CapTrader Erfahrungen 2018: Der Broker und seine Angebote im Detail

150x150_captraderDer in Ratingen ansässige Broker CapTrader zählt zu der Heyer, Krüger & Kollegen Finanzverwaltung (heute: FXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH). Der CapTrader Erfahrungsbericht macht deutlich, dass die Firma neben einem Support in deutscher Sprache auch ein sehr umfangreiches Fortbildungsprogramm anbietet, was vor allem für Branchenneulinge interessant ist. Neben dem Handel von Aktien und Anleihen können auch Futures, Optionen, Derivate und ETFs gehandelt werden. Einen hohen Sicherheitsfaktor stellt für viele Kunden die Regulierung durch die Behörde BaFin dar.

5 Argumente für CapTrader

  • professionelle Handelsoberfläche
  • kostenlose Kontoführung
  • Möglichkeit eines Managed Accounts
  • umfangreiches Fortbildungsprogramm
  • BaFin-reguliert


Jetzt Aktiendepot bei Captrader eröffnen

1. Sitz und Regulierung: CapTrader ist BaFin-reguliert

sicherBei CapTrader handelt es sich nicht um eine große Aktiengesellschaft. Laut CapTrader Testbericht werden die Konten aber auch von diesem Broker in den USA bei Interactive Brokers LLC geführt und nicht in Deutschland.

Erfahrene Anleger wissen vor allem das umfangreiche Angebot des Aktien Brokers an Handelsplätzen weltweit zu schätzen. Für Neueinsteiger bietet sich in erster Linie ein Managed Account an. Ein solches Konto wird von kundigen Handelsstrategen des Unternehmens geführt. Noch bevor der Kunde also erste eigene Erfahrungen gesammelt hat, kann er investieren.

CapTrader zählt zu der FXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH, vormals Heyder, Krüger & Kollegen GmbH. Damit kann der Anbieter alle Zulassungen vorweisen, die in Deutschland notwendig sind. Interactive Brokers bewahrt die Kundendaten auf. Bis zu eine Million Dollar sind durch Lloyds London sowie die SIPC versichert. Bei Wertpapieren steigt die Absicherung auf 30 Millionen Dollar. Die Einlagen werden auf verschiedenen Konten bei der Citigroup deponiert. Zahlungen werden laut CapTrader Test ausschließlich auf Konten getätigt, von denen aus auch Einzahlungen vorgenommen werden. Die BaFin ist für die Regulierung zuständig. Diese gilt als sehr seriös und verbraucherfreundlich.

Fazit: CapTrader wird von der BaFin reguliert (Sitz Deutschland) und kann eine seriöse Einlagensicherungen vorweisen. Gemäß den CapTrader Erfahrungen profitieren sowohl unerfahrene als auch erfahrene Anleger von den zahlreichen Handelsplatzangeboten sowie dem Managed Account, der bei Bedarf in Anspruch genommen werden kann.

captrader Startseite

Blick auf die Startseite von CapTrader

 

2. Handelsangebot: Was bietet der Broker an?

geldWie dem CapTrader Test zu entnehmen ist, wird bei dem Broker vorrangig mit Wertpapieren gehandelt. Zur Verfügungen stehen Aktien, Anleihen, Futures, Zertifikate und Optionen. Weitere Wertpapiere lassen sich auf Wunsch nachträglich in das Angebot mit aufnehmen. Kunden können bei der Bank in erster Linie Aktiendepots einrichten und managen lassen. Aufgrund der langjährigen Erfahrungen in diesem Bereich kann CapTrader dies erfolgreich und professionell umsetzen.

CapTrader im Test – die wichtigsten Punkte im Überblick:

  • das deutsche Unternehmen hat seinen Sitz in Ratingen
  • CapTrader ist BaFin reguliert
  • kostenfreie Hotline (24 Stunden) in deutscher Sprache sowie Rückrufservice und Live-Chat, Kontaktformular
  • kostenlose Videos und E-Kurse (Webinare)
  • Demokonto mit simulierten Kursen; reales Konto steht nach Kontoeröffnung zur Verfügung
  • über eine Million Wertpapiere sind handelbar (z. B. Aktien, Futures, Optionen, ETFs)
  • der 1-Klick-Handel ist möglich
  • CapTrader Applikation steht für das iPhone zur Verfügung
  • Handelsplattform: CapTrader Workstation, Ninja Trader, Agena Trader, Multicharts

Fazit: Das gut aufgestellte Handelsangebot lässt sich bei Bedarf um weitere Angebote erweitern.

Jetzt Aktiendepot bei Captrader eröffnen

3. Handelskonditionen & Mindesteinlage: Kostenloses Konto und Depot, keine Mindesteinlage

andere-anbieterIm CapTrader Testbericht wird deutlich, dass ein Kunde nur dann ein Aktiendepot eröffnen kann, wenn er eine Mindestsumme von 5.000 Euro eingezahlt hat. Dies ist ein relativ hoher Wert, den der Anbieter aber offen darlegt. Somit handelt es sich bei dieser Anforderung nicht um einen Betrugsversuch von Anbieterseite. Die Kontoführung des Depots selbst ist wiederum kostenlos.

Für die Transaktionen werden ebenfalls Gebühren erhoben, die unterschiedlich hoch ausfallen. Die einzelnen Preise sind auf der Website des Anbieters unter der Kategorie „Konditionen“ zu finden.

Für folgende Angebote werden individuelle Konditionen angegeben:

  • Aktien-CFDs
  • Index-CFDs
  • FOREX
  • Aktien an OTC / PINK
  • Futures und Optionen einschließlich Börsengebühren
  • Aktien, ETCs und ETNs, ETFs

Ferner werden die Soll- und Habenzinsen separat aufgeführt. Die Gebührenspanne kann hierbei jedoch recht groß ausfallen, weshalb auf eine Angabe zu diesem Punkt an dieser Stelle verzichtet wird.

Fazit: Die Kontoführung des Aktiendepots ist bei dem Broker CapTrader kostenfrei. Für Transaktionen fallen unterschiedlich hohe Kosten an.

captrader Vorteile

Konto ab 2.000 Euro Mindesteinalge

4. Handelsplattform und Mobile Trading: Trader Workstation und MobileTrader

Der Anbieter CapTrader hat mit der sogenannten Trader Workstation (TWS) eine eigene Handelsplattform entwickelt. Folgende Handelsmodule werden laut CapTrader Erfahrungsbericht darüber angeboten:

  • ChartTrader
  • SpreadTrader
  • ScaleTrader
  • Integrated Stock Fenster
  • BasketTrader
  • BookTrader
  • OptionTrader

sucheFerner haben Kunden die Möglichkeit, den „AgenaTrader“ zu nutzen, der wahlweise halb- bzw. vollautomatisch beim Handel unterstützt. Sowohl der WebTrader als auch der MobileTrader ermöglichen zudem das Handeln von unterwegs. Der MobileTrader ist für Android, iPhone sowie Blackberry erhältlich.

Trader, denen wenig Zeit zur Verfügung steht, können neben dem AgenaTrader auch den Managed Account nutzen. Die Vermögensberatung der FXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH übernimmt hierbei die Verwaltung der Konten. Selbstverständlich kann der Kunde alle Aktionen jederzeit überwachen und einschreiten, wenn er es für notwendig erachtet.

Fazit: CapTrader im Test überzeugt mit zahlreichen Handelsangeboten und der Möglichkeit, die Plattform nicht nur per PC oder Tablet zu nutzen, sondern auch mit dem Smartphone. Weiterhin hebt sich der Anbieter durch die eigens entwickelte Plattform mit zusätzlichen Handelsmodulen deutlich von der Konkurrenz ab.

 

5. Kontoeröffnung und Bonus: kostenfrei für alle Handelsplattformen

Bonus IconDie Kontoeröffnung und Kontoführung sind bei CapTrader kostenlos. Dies gilt für die Handelsplattform ebenso wie für die Trading Workstation und auch für den MobileTrader. Die Handelsgebühren richten sich in erster Linie nach dem Ort beziehungsweise der Börse, an der gehandelt wird, und danach, welche Produkte ver- oder gekauft werden. Wer zum Beispiel Optionen und Futures in Deutschland handeln möchte, muss nur eine Ordergebühr von 2,00 Euro entrichten. Ferner gibt es ab 1.000 Kontrakten die Möglichkeit, Sonderkonditionen in Anspruch zu nehmen. Wer in den Vereinigten Staaten Optionen und Futures handeln möchte, muss eine Ordergebühr von 3,50 US-Dollar zahlen. Bei anderen Brokern kann ein Aktiendepot eröffnen und einen Bonus erhalten. nicht so bei CapTrader.

Fazit: CapTrader stellt seinen Kunden die Handelsplattform kostenlos zur Verfügung. Dies gilt sowohl für die Trading Workstation als auch für den MobileTrader.

Jetzt Aktiendepot bei Captrader eröffnen
captrader Webtrader

Webtrader testen – Demokonto auf allen Plattformen nutzbar

6. Demokonto: Laut CapTrader Test empfehlenswert

ohne-einzahlungDie Nutzung eines Demokontos ist bei hauseigenen Handelsplattformen empfehlenswert. Kunden sollten wissen, wo sie welches Tool finden und welche Ereignisse ausgelöst werden, wenn sie auf bestimmte Felder klicken. Ein erfahrener Trader benötigt in der Regel weniger Zeit, sich mit allen Funktionen vertraut zu machen als ein Kunde, dem die Thematik völlig neu ist. Im Allgemeinen sind die Handelsfunktionen bei den meisten Brokern nahezu identisch und lediglich unterschiedlich positioniert. Aber auch erfahrene Trader sollten sich zunächst Zeit nehmen, um sich an das neue Umfeld zu gewöhnen. Ferner lassen sich eventuelle Risiken auf diese Weise besser einschätzen, was für das spätere „echte“ Risikoverhalten von großer Bedeutung sein kann.

Laut CapTrader Test können Kunden auch den AgenaTrader von CapTrader als Demokonto testen. Das gefragte Tool ist dank seiner halb- und vollautomatisierten Handelsfunktion für Einsteiger und Fortgeschrittene interessant. Beide Zielgruppen haben hier die Möglichkeit, zu testen, wie die eigenen Strategien und auch die Autotrade-Strategien funktionieren oder welches Risiko beim Aktienhandel zu erwarten ist. Dabei sollte sich aber jeder bewusst machen, dass selbst die besten Handelsstrategien beim echten Traden an der Höhe des eigenen finanziellen Einsatzes scheitern können. Damit platziert sich CapTrader in die führende Gruppe mit dem Discount Broker Demokonto Testsieger.

Fazit: Sowohl Einsteigern als auch Fortgeschrittenen wird die Nutzung des Demokontos empfohlen, um sich mit den Handelsfunktionen des Brokers vertraut zu machen. Auch den AgenaTrader können Kunden im Demokonto testen.

7. Service & Bildung: Viele Angebote vorhanden

faztCapTrader hat seinen Sitz in Ratingen in Nordrhein-Westfalen, nahe Düsseldorf. Auf Fragen aller Art erhalten Kunden über den deutschsprachigen Support schnelle und kompetente Antworten. Bei Bedarf kann an Werktagen ein Rückrufservice in Anspruch genommen werden. Der Rückruf erfolgt nach unseren CapTrader Erfahrungen innerhalb von 60 Minuten. Die Hotline (0800-0393528) ist rund um die Uhr besetzt und kann kostenlos angerufen werden. Ferner gibt es einen sogenannten Live-Chat, mit dem die Kunden ebenfalls gute Erfahrungen gemacht haben. Der Support ist außerdem per E-Mail unter [email protected] sowie über das Kontaktformular zu erreichen.

Der Anbieter stellt seinen Kunden online zahlreiche Videos und Webinare zur Verfügung, die die Thematik beleuchten und erste Kenntnisse festigen sollen. Es gibt überdies verschiedene Buchempfehlungen, Termine für Seminare und Webinare. Als zusätzliche Motivation für die Trader gibt es jährlich die Suche nach dem „Trade-Champion“.

Fazit: Kunden von CapTrader können jederzeit den deutschsprachigen Support in Anspruch nehmen. Dieser steht sowohl per Telefon (kostenlos, mit Rückrufservice) als auch per E-Mail, Kontaktformular sowie Live-Chat zur Verfügung. In Sachen Bildung hat das Unternehmen ebenfalls einiges zu bieten, angefangen von Webinaren und Seminaren über diverse Videos und Buchempfehlungen bis hin zum jährlichen Trade-Champion.

captrader Webinare

Kostenlose CapTrader Webinare mit Experten

 

8. Einzahlung und Auszahlung: Schnell und transparent

einzahlungEinzahlungen auf das Konto können bei CapTrader per Überweisung vorgenommen werden. Diese werden als Inlandsüberweisung kostenlos bei der Citigroup Frankfurt verbucht. US-Dollar werden zur Citibank New York und Britische Pfund zur Citibank London verbucht. Als Verwendungszweck muss der Kunde seinen Vor- und Zunamen sowie die U-Kontonummer angeben. In der Kontoverwaltung kann der Nutzer jederzeit den Status seiner Ein- und Auszahlungen einsehen und prüfen.

Auszahlungen (Überweisungen) werden von dem CapTrader Konto eines Kunden auf dessen privates Bankkonto vorgenommen. Dazu muss sich der Kunde mit seinen Zugangsdaten auf der Website in die Kontoverwaltung einloggen. Unter dem Menüpunkt „Guthabenverwaltung“ klickt er sodann auf „Guthabentransfers“. Anschließend werden die Währung, die Art der Transaktion (Auszahlung) und die Methode ausgewählt. Die Bankinformationen (IBAN, BIC, SWIFT) werden eingetragen, indem der Kunde das Bankland und die Überweisungsform auswählt. Im nächsten Schritt werden der Benutzername und das Passwort sowie die „Confirmation Number“ eingetragen. Das dann hinterlegte Referenzkonto wird gespeichert. Zuletzt muss der Kunde unter dem zuvor genannten Menü nur noch einmal die Option Auszahlung wählen sowie auch die gespeicherte Bankverbindung für den neuen Transferauftrag. Nach Eingabe des Wunschbetrages wird die Auszahlung nochmals durch die Eingabe des Benutzernamens und des Passwortes bestätigt. Die Confirmation-Number wird automatisch an die hinterlegte E-Mail-Adresse verschickt.

Fazit: Einzahlungen werden bei CapTrader per Überweisung vorgenommen. Auszahlungen erfolgen vom CapTrader Konto auf das private Bankkonto des Kunden.

Jetzt Aktiendepot bei Captrader eröffnen

9. Seriosität: Solider Broker

anmeldungCapTrader hat sich in erster Linie auf den Handel mit Aktien spezialisiert und bietet seinen Kunden ferner die Möglichkeit, Optionen, Futures und CFDs zu handeln. Aufgrund der BaFin-Regulierung ist CapTrader als seriöser Broker einzustufen. Die Kundeneinlagen sind in zweistelliger Millionenhöhe vor einem unverschuldeten Verlust geschützt. Auch in Sachen Bildung und Wissensvermittlung punktet der Anbieter. Der deutschsprachige Kundenservice steht den Nutzern per Telefon, Live-Chat und E-Mail zur Verfügung.

Fazit: CapTrader ist aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen und der Regulierung durch die Finanzaufsichtsbehörde BaFin als seriös arbeitender Broker einzustufen.

10. Fazit unserer CapTrader Erfahrungen: Gute Konditionen, vielseitiges Angebot

vorteileCapTrader hat seinen Firmensitz im deutschen Ratingen. Es handelt sich um einen Ableger des englischen Unternehmens Interactive Brokers und er gehört ferner zu der FXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH. Trotz dieser Zugehörigkeit ist der Anbieter nach wie vor inhabergeführt und deutsch. Man könnte sagen, er gehört lediglich zu einem größeren Verbund.

In Deutschland verfügt CapTrader über eine Wertpapierhandelslizenz. Die Kontoführung wird in Großbritannien von Interactive Brokers vorgenommen, was eine höhere Einlagensicherung (bis zu 50.000 GBP) möglich macht. Die Kunden des Anbieters erhalten dementsprechend ihre Einlagen bis zu einer bestimmten Höhe zurück, wenn der Broker Insolvenz anmelden müsste. Die Kontoführung in Großbritannien bringt noch einen weiteren Vorteil mit sich. Da es in dem Land keine Abgeltungssteuer gibt, können die Nutzerinnen und Nutzer am Ende eines Jahres etliche Euros einsparen. Ferner gibt es eine Zusatzversicherung von CapTrader, die eine Sicherung der Einlagen von bis zu 30 Millionen US-Dollar ermöglicht. Allerdings kommt dies vermutlich eher für den Handel mit Devisen und Währungen in Frage als für Aktiendepots. Firmen- und Kundengelder werden gemäß europäischem Recht ordnungsgemäß getrennt.

Ein weiterer erwähnenswerter Punkt sind die Regulierungen, denn CapTrader unterzieht sich gleich einer doppelten Kontrolle. Zum einen ist dafür die FCA, eine englische Finanzaufsichtsbehörde, zuständig. Die andere, für das deutsche Unternehmen wichtigere Behörde ist jedoch die BaFin. Diese ist bereits seit dem Jahre 1997 dafür zuständig, dass in dem Unternehmen alles reibungslos funktioniert. Eine doppelte Regelung bietet ein hohes Maß an Sicherheit und gibt auch dem Kunden das Gefühl, in guten Händen zu sein. Der Anbieter CapTrader verfügt über ein deutschsprachiges Trader Netzwerk und ist als seriöser Broker einzustufen. Alles wichtige Kriterien in der Wertung Discount Broker Testsieger.

Diesen Eindruck vermittelt auch der Kundenservice des Brokers, der auf verschiedenen Wegen kontaktiert werden kann. Die Mitarbeiter machen nach eigenen Erfahrungen einen kompetenten Eindruck und beantworten sowohl Fragen zum Handelsprinzip des Forex Tradings als auch zum Broker-Portfolio und der Bedienung freundlich und mit entsprechender Sorgfalt. Ein großer Pluspunkt ist der 24-Stunden-Service. Die Hotline in Ratingen ist dementsprechend von Montag bis Freitag dauerhaft besetzt und kann kostenlos angerufen werden. Außerdem ist eine Kontaktaufnahme per Live-Chat und E-Mail möglich.

Zusammenfassend ist noch einmal zu sagen: Der Broker CapTrader ist beim Handel mit Devisen ein zuverlässiger Partner, der sich mit seinem Angebot vor allem an erfahrene und professionelle Trader wendet. Aber auch Einsteiger finden auf der Webseite des Anbieters mit zahlreichen Bildungs- und Wissensangeboten eine ideale Plattform für die ersten Schritte im Handel. Der Kunde hat nach unseren CapTrader Erfahrungen die Möglichkeit, Instrumente wie Optionen, Futures oder CFDs zu handeln. Die Regulierung erfolgt über die BaFin, die Kundeneinlagen sind sehr gut geschützt (zweistellige Millionenhöhe).

8/10 Punkte
JETZT ANMELDEN
Die Highlights unseres CapTrader Test im Überblick:

  • Online Broker für den Handel mit Aktien, Anleihen, ETFs, CFDs und Optionen
  • Kontoeröffnung in wenigen Minuten online
  • Europäische Aktien ab 4 Euro pro Order, US Aktien ab 2 USD pro Order
  • Gratis Demokonto für 30 Tage
  • Training bei CapTrader mit Webinaren & Videos

Das umfangreiche Handelsangebot kann auf mehreren Handelsplattformen auch mobil genutzt werden. Der kompetente Kundenservice ist an Handelstagen rund um die Uhr per Live Chat und gratis Hotline erreichbar. Depotführung, Trading App, Telefonorders und Dividendenzahlung sind kostenfrei.

Weitere Informationen zum Anbieter: