Binäre Optionen Regulierung – Sind binäre Optionen legal?

ESMA-Regelung Binäre Optionen Handel ausgesetzt

Bei binären Optionen handelt es sich um hochspekulative Finanzgeschäfte. Da sie leicht verständlich sind und somit auch Anfänger schnell in den Handel einsteigen können, erfreuen sie sich zunehmender Beliebtheit. Aber auch vor dem hohen Risiko, welches binäre Optionen auf Grund des Wett-Charakters mit sich bringen, wird immer wieder gewarnt. Als verlässliche Geldanlage sind sie daher nicht geeignet. Um mit Risikokapital zu spekulieren und dabei im besten Fall sogar noch einen verhältnismäßig hohen Profit zu machen, sind binäre Optionen dagegen auch für Anfänger ein einfacher Einstieg in die Welt der Finanzgeschäfte.

Ob binäre Optionen legal sind und welcher Regulierung Binäre Optionen Broker in der Regel unterworfen sind, möchten wir im folgenden Text klären.

Binäre Optionen Regulierung: Wichtiges auf einen Blick

  • Broker für binäre Optionen werden in dem Land reguliert, in welchem sie ihren Hauptsitz angemeldet haben.
  • Im Falle eines Rechtsstreits gelten die entsprechenden Gesetze des Landes, in dem der Broker registriert ist.
  • Seriöse Broker zeigen gut sichtbar auf ihrer Website, von welcher Behörde sie reguliert werden
  • Ein Regulierung innerhalb der EU ist vorzuziehen
  • Besonders viele EU-regulierte Broker haben ihren Sitz auf Zypern
  • Ein Ziel der Regulierung ist es, Betrug und Geldwäsche vorzubeugen
  • Ehrliche Händler profitieren von einer strengen Regulierung

Jetzt ein Konto bei IQ Option eröffnen

1. Wir erklären die Regulierung der Broker für binäre Optionen

Ein Online Broker untersteht in erster Linie den Gesetzen des Landes, in welchem er ansässig ist. Daher werden die meisten Broker nicht von der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert, sondern von der jeweiligen Behörde ihres Landes.

Es ist auffällig, dass besonders viele Broker für Binäre Optionen Zypern für ihre Niederlassung auswählen. Das hängt damit zusammen, dass auf dieser Insel besonders günstige steuerliche Voraussetzungen herrschen. Gleichzeitig ist Zypern aber Mitglied der EU, was die Regulierung dieses Brokers besonders sicher macht, da im Fall von Rechtsstreitigkeiten EU-Recht zur Anwendung kommt. Die steuerlichen Vorteile können in Form von niedrigen Gebühren an die Kunden weitergegeben werden. Daher muss es nicht zwingend ein Nachteil für die Kunden sein, wenn ein Broker nicht in Deutschland reguliert wird.

Wir führen unabhängige Recherchen zu den verschiedenen Anbietern durch und achten dabei unter anderem auch sehr auf die Regulierung und die Sicherheit der Kunden. Welches Recht wird im Falle eines Rechtsstreits angewendet? Gab es in der Vergangenheit Unregelmäßigkeiten? Wie werden die Gelder der Kunden verwaltet? All diesen Fragen gehen wir in unseren unabhängigen Testberichten auf den Grund, so dass Sie mit unserer Hilfe einen geeigneten und sicheren Broker für ihre Bedürfnisse finden können. Gute Anbieter wie der Binäre Optionen Broker Testsieger sind in jedem Fall von einer Finanzbehörde überwacht und reguliert, sodass im Fall einer Insolvenz des Anbieters Kundeneinlagen ohne Probleme ausgezahlt werden können.

Fazit: Ein Online Broker wird in dem Land reguliert, in welchem er seinen Hauptsitz hat. Hierbei ist es für die Kunden von Vorteil, wenn die Regulierung nach EU-Recht erfolgt, da hier eine größere Sicherheit vorhanden ist, wenn es zu rechtlichen Auseinandersetzungen kommen sollte. Broker außerhalb der EU können zwar durchaus seriös sein, sollte es jedoch zu Schwierigkeiten kommen, ist es meistens kompliziert, rechtlich gegen diese Anbieter vorzugehen.

IQ Option

Bei IQ Option handeln Kunden auf einer erprobten und leistungsstarken Plattform

2. Ist der Handel mit binären Optionen legal?

Auch wenn nur wenige Broker für binäre Optionen BaFin reguliert sind, können binäre Optionen legal und ohne rechtliche Probleme gehandelt werden. Es handelt sich um sogenannte Termingeschäfte, da die Laufzeit von vornherein festgelegt ist. Andererseits handelt es sich streng genommen um Finanzwetten, da nicht das Produkt selbst gekauft wird, sondern nur eine Wette auf den Anstieg oder Fall des Kurses abgeschlossen wird. Daher werden binäre Optionen auch von manchen Buchmachern im Rahmen einer Glücksspiel-Lizenz angeboten.
Egal welcher Regulierung binäre Optionen Anbieter unterworfen sind, für den Kunden ist der Handel mit ihnen kein rechtliches Problem. Allerdings sollte natürlich trotzdem immer darauf geachtet werden, dass es sich um einen seriösen Broker oder Buchmacher handelt, der über eine gültige Lizenz und einen guten Ruf verfügt.

Die Gelder der Kunden sollten unbedingt komplett getrennt vom Firmenvermögen verwaltet werden und dem Anbieter nicht für andere Zwecke zur Verfügung stehen. Nur so darf das Kundenguthaben auch im Fall einer Insolvenz an die Händler ausgezahlt werden, da es sich dabei nicht um Firmenvermögen handelt und es damit nicht zur Insolvenzmasse gezählt wird.
Wie bei allen anderen Geldanlagen auch, sind die Gewinne aus dem Handel mit binären Optionen steuerpflichtig. Um über binäre Optionen legal zu verdienen, muss dieser Verdienst daher bei der Steuererklärung angegeben werden.

Fazit: Rechtlich besteht für die Anleger kein Risiko, denn der Handel ist legal, unabhängig davon, ob der Broker für binäre Optionen BaFin reguliert ist, oder seinen Sitz im Ausland hat. Händler sollten dennoch immer darauf achten, ihr Geld nur bei guten Brokern mit einwandfreiem Ruf einzuzahlen, da ansonsten Probleme vorprogrammiert sind. Daher ist es ein eindeutiger Vorteil, wenn ein Broker in Deutschland oder aber zumindest nach EU-Recht reguliert wird.

Jetzt ein Konto bei IQ Option eröffnen

3. Muss ich meine Gewinne versteuern?

Ja. Auch Gewinne aus binären Optionen zählen zum „Einkommen aus Kapitalerträgen“ und müssen bei der Einkommenssteuer angegeben werden. Allerdings ist es nicht nötig, jeden einzelnen Trade zu dokumentieren und zu versteuern und im Gegenzug wiederum die Kosten und Verluste abzusetzen. Es reich aus, wenn der Gesamtgewinn am Ende des Jahres angegeben und ordnungsgemäß versteuert wird. Die Pflicht zur Versteuerung des Einkommens ist unabhängig davon, wo der Broker registriert ist und von welcher Behörde er reguliert wird. Im Zweifelsfall sollten Sie einen Steuerberater um Rat fragen, wenn bei der Versteuerung der Gewinne Unklarheiten bestehen.

Fazit: Gewinne aus binären Optionen sind steuerpflichtig. Nur durch die ordnungsgemäße Versteuerung der Kapitalerträge können binäre Optionen legal gehandelt werden. Ob der gewählte Broker für binäre Optionen BaFin reguliert wird, oder durch eine ausländische Aufsichtsbehörde lizenziert ist, spielt dabei keine Rolle.

zoomtrader Kundenguthaben

der Broker verspricht – Kundenguthaben sind bei ZoomTrader sicher

4. Regulierung binäre Optionen: Das gilt es bei der Wahl des richtigen Brokers zu beachten

Zahlreiche unterschiedliche Online Broker und auch Buchmacher bieten den Online-Handel mit binären Optionen an. Dabei gibt es deutliche Qualitätsunterschiede, auf die vor einer Einzahlung unbedingt geachtet werden sollte. Denn nur bei einem seriösen Broker ist auch sichergestellt, dass Gewinne zuverlässig ausgezahlt werden und kein Betrug vorliegt. Wir haben einige Punkte zusammengestellt, auf welche im Hinblick auf die Sicherheit bei der Entscheidung für oder gegen einen Online Broker geachtet werden sollte.

  1. Transparente Regulierung
    Gute Online Broker müssen kein Geheimnis aus ihrem Firmensitz und der zuständigen Regulierungsbehörde machen. Es sollte daher auf den ersten Blick auf der Website des Anbieters ersichtlich sein, wo die Regulierung erfolgt. Manche Broker werden gleich von mehreren Aufsichtsbehörden reguliert, was ein zusätzlicher Hinweis auf Seriosität sein kann.
  2. Getrennte Verwaltung der Gelder
    Bei den EU-Lizenzen ist es in der Regel Vorschrift, dass die Kundengelder nicht zum Firmenguthaben gezählt werden und getrennt von diesem verwaltet werden. Dennoch sollte dieser Punkt vor der Anmeldung bei einem Broker sichergestellt werden. Nur durch die strikte Trennung der Gelder ist im Fall einer Insolvenz sichergestellt, dass die Kunden ihr Guthaben zurückerhalten und es nicht der Insolvenzmasse zufällt
  3. Erfahrungsberichte anderer Kunden können wertvolle Informationen liefern
    Neben einer seriösen Regulierung legen wir bei unseren Recherchen auch großen Wert auf die Erfahrungen bestehender Kunden. Werden die Auszahlungen der Gewinne schnell und zuverlässig durchgeführt? Wie reagiert der Kundendienst bei Problemen? Läuft die Software ohne nennenswerte Aussetzer? Solche Fragen lassen sich am durch Kunden beantworten, die bereits beim entsprechenden Anbieter gehandelt haben und es möglicherweise immer noch tun.
  4. Bonusbedingungen hinterfragen
    Einige binäre Optionen Broker bieten einen Bonus für Neukunden an. Ein Bonus auf eine Einzahlung für den Handel mit binären Optionen ist prinzipiell zu begrüßen, denn hier erhalten die Kunden zusätzliches Guthaben, was natürlich zu einem zusätzlichen Profit führen kann. Allerdings ist die Auszahlung des Bonusguthabens bei allen Anbietern an Bedingungen geknüpft, denn schließlich soll das Geld nicht einfach verschenkt werden, sondern den Kunden dazu bewegen, bei diesem Broker zu handeln. Daher müssen zunächst bestimmte Umsatzbedingungen erfüllt werden, bevor das Bonusguthaben und die damit erzielten Gewinne ausgezahlt werden können. Dagegen ist prinzipiell nichts einzuwenden, allerdings sollten die Bonusbedingungen transparent gemacht werden und leicht zu finden sein und nicht nur im Kleingedruckten der AGBs versteckt werden.
  5. Aufklärung über die Risiken
    Auch bei seriösen Online Brokern bleibt der Handel mit binären Optionen ein hochspekulatives Geschäft. Gute Anbieter kehren das hohe Binäre Optionen Risiko nicht unter den Teppich, sondern warnen ihre Kunden vor den Risiken, welche binäre Optionen beinhalten. Da es sich um Finanzwetten handelt, lässt sich außerdem ein gewisses Suchtpotential nicht abstreiten. Guten Brokern geht es nicht um Profit um jeden Preis, sondern die Kunden sollten klar und deutlich auch auf diese Gefahren hingewiesen werden. Für ein risikofreies Ausprobieren ist der Binäre Optionen Demokonto Testsieger zu empfehlen.

Fazit: Die oben genannten Punkte weisen darauf hin, ob es sich bei einem Anbieter um einen seriösen Broker für binäre Optionen handelt. Werden einzelne oder gar mehrere der Kriterien nicht erfüllt, so ist größte Vorsicht geboten und von einer Einzahlung sollte besser abgesehen werden.

Jetzt ein Konto bei IQ Option eröffnen

5. Regulierung binäre Optionen Broker: Häufig gestellte Fragen

Welche Vorteile bietet eine Regulierung nach EU-Recht?

Experten raten dazu, Broker zu bevorzugen, welche nach EU-Recht reguliert werden. Das bedeutet zwar nicht, dass andere Broker automatisch unseriös sein müssen, im Falle eines Rechtsstreits ist es jedoch für den Kunden deutlich einfacher, wenn EU-Recht zur Anwendung kommt. Bei anderweitig regulierten Brokern stehen die Chancen, bei Unregelmäßigkeiten trotzdem das Geld zurück zu bekommen deutlich schlechter, sich der Gerichtsstand außerhalb der EU befindet und hier oftmals andere Bedingungen gelten.

Warum erfolgt vor der ersten Auszahlung eine Verifizierung?

Vor der ersten Auszahlung bei einem Online Broker wird oftmals eine sogenannte Verifizierung gefordert. Dazu muss der Kunde beispielsweise eine Kopie seines Ausweises und eines anderen Dokumentes, auf welchem die aktuelle Adresse zu sehen ist, per Mail an den Kundenservice des Brokers schicken. Diese Verifizierung dient der Vorbeugung von Betrug und wird heutzutage eigentlich von allen seriösen Anbietern durchgeführt. Sie ist also keine Schikane, sondern im Gegenteil eher ein Hinweis auf die Seriosität des Anbieters.

Warum wählen so viele Broker für binäre Optionen Zypern als Geschäftssitz?

Viele Kunden legen berechtigterweise Wert auf eine EU-Regulierung ihres Online Brokers. Da Zypern zur EU gehört, erfüllt die dort ansässige Regulierungsbehörde CySec die nötigen Kriterien und gilt als sehr sicher. Gleichzeitig bietet Zypern den Brokern günstige Steuerbedingungen, durch die diese viele Geld einsparen. Daher können die auf Zypern registrierten Broker ihren Kunden oftmals besonders gute Konditionen bieten.

24option Plattform

Auf der 24option Plattform können neben binäre Optionen auch Forex und CFDs gehandelt werden

6. Bei uns erhalten Sie immer die aktuellsten Informationen für den Handel mit Finanzprodukten.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Ihnen viele nützliche Informationen über den Handel mit binären Optionen und vielen weiteren Finanzprodukten zusammenzustellen. Natürlich legen wird dabei ein besonderes Augenmerk auf die Sicherheit der von uns vorgestellten Anbieter. Hier erhalten Sie zahlreiche Tipps zum sicheren und profitablen Handeln an der Börse und bei außerbörslichen Anbietern.
Bei unseren Testberichten und Broker Vergleichen können Sie sich umfassend informieren und den für Ihre persönlichen Bedürfnisse am besten geeigneten Anbieter finden.

7. Unser Fazit: Beim Handel mit binären Optionen spielt die Regulierung eine wesentliche Rolle

Wer erfolgreich und sicher mit binären Optionen handeln möchte, ist auf einen zuverlässigen Online Broker oder Buchmacher angewiesen. Neben den Berichten anderer Kunden und dem guten Ruf des Anbieters, spielt hierbei auch die Regulierung eine entscheidende Rolle. Sollte es einmal zu Problemen oder Unregelmäßigkeiten bei einem Anbieter kommen, so greift die zuständige Regulierungsbehörde ein und verhilft so den Anlegern zu ihrem Recht. Da die rechtlichen Bestimmungen der einzelnen Länder und Regulierungsbehörden sich stark unterscheiden können, bevorzugen erfahrene Anleger Broker mit einer EU-Regulierung, denn hier gibt es im Falle eines Rechtsstreits meistens keine zusätzlichen Probleme.

ESMA-Regelung Binäre Optionen Handel ausgesetzt

Weitere Informationen zum Anbieter: