auch bekannte Großunternehmen aus den USA darunter, zum Beispiel Facebook, Google oder Apple. Ergänzt wird das Angebot durch ETFs (Exchange Traded Funds) und ETCs (Exchange Traded Commodities). Dabei handelt es sich in beiden Fällen um preisgünstige Möglichkeiten, von der Entwicklung internationaler Aktien-Märkte zu profitieren.

Über die Handelsplattform erhalten die Kunden des Brokers auch Zugang zu zahlreichen Anleihen, einschließlich Domestic Bonds und Eurobonds. Es kann zwischen Unternehmensanleihen und Staatsanleihen in diversen Währungen gewählt werden. Auch bei der Fonds-Auswahl gibt es kaum Einschränkungen. Mehr als 9.000 Fonds aus unterschiedlichen Branchen und Regionen stehen bereit. Nicht zuletzt können verschiedene Sparpläne, bereits ab einer monatlichen Sparrate in Höhe von 40,00 Euro, bei ccTrader abgeschlossen werden.

Das Handelsangebot ist bei dem maltesischen Broker ccTrader recht umfangreich. Rund 40 Wertpapiere sind handelbar. Diese stammen aus Europa, USA, Australien und Asien. Für ein breit gestreutes Portfolio können die Trader zudem auf weitere Märkte zurückgreifen, wie zum Beispiel Fonds, ETFs und Obligationen.

Jetzt ein Depot bei ccTrader eröffnen

3. Handelskonditionen & Mindesteinlage: das bietet ccTrader

Anders als viele andere CFD-Broker bietet ccTrader den Handel zu Festpreisen an. Trader können zum Beispiel CFDs auf Aktien ab 9,90 Euro handeln. Dies gilt für Wertpapiere von vielen nordamerikanischen und europäischen Handelsplätzen. In einem Preis-Leistungs-Verzeichnis, das der Broker auf seiner Webseite zur Verfügung stellt, sind die Kosten und Gebühren der Handelsplattform transparent dargestellt. Mit weiteren Kosten müssen die Kunden des Brokers nicht rechnen. Die ccTrader Erfahrungen haben gezeigt, dass die Eröffnung des Handelskontos und die Kontoführung für die Trader gebührenfrei sind.

Keine Mindesteinlage

Private Kunden können bei dem CFD-Broker ccTrader zwischen zwei Konten wählen. Zunächst steht das „Einsteiger-Konto“ zur Verfügung, für das die Kunden keine Mindesteinlage aufbringen müssen. Mit dem Konto erhalten die Trader Zugriff auf das komplette Handelssortiment. Allerdings gibt es bezüglich des Handelsvolumens einige Einschränkungen. Der Umfang ist bei der Nutzung des Einsteiger-Kontos auf 30.000 Euro pro Trade begrenzt. Bei der zweiten Kontovariante, dem „Advanced Konto“, gibt es die zuvor genannten Beschränkungen nicht. Bei diesem Konto müssen die Kunden aber eine Mindesteinzahlung in Höhe von 5.000 Euro tätigen. Für Geschäftskunden stehen spezielle Konten zur Verfügung.

Die Kontoeröffnung und Kontoführung eines Kontos / Depots sind bei dem Broker kostenlos. Neben den Handelskosten, die ccTrader auf seiner Internetseite in einem Preis-Leistungs-Verzeichnis darstellt, fallen für die Nutzer somit keine weiteren Kosten an. Für die Berechnung der Handelsgebühren wird eine Flat herangezogen. Die Handelskosten beginnen bei 9,90 Euro pro Trade. Je nach Börse können sie auch höher ausfallen.

ccTrader Mindestkosten

Die Mindestkosten pro Trade betragen bei ccTrader 9,99€

4. Handelsplattform und Mobile Trading: für den flexiblen Handel

Der maltesische Broker ccTrader stellt seinen Kunden eine leicht bedienbare und übersichtliche Trading-Plattform für den Handel mit Aktien und anderen Märkten zur Verfügung. Die Plattform bietet alle wichtigen Funktionen, die ein Trader für den Handel benötigt. Unter anderem werden Marktdaten in Echtzeit bereitgestellt. Außerdem besteht die Möglichkeit, individuelle Preisalarme zu erstellen. Es ist zudem möglich, auf mehrere Konten zuzugreifen. Die Handelsplattform läuft in der Regel ohne Störungen und ermöglicht somit eine schnelle Auftragsplatzierung.

Mobile Version der Handelsplattform

Eine mobile Variante der Handelsplattform für Tablet PCs, Smartphones und sogar Apple Watch ist ebenfalls vorhanden. Die Trader erhalten hiermit die Möglichkeit, Aufträge flexibel von unterwegs einzustellen oder Änderungen vorzunehmen. Eine leichte Bedienbarkeit ist auch hier gegeben. In Bezug auf die Funktionen gibt es im Vergleich zur Computer-Variante keine Einschränkungen. Es stehen alle Order-Varianten und das komplette Handelsangebot zur Verfügung.

Die ccTrader Handelsplattform bietet den Kunden des Brokers alle wichtigen Funktionen, die sie für den Handel benötigen. Die Plattform ermöglicht eine intuitive Nutzung und eine schnelle Platzierung der Aufträge. Die Verwendung der kostenlosen Mobile Trading Apps für iOS und Android von ccTrader machen ein besonders flexibles Trading möglich. Somit können die Kunden praktisch von jedem Ort der Welt aus auf ihre Handelsdepots zugreifen, um Postionen zu öffnen, zu verwalten und zu schließen.

Jetzt ein Depot bei ccTrader eröffnen

5. Kontoeröffnung und Bonus: in wenigen Minuten zum Aktiendepot

Nach unseren ccTrader Aktiendepot Erfahrungen lässt sich die Eröffnung eines Wertpapierdepots (Handelskontos) innerhalb weniger Minuten durchführen. Hierzu ist lediglich das Online-Formular auszufüllen und im Anschluss das Handelskonto über einen Link (Bestätigungsmail) zu aktivieren.

Schritt-für-Schritt-Anleitung:

1. Schritt

Zunächst muss der neue Kunde auf der Webseite den Button „Open an account“ anklicken.

2. Schritt

Anschließend öffnet sich ein Online-Formular, in das der vollständige Name und die eigene E-Mail-Adresse eingegeben werden müssen. Für den späteren Login ist zudem ein persönliches Passwort zu wählen. Mit Klick auf „Create Account“ ist die Kontoeröffnung abgeschlossen.

3. Schritt

Der Kunde erhält nunmehr von ccTrader eine Bestätigungsmail, die einen Aktivierungslink enthält. Dieser kann direkt angeklickt oder in die Adresszeile des Internetbrowsers kopiert werden.

4. Schritt

Der Trader kann sich dann mit seinen persönlichen Daten in sein Depot einloggen und eine erste Einzahlung vornehmen. Bei dem Broker ccTrader stehen hierfür die Zahlungsmethoden „Banküberweisung“ und „Scheck-Zahlung“ zur Verfügung. Für neue Kunden bedeutet dies, dass sie mit dem Trading nicht sofort beginnen können, weil der Geldtransfer in der Regel einige Werktage in Anspruch nimmt.

5. Schritt

Besonders wichtig ist zuletzt die Ergänzung aller noch fehlenden Angaben zum Account sowie die Bestätigung der eigenen Identität. Zur Verifizierung werden ein Wohnsitznachweis (aktuelle Rechnung eines Telekommunikationsanbieters oder Energieversorgers, oder ein Kontoauszug) und eine Ausweiskopie auf der Webseite hochgeladen.

Die Kontoeröffnung lässt sich schnell und ohne Probleme bei ccTrader online vornehmen. Zu beachten ist, dass die Webseite nur in englischer Sprache verfügbar ist.

ccTrader Kontoeröffnung

Das Konto lässt sich in nur wenigen Minuten eröffnen

6. Demokonto: keine Demo-Version verfügbar

Wer sich für den Handel mit Differenzkontrakten interessiert, sich jedoch mit dem Thema noch nicht eingehend beschäftigt hat, ist für die Nutzung eines Demokontos in der Regel sehr dankbar. Viele Broker stellen Demo-Accounts kostenlos und oft sogar zeitlich unbegrenzt zur Verfügung, damit die Kunden erste Erfahrungen sammeln und das Handelsangebot testen können. Aber auch für Fortgeschrittene und Profis ist ein Demokonto interessant, etwa um die eigenen Handelsstrategien risikolos auszuprobieren und zu verbessern. Nicht zuletzt lernen die Nutzer die Handelsplattform eines Brokers auf diese Weise in Ruhe kennen und können sich mit den Funktionen vertraut machen, bevor sie echtes Geld einsetzen.

Eine kurze Präsentation für neue Kunden

Trader, die einen Aktien Broker Vergleich durchführen, werden feststellen, dass der auf Malta ansässige Broker ccTrader kein Demokonto zur Verfügung stellt. Kunden, die bei dem Broker gerade ein Konto/ Aktiendepot eröffnet haben, finden stattdessen eine kurze Präsentation vor, in welcher der Anbieter die Nutzung der Plattform und die wichtigsten Funktionen erklärt. Bei auftretenden Fragen zur Software ist es zudem möglich, sich mit dem Kundensupport in Verbindung setzen.

Ein Demokonto gehört mittlerweile bei vielen Brokern zum Angebot. Damit lassen sich vorab ohne Risiko neue Strategien ausprobieren und verbessern. Auch den Broker selbst und seine Handelsplattform können neue Kunden so besser kennenlernen. Bei ccTrader fehlt dieser Service bislang. Lediglich in einer kurzen Präsentation werden die wichtigen Plattform-Funktionen erklärt. Trader, die eigene Handelsstrategien entwickeln möchten, müssen bei ccTrader jedoch ein Echtgeld-Konto eröffnen.

Jetzt ein Depot bei ccTrader eröffnen

7. Service & Bildung: erste Erfahrungen sammeln

Der maltesische Online-Broker ccTrader verfügt über eine Webseite in englischer Sprache. Für Kunden aus Deutschland kann dies eine erste Hürde darstellen, wenn sie mit der Fremdsprache weniger gut vertraut sind. Darüber hinaus gibt es bei ccTrader auch keinen deutschsprachigen Kundensupport. Positiv anzumerken ist, dass die englischsprachigen Mitarbeiter per Telefon und E-Mail rund um die Uhr erreichbar sind. Für deutsche Kunden ist es empfehlenswert, auf den Kontakt per E-Mail auszuweichen, wenn sie Fragen an den Support stellen möchten. In der Regel werden Fragen kompetent und zügig beantwortet. Für den telefonischen Kontakt, der über eine internationale Rufnummer stattfindet, fallen zusätzliche Kosten an.

Gutes Weiterbildungsangebot in englischer Sprache

Unsere Erfahrungen mit ccTrader haben gezeigt, dass neben der Webseite und dem Kundenservice auch das Weiterbildungsangebot nur in englischer Sprache zur Verfügung steht. Ein gutes Schulungsangebot ist für einen Online-Broker durchaus ein wichtiges Kriterium. Neben Video-Tutorials finden Kunden von ccTrader auch diverse schriftliche Leitfäden vor. Darin werden zum Beispiel die Funktionen der Handelsplattformen erläutert und die unterschiedlichen Anlageklassen erklärt. Nicht zuletzt werden auch die wichtigsten Handelsstrategien thematisch behandelt. Das Weiterbildungsangebot beinhaltet ferner Seminare, an denen die ccTrader Kunden kostenlos teilnehmen können. Die Veranstaltungen finden allerdings nur auf Malta statt. Somit kommt eine Teilnahme für Kunden aus Deutschland vermutlich weniger in Frage.

Der Kundensupport von ccTrader beantwortet eingehende Fragen schnell und kompetent. Das Weiterbildungsangebot ist sehr umfangreich. Der Service steht jedoch nur in englischer Sprache zur Verfügung.

ccTrader Wissensbereich

ccTrader bietet zwar kein Demokonto an – dafür aber einen umfangreichen Wissensbereich

8. Einzahlung & Auszahlung: unser ccTrader Test informiert

Mittlerweile stellen viele Broker mehrere Zahlungsmethoden bereit, die ihre Kunden für Ein- und Auszahlungen verwenden können. So können diese neben der klassischen Banküberweisung häufig auch auf Kreditkarten und Online-Dienste wie PayPal, Skrill und Neteller zurückgreifen. Einige Broker bieten sogar noch weitere Zahlungsvarianten an. Der Online-Broker ccTrader zeigt sich in diesem Bereich weniger fortschrittlich und stellt seinen Kunden lediglich die Zahlungsmethoden Banküberweisung und Scheck zur Verfügung. Kunden, die sich für die Überweisung entscheiden, können zwischen verschiedenen Banken wählen.

Keine Kosten für Auszahlungen

Über den persönlichen Kundenbereich können die Trader Auszahlungen beantragen. Hierfür berechnet der Broker keine gesonderten Gebühren. Nach etwa zwei Werktagen, die für die Bearbeitung des Transaktionsvorgangs benötigt werden, wird das ausgezahlte Guthaben innerhalb von weiteren drei Tagen dem Referenzkonto (dabei handelt es sich in aller Regel um das Girokonto) des Kunden gutgeschrieben.

Im Gegensatz zu vielen anderen Brokern bietet der Anbieter ccTrader seinen Kunden nur zwei Zahlungswege an – Banküberweisung und Scheck. Für Auszahlungen werden keine gesonderten Gebühren berechnet. Die Trader müssen jedoch damit rechnen, dass die Gutschrift auf dem Girokonto erst nach einigen Tagen erfolgt. Andere Zahlungsmethoden, wie zum Beispiel PayPal, die e-Wallets Neteller und Skrill oder auch Kreditkarten bietet hier deutlich kürzere Transaktionszeiten.

Jetzt ein Depot bei ccTrader eröffnen

9. Seriosität: ccTrader bietet sicheres Handlungsumfeld

Das Service-Portfolio des Online-Brokers ccTrader überzeugt in vielen Bereichen. Insbesondere das umfangreiche Handelsangebot ist dabei zu erwähnen. So können Trader über ihr ccTrader Aktiendepot Erfahrungen sammeln und rund 40 verschiedene Wertpapiere handeln. Die Konditionen sind aufgrund der angebotenen Festpreise sehr transparent. Der Service steht nur in englischer Sprache zur Verfügung, was sich für deutsche Kunden als problematisch erweisen kann, wenn sie keine entsprechenden Sprachkenntnisse besitzen. In Bezug auf die Seriosität des Brokers gibt es keine Bedenken. Der Anbieter ccTrader wird innerhalb der EU reguliert und bietet den Kunden ein sicheres Handlungsumfeld.

Bisher keine Auszeichnungen vorhanden

Auszeichnungen können den Kunden häufig ein erstes Bild darüber vermitteln, wie ein Broker arbeitet und welche Ziele er bereits erreichen konnte. Der maltesische CFD-Broker ccTrader konnte sich bislang noch keine Auszeichnungen von renommierten Institutionen sichern. Der Grund dafür ist schnell gefunden: Zwar ist die Mutterfirma Calamatta Cuschieri schon seit 1972 am Markt tätig. Der Broker ccTrader ist selbst jedoch noch nicht lange genug aktiv, um bei vielen Tradern in Deutschland bekannt zu sein. Für mögliche Kunden ist es natürlich nachteilig, wenn sie nicht auf Auszeichnungen und Erfahrungsberichte zurückgreifen können, um sich ein Bild von einem Broker machen zu können.

Bei ccTrader handelt es sich um einen EU-regulierten Broker, der seinen Kunden ein sicheres Handlungsumfeld bietet. Insbesondere für Neukunden könnte es sich jedoch als nachteilig erweisen, dass der Broker im Rahmen seiner Broker-Tätigkeit noch keine Auszeichnungen erhalten hat.

ccTrader Webseite

Die Webseite des Broker ccTrader

10. Fazit: ccTrader Erfahrungen

Wer bei dem Broker ccTrader Aktien handeln möchte, kann dies über eines der beiden verfügbaren Handelskonten durchführen. Das maltesische Unternehmen, das von der Finanzaufsicht in Malta ordnungsgemäß überwacht und reguliert wird, bietet seinen Kunden einige Vorzüge. Dabei profitiert ccTrader vor allem von dem umfangreichen Wissen des Mutter-Unternehmens Calamatta Cuschieri, das bereits im Jahr 1972 gegründet wurde. Besonders hervorzuheben sind die leicht bedienbare, browserbasierte Handelsplattform (die auch mit Hilfe der Mobile Apps für iOS- und Android-Geräte genutzt werden kann) und das Flat-Gebührenmodell. Eine Mindesteinlage ist bei dem Einsteiger-Konto nicht erforderlich. Kunden, die das Advanced-Konto von ccTrader nutzen möchten, müssen eine Mindesteinzahlung von 5.000 Euro vornehmen. Die Kontoeröffnung und -führung sind kostenlos. Allerdings müssen auch einige Nachteile erwähnt werden. So stellt ccTrader im Gegensatz zu vielen anderen Brokern kein Demokonto zur Verfügung. Mit einer Demo-Version könnten die Nutzer mit dem Broker ccTrader Erfahrungen sammeln und eigene Handelsstrategien testen. Erste Informationen zur Handelsplattform und den entsprechenden Funktionen erhalten neue Kunden bei diesem Anbieter lediglich über eine kurze Präsentation auf der Webseite. Die Webseite wirkt modern und ordentlich, der Kundenservice beantwortet Kundenanfragen schnell und kompetent, und auch das Weiterbildungsangebot ist beachtlich. Dennoch ergibt sich hieraus ein weiterer Nachteil: Alle Services werden ausschließlich in englischer Sprache angeboten. Für deutsche Kunden ist dies weniger angenehm, wenn diese nicht über entsprechende Sprachkenntnisse verfügen. Hier wäre es wünschenswert, wenn der Broker seinen Fokus noch mehr auf den deutschen Markt ausrichten würde. Insgesamt betrachtet, zeigt sich ccTrader aber mit einem ansprechenden, umfangreichen Service-Angebot.

7/10 Punkte
JETZT ANMELDEN
Die Highlights unseres ccTrader Test im Überblick:

  • EU-regulierter, maltesischer CFD-Broker
  • Browserbasierte Trading-Plattform + Mobile Trading Apps
  • Keine Mindesteinlage für Standard-Konto
  • Festpreis pro Trade ab 9,90 Euro
  • Kostenlose Depoteröffnung und -führung
  • Rund 40 Aktien und weitere Märkte handelbar

Mit ccTrader finden sich auch Einsteiger an der Börse schnell zurecht. Hierfür steht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot, das auch auf Malta stattfindende Seminare einschließt, zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Anbieter: