Binary.com im Test

Binary.com Erfahrungen von Redaktionstest.comLaut eigenen Angaben ist der Broker Binary.com schon seit 1999 am Markt aktiv und gehört damit zu den ältesten binäre Optionen Brokern überhaupt. Mehr als 1 Million Kunden traden derzeit beim Unternehmen, das seinen Hauptsitz auf den britischen Kanalinseln hat. Allerdings wird das komplette Europageschäft über die Zweigstelle in Malta abgewickelt, so dass sich Trader auf eine Regulierung auf Basis aktueller EU-Gesetze verlassen können. Ob der Broker in Sachen Sicherheit, Produktangebot und Gewinnen tatsächlich überzeugen kann, klärt der folgende Binary.com Test.

Wichtige Fakten zum Broker Binary.com

  • Regulierung nach EU-Richtlinien in Malta
  • Mehr als 100 handelbare Basiswerte
  • Zahlreiche Handelsplattformen inklusive MetaTrader 5 und Automatisierungstool verfügbar
  • Rendite von bis zu 100%

binary.comWeiter zur Kontoeröffnung // www.binary.com

1. Sitz und Regulierung: In Malta registriert

Hinter Binary.com steht die gleichnamige Unternehmensgruppe, die derzeit weltweit aktiv ist. Dabei befindet sich der Hauptsitz des Konzerns auf den britischen Kanalinseln, was für deutsche bzw. europäische Trader allerdings nicht von Relevanz ist. Denn wer sich bei Binary.com registriert, wird direkt an die europäische Niederlassung in Malta weitergeleitet. Hier erfolgen sowohl Handel als auch Regulierung.

Zuständig für Binary.com ist damit die maltesische Aufsichtsbehörde, die genaue Lizenznummer des Brokers lautet „IS 70156“. Relevant ist hier vor allem, dass auch in Malta dieselben Gesetze für Finanzdienstleister gelten, an die sich auch deutsche Unternehmen halten müssen. Schließlich ist der Mittelmeerstaat längst Mitglied in der EU. Relativierend muss allerdings hinzugefügt werden, dass die maltesische Aufsichtsbehörde längst nicht so erfahren ist wie etwa die zypriotische CySEC, die britische FCA oder die deutsche BaFin. Dennoch kam es bisher zu keinerlei Komplikationen oder Unstimmigkeiten in Zusammenhang mit Binary.com – insofern zeigt der Binary.com Test durchaus, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt.

Binary.com Webseite

Die Webseite des Anbieters im Überblick

2. Handelsangebot: Alle Märkte verfügbar

Neben der Sicherheit ist für viele Trader vor allem das Produktangebot interessant, auf das sie bei einem binäre Optionen Broker zugreifen können. Hier kann Binary.com durchaus überzeugen, schafft es allerdings nicht, an die ganz großen Anbieter heranzukommen. Ein Blick auf die Assetklassen:
 

  • Währungen: Trader haben die Möglichkeit, Positionen auf rund 30 verschiedene Währungen zu eröffnen. Hierzu gehören vor allem große und bekannte Majors wie Euro, US-Dollar, Britisches Pfund oder Japanischer Yen. Mit der Norwegischen Krone, dem Polnischen Zloty oder dem Mexikanischen Peso stehen aber auch durchaus einige interessante Exoten zur Verfügung.
  • Indizes: Auch bei den Indizes liegt die reine Zahl der handelbaren Basiswerte bei 30 – damit ist die Auswahl an sich aber größer als bei den Währungen, weil es grundsätzlich weniger Indizes als Devisen gibt. Besonders positiv fällt auf, dass Trader nicht nur mit den großen Indizes wie DAX oder Dow Jones traden können. Auch viele Emerging Markets – etwa Indien, Hongkong oder Südafrika haben ihren Platz im Produktangebot gefunden.
  • Aktien: Wer bei Binary.com mit Aktien traden möchte, hat Zugriff auf 40 der bekanntesten Werte überhaupt. Für deutsche Trader besonders vorteilhaft ist, dass auch 8 der 30 DAX-Unternehmen handelbar sind. Hinzukommen einige indische und britische sowie die bekanntesten US-Unternehmen.
  • Rohstoffe: Abgerundet wird das Produktangebot durch insgesamt fünf verschiedene Rohstoffe: Gold, Öl, Silber, Platin und Palladium.

Insgesamt können Trader bei Binary.com also mit über 100 Basiswerten traden. Dabei haben es sowohl alle Assetklassen als auch die jeweils am stärksten nachgefragten Underlyings der einzelnen Assetklassen in das Produktangebot geschafft. Im Binary.com Test ist das durchaus ein Pluspunkt für den Broker. Ebenso positiv fällt die maximale Rendite auf, die mit einfachen Positionen erwirtschaftet werden kann: Sie liegt bei bis zu 100 Prozent.

binary.comWeiter zur Kontoeröffnung // www.binary.com

3. Handelskonditionen & Mindesteinlage bei Binary.com im Test

Positiv am Anbieter Binary.com fällt im Test auf, dass der Broker für die Kontoeröffnung keine Mindesteinlage vorsieht. Insbesondere Anleger, die nur mit geringem Kapital in den Handel einsteigen möchten, kommt das zu Gute. Sehen sie sich doch bei anderen Brokern teilweise hohen Mindesteinzahlungen gegenübergestellt, was eine Kontoeröffnung oftmals verhindert.

Auch bei den Positionseröffnungen an sich bietet Binary.com einen großen Spielraum in Bezug auf den Handelseinsatz:

  • Minimum: 1 Euro
  • Maximum: 50.000 Euro

Somit können Trader praktisch frei wählen, wie viel Kapital sie in einzelne Handelspositionen fließen lassen möchten. Anfänger traden beispielsweise nur mit wenigen Euro, weil sie die Marktmechanismen ohne viel Risiko kennenlernen möchten. Hingegen haben erfahrene Trader die Möglichkeit, auch sehr hohe Beträge einsetzen zu können, wenn sie attraktive Marktchancen entdeckt haben.

Zu den generellen Handelskonditionen werden auch die Handels- bzw. Optionsarten gezählt, die der Broker seinen Kunden anbietet. Laut den Binary.com Erfahrungen hat der Broker insgesamt drei verschiedene Arten im Angebot:

  1. Klassisch: Trader setzen darauf, ob sich der Kurs eines Basiswerts bis zum Ende der Laufzeit positiv oder negativ entwickelt. Es handelt sich um die klassischste Art der binären Option, die noch immer stark nachgefragt wird.
  2. Ziel: In diesem Fall entscheidet der Trader, ob der Basiswert bis zum Ende der Laufzeit ein bestimmtes Ziel erreicht oder nicht. Dieses kann sowohl ober- als auch unterhalb des aktuellen Kurses liegen, so dass Trader je nach Marktsituation entsprechend agieren können.
  3. Korridor: Bei dieser Variante wird ein gewisser Korridor um den aktuellen Kurs herum gebildet. Anschließend entscheidet der Trader, ob der Kurs des Basiswerts innerhalb oder außerhalb dieses Korridors bleibt bzw. am Ende der Laufzeit sein wird.

Positiv sind die Binary.com Erfahrungen auch im Hinblick auf die Laufzeiten, die bei den Basiswerten gewählt werden können. So bietet der Broker für bestimmte Underlyings sogenannte Turbooptionen an, die bereits binnen weniger Sekunden auslaufen. Aber auch wenn Trader langfristig an den Märkten agieren möchten, scheint Binary.com ein passender Partner zu sein. Schließlich liegt die maximale Laufzeit für Positionseröffnungen bei 365 Tagen.

Zusammenfassend zeigt der Binary.com Testbericht an dieser Stelle, dass sich der Broker in Sachen Handelskonditionen mehr als sehen lassen kann.

4. Handelsplattform und mobiles Trading: Binary.com mit eigener Software

Anders als andere Broker setzt Binary.com in Bezug auf Handelsplattform nicht auf die eine Standardlösung für alle Trader. Vielmehr werden verschiedene Versionen angeboten, die zwar allesamt kostenlos sind, sich aber an die individuellen Erfahrungsstände der Trader anpassen:
 
 

PlattformEigenschaften
Binary.comÜber die Website können Trader eine einfache Webanwendung nutzen. Sie bietet vor allem ein übersichtliches Interface und verzichtet bewusst auf tiefergehende Analysetools. Insbesondere Einsteiger sollen es so leicht haben, erste Handelspositionen zu eröffnen.
MetaTrader 5Die CFD-Handelsplattform kann auch beim Handel mit binären Optionen zum Einsatz kommen. Dann nutzen Trader die ausgereiften Analysetools, um komplexere Handelsstrategien zu entwickeln.
WebtraderDen angesprochenen Webtrader gibt es auch in einer Version für fortgeschrittene Anleger. Zwar leidet die Übersichtlichkeit etwas, dafür können Trader zahlreiche weitere Funktionen und Tools zur Analyse nutzen.
Next-GenDie Plattform Next-Gen gibt es sowohl für Web als auch für Smartphones und Tablets. Sie ermöglicht es, noch fundiertere Anlageentscheidungen zu treffen.
Binärer BotDer sogenannte binäre Bot ist ein Autohandels-Programmierwerkzeug. Trader können vollautomatisierte Handelsstrategien erstellen und müssen anschließend nicht mehr aktiv in den Handelsprozess eingreifen.

Wie der Binary.com Test zeigt, gibt es die Handelsplattformen nicht nur für das Web, sie können allesamt – mit Ausnahme des binären Bots – auch mit dem Smartphone oder Tablet genutzt werden. So haben Trader auch von unterwegs aus Zugriff auf ihr Depot und können attraktive Marktchancen realisieren.

Binary.com mobiler Handel

Bei Binary.com auch von unterwegs traden

Auch in Bezug auf die Handelsplattform fällt der Binary.com Testbericht ein positives Urteil. Schließlich können Anleger aus einer ganzen Reihe von Handelsplattformen wählen, die sie letztlich alle für das Trading verwenden können.

binary.comWeiter zur Kontoeröffnung // www.binary.com

5. Kontoeröffnung: Wie sind die Binary.com Erfahrungen?

Die Kontoeröffnung bei Binary.com könnte unkomplizierter kaum sein:

  1. Zunächst rufen Trader die Website des Brokers auf, wo sich ein Button mit der Aufschrift „Gratis Konto eröffnen“ befindet.
  2. Im zweiten Schritt erhalten Trader eine E-Mail vom Broker, in der sich wiederum ein Link befindet. Über eben diesen Link ruft der Anleger dann ein Anmeldeformular auf.
  3. Jetzt sind verschiedene Daten in das Formular einzutragen. Beispielsweise muss Binary.com die Identität des Traders feststellen oder grundlegende Fragen zur Trading-Erfahrung stellen.
  4. Wird dann noch Geld auf das Konto überwiesen, lassen sich direkt erste Handelspositionen erstellen.

Hinweis: Wie die Binary.com Erfahrungen zeigen, müssen Trader zumindest im Zuge der Kontoeröffnung keine Legitimierung der Daten vornehmen. Spätestens notwendig ist das aber, wenn zum ersten Mal Kapital vom Konto ausbezahlt werden soll. Insofern empfiehlt es sich, die Verifizierung möglichst zeitnah nach der Kontoeröffnung zu vollziehen.

6. Demokonto: Gibt es bei Binary.com ein Demokonto?

Auf dem Markt für CFD- und Forex-Broker gehören Demokonten längst zum Standard. Schließlich bieten sie Tradern viele Vorteile: So können beispielsweise Einsteiger den Handel mit Finanzderivaten risikofrei testen. Auch der Broker selbst kann einem individuellen Test unterzogen werden, ohne dass hierbei ein Risiko bzw. eine Bindung entstehen. Doch bei den binäre Optionen Brokern haben sich diese Vorteile noch nicht unbedingt herumgesprochen, sie verzichten größtenteils auf eine solche Testversion.

Anders sieht es hingegen bei Binary.com aus. Der Broker ist einer der wenigen, renommierten Anbieter, bei denen Anleger eine Testversion nutzen können – und davon stark profitieren. Die Features:

  • Vollständiger Zugriff auf alle Features, die Trader auch in der Liveversion nutzen können.
  • Insgesamt 10.000 Euro an virtuellem Startkapital.
  • Keine direkte Laufzeitbegrenzung.
  • Keine Bindung an ein Echtgeldkonto.

Trader können sich binnen weniger Minuten für die kostenlose Testversion bei Binary.com anmelden. Hierfür ist es nicht notwendig, Kapital auf ein reales Handelskonto einzuzahlen oder weitreichende, persönliche Daten zu hinterlegen. Vielmehr bietet der Broker tatsächlich eine echte und weitgehend unverbindliche Demoversion an.

Sollten sich Trader dann dazu entscheiden, ein reales Handelskonto zu eröffnen, ist das ebenfalls jederzeit möglich. Sofern erwünscht, kann die Testversion aber auch nach der Eröffnung des Echtgeldkontos weitergeführt werden. Das bietet Tradern die Möglichkeit, neue Handelsstrategien zunächst mit virtueller Währung zu testen.

7. Service & Bildung: Überwiegend deutsches Angebot

Wer mit binären Optionen handelt, der benötigt in aller Regel keine Anlageberatung und kann diese auch bei keinem Broker in Anspruch nehmen. Sehr hilfreich ist es aber, wenn zumindest die Möglichkeit besteht, den Support zu kontaktieren. Schließlich kann es etwa bei Einzahlungen oder der Bedienung der Handelsplattform zu Fragen kommen, die die Mitarbeiter des Brokers dann schnell klären können.

Als kunden- und serviceorientierter Broker bietet Binary.com folgende Kontaktmöglichkeiten:

  • E-Mail
  • Telefon
  • Website

Per Mail ist es möglich, auch auf Deutsch mit den Mitarbeitern zu kommunizieren. Wer den Kontakt hingegen über das Telefon aufnehmen möchte, findet auf der Homepage des Brokers hingegen keine deutsche Hotline. Trader müssen sich an den englischsprachigen Support wenden, was im Binary.com Test ein kleiner Kritikpunkt ist. Grundsätzlich gilt aber, dass der Broker beim Service durchaus überzeugen kann. Zumal die Website sehr informativ und aufschlussreich ist.

Binary.com Bildungsbereich

Binary.com verfügt über ein umfangreichen Bildungsbereich

  • FAQ: In einem recht großen FAQ-Bereich widmet sich der Broker den häufigsten Fragen der Kundschaft. Detailliert wird etwa darauf eingegangen, wie es das Unternehmen schafft, die Kundengelder stets abzusichern. Zudem können Trader auch grundlegende Mechanismen von binären Optionen kennenlernen, weil Binary.com diese recht ausführlich beschreibt.
  • Allgemeines: Darüber hinaus präsentiert der Broker auch wichtige, allgemeine Informationen, die in Zusammenhang mit dem Unternehmen selbst stehen. So wird beispielsweise die bisherige Unternehmensgeschichte detailliert dargestellt, auch die einzelnen Firmensitze finden sich auf der Website wieder.
  • Webinare: Trader haben zwei- bis dreimal pro Woche die Möglichkeit, an kostenfreien Webinaren teilzunehmen. Dabei befassen sich ausgewählte Experten bzw. Mitarbeiter des Brokers mit spezifischen Themen wie etwa einzelnen Märkten, bekannten Handelsstrategien oder generellen Marktaussichten in der kommenden Woche.
  • Ratgeber / Blog: Dieses Schulungsangebot baut die große Ratgeber-Sektion noch weiter aus. Auch im Unternehmensblog erhalten Trader stets wertvolle Informationen über die aktuelle Marktsituation oder News, die den Broker direkt betreffen.

Abschließend lässt sich festhalten, dass Binary.com in Sachen Service gut aufgestellt ist. Kritik gibt es nur, weil sich Trader nicht an eine deutsche Hotline wenden können. Der telefonische Kontakt findet ausschließlich über die britische Hotline statt – ist dafür aber 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche möglich.

binary.comWeiter zur Kontoeröffnung // www.binary.com

8. Einzahlungen und Auszahlungen: Transaktionen bei Binary.com im Test

Bevor Anleger mit dem Trading an sich beginnen können, müssen sie Geld auf ihr Handelskonto transferieren. In diesem Bereich zeigt der Binary.com Test, wie serviceorientiert das Unternehmen agiert. Denn Trader können bei der Einzahlung zwischen einer Vielzahl verschiedener Zahlungsmittel wählen:
 

  • Banküberweisung
  • Kreditkarte
  • Paysafecard
  • Neteller
  • Skrill
  • Webmoney

Hinzukommen noch weitere Online-Bezahldienste, von denen nur PayPal nicht vertreten ist. Laut der Website des Brokers liegt die durchschnittliche Bearbeitungszeit der Transaktion bei weniger als einem Werktag. Allerdings kann es gerade bei der Banküberweisung zu gewissen Verzögerungen kommen, was dann jedoch der jeweiligen Bank geschuldet ist.

Binary.com Zahlungsmethoden

Die Zahlungsmethoden beim Broker in der Übersicht

Für Auszahlungen gelten praktisch exakt dieselben Ausführungen. Auch sie sind über die angesprochenen Zahlungsmittel möglich und werden vom Broker binnen eines Tages beantwortet. Zudem entstehen bei allen Transaktionen keinerlei Kosten bzw. sie werden nicht von Binary.com in Rechnung gestellt. Wer aber beispielsweise eine Kreditkarte verwendet, sollte die Bestimmungen seiner Bank in diesem Bereich noch einmal genauer anschauen.

Auch bei den Ein- und Auszahlungen zeigt der Binary.com Erfahrungsbericht wieder, dass es sich um einen seriösen und kundenorientierten Broker handelt. Schließlich bietet das Unternehmen insgesamt mehr als zehn verschiedene Zahlungsmittel an, mit denen Trader sowohl Aus- als auch Einzahlungen kostenfrei abwickeln können.

9. Seriosität: Ist Binary.com Betrug oder seriös? Wir verraten es!

Immer wieder sehen sich Anbieter binärer Optionen mit dem pauschalen Vorurteil konfrontiert, unseriöse Geschäftspraktiken an den Tag zu legen. Doch besonders Binary.com kann in Sachen Seriosität überzeugen:
 
 

  • Regulierung: Bereits eingangs wurde erwähnt, dass der Broker Binary.com von der maltesischen Aufsichtsbehörde überwacht wird. Weil der Staat längst Mitglied der EU ist, gelten hier dieselben Gesetze für Finanzdienstleister, an die sich beispielsweise auch deutsche Unternehmen halten müssen.
  • Kundengelder: Auf seiner Homepage gibt Binary.com an, vertrauensvoll und zuverlässig mit Kundengeldern umzugehen. So verwahre der Konzern die Einlagen der Trader generell separat von allen Unternehmensgeldern. Dadurch seien die Kundeneinlagen vollständig vor einer Insolvenz des Brokers geschützt.
  • Auszeichnungen / Presse: Bisher finden sich im Netz keine negativen Presseberichte zu Binary.com, in denen dem Broker beispielsweise ein unseriöses Vorgehen bei Transaktionen vorgeworfen wird. Im Gegenteil, das Unternehmen konnte sich schon zahlreiche Auszeichnungen und Preise internationaler Portale und Magazine sichern.

Bianry.com kann – auf Basis dieser Informationen – also als seriöser Broker für den Handel mit binären Optionen bezeichnet werden. Schließlich hat das Unternehmen seinen Sitz innerhalb der EU und wird hier von der maltesischen Aufsichtsbehörde überwacht.

Binary.com Auszeichnungen

Binary.com verfügt über diverse Auszeichnungen

10. Fazit: Unsere Binary.com Erfahrungen

Obwohl Binary.com nicht in Zypern oder Deutschland als Broker registriert ist, weiß das Unternehmen im Test durchaus zu überzeugen. „Schuld“ hieran ist insbesondere das große Produktangebot, haben Trader doch Zugriff auf mehr als 100 verschiedene Basiswerte. Die stammen wiederum aus den Kategorien Aktien, Indizes, Rohstoffe und Währungen, so dass Trader alle gängigen Assetklassen traden können.

Gehandelt wird dabei über eine der zahlreichen Plattformen, die Binary.com seinen Kunden zur Verfügung stellt. Zu nennen sind hier etwa der MetaTrader 5 oder der binäre Bot, mit dem auch die Erstellung automatisierter Handelsstrategien ohne Probleme möglich ist. Kritik an Binary.com gibt es nur, weil der Kundensupport nicht in deutscher Sprache verfügbar ist – zumindest per Telefon. Das gleicht der Broker aber durch eine gut strukturierte Website und Renditen von bis zu 100 Prozent wieder wettmachen.

9/10 Punkte
JETZT ANMELDEN
Die Highlights unseres Binary.com Tests im Überblick:

  • Regulierung durch maltesische Finanzbehörde
  • Keine Mindesteinlage
  • Trading schon ab dem 1. Euro
  • Rendite bei binären Optionen von bis zu 100% pro erfolgreichem Trade
  • Demokonto vollständig ohne Einzahlung nutzbar
  • Viele verschiedene Handelsplattformen

Zu überzeugen weiß Binary.com im Test vor allem, weil Trader das Handelskonto schon ohne Mindesteinlage eröffnen können. Hervorzuheben sind auch die ausgereiften Handelsplattformen und die maximale Rendite von 100 Prozent.

Weitere Informationen zum Anbieter: