BDSwiss Erfahrungen 2018: Ist der Handel seriös?

broker_thumb_BDSwiss

Der Broker BDSwiss ist ein international agierender Anbieter, der seit dem Jahr 2012 aktiv auf dem Online-Markt vertreten ist. Bekannt wurde der Broker in erster Linie durch sein sehr gutes Angebot für den Handel mit binären Optionen. Gerade im Forex-Bereich hat sich BDSwiss, der früher den Namen Banc de Swiss trug, in den letzten Jahren verstärkt. So gehört er nun zu den Branchenführern und punktet mit fairen Konditionen sowie einem sehr gut erreichbaren Support.

Im großen Test haben wir das Angebot von BDSwiss für den Forex-Handel unter die Lupe genommen. Die Frage, was Trader hier erwarten können, ist gerade für die Nutzer interessant, die noch auf der Suche nach einem guten Forex-Broker sind. Die nachfolgenden Erfahrungen sind ein optimaler Anhaltspunkt für alle, die noch unsicher sind, ob BDSwiss eine gute Anlaufstelle darstellt.

5 Argumente für BDSwiss

  • Geringe Mindesteinzahlung in Höhe von 200 Euro
  • Hebel von bis zu 1:500
  • Große Auswahl an Indikatoren und Tools
  • Nachschusspflicht ist nicht vorhanden
  • Handel ab 1.0 Pips

Jetzt ein Forex Konto bei BDSwiss eröffnen

Sitz und Regulierung: BDSwiss unterliegt der Kontrolle durch die CySEC

sicher

Die Sicherheit für die Trader hat einen hohen Stellenwert bei der Suche nach einem Forex-Broker. In unserem Test haben wir daher den ersten Blick auf die Regulierung von BDSwiss geworfen. Der Broker gibt auf seiner Webseite eine klare Einsicht in die Informationen rund um die Sicherheit. So wird darauf hingewiesen, dass die Regulierung durch die CySEC vorliegt. Alle Aktivitäten, die durch BDSwiss angeboten werden, sind geprüft durch die Finanzaufsichtsbehörde. Die CySEC arbeitet nach den EU-Standards und hat als Grundlage die Richtlinien, die für die europäischen Märkte gelten. Damit wird der Broker auch durch die Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente, kurz MiFID, reguliert. Über die Lizenznummer 199/13 haben Trader die Möglichkeit zu prüfen, ob diese Regulierung noch aktuell ist.

Zusätzlich dazu ist BDSwiss aktives Mitglied beim Investor Compensation Fund. Der Fond wurde gegründet, um die Kunden von Finanzanbietern zu schützen. Kommt es zu einer Insolvenz durch den Broker, sind die Einlagen der Kunden bis zu einer Höhe von 20.000 Euro zusätzlich geschützt. Die Entschädigungszahlungen gelten für das nicht eingesetzte Kapital, das sich auf dem Konto bei BDSwiss befindet.

BDSwiss Forex

Binäre Optionen Broker BDSwiss jetzt mit Forex Angebot

Ein seriöser Broker weist auf seiner Webseite darauf hin, dass der Forex-Handel Risiken mit sich bringen kann. Die Broker sind angehalten, die Kunden schon vor der Anmeldung darüber zu informieren. Dies ist durch BDSwiss gegeben. Wer auf die Webseite geht, der sieht hier die Information über das Risiko des Forex-Handels. So werden die Trader darüber informiert, dass beim Handel die Möglichkeit besteht, das gesamte Kapital zu verlieren.

Fazit: Im Bereich der Sicherheit schneidet BDSwiss im Test besonders gut ab. Die Regulierung des Brokers erfolgt über die zypriotische Regulierungsbehörde CySEC, deren Vorgaben in Europa anerkannt sind. Unter anderem sehen diese eine strikte Trennung von Kunden- und Betriebsvermögen vor. Zudem ist BDSwiss Mitglied in einem Fond zum Schutz des Vermögens der Trader.

2. Handelsangebot: Riesige Auswahl an Basiswerten

geldBesonders interessant ist für Trader die Frage nach dem Handelsangebot für den Forex-Handel bei BDSwiss. Viele Anleger nutzen gerne die klassischen Majors. Gerade Einsteiger geben sich zu Beginn mit den bekannten Währungen zufrieden. Wer jedoch schon zu Beginn weiß, dass er gerne auch in die exotische Richtung gehen möchte, der schaut schon bei der Auswahl des Brokers auf das Handelsangebot. Bei BDSwiss können Trader aus mehr als 45 Währungspaaren wählen, was eine solide Grundlage für den Handel darstellt. Viele der Währungen gelten als exotische Devisen. Dies bedeutet, dass sie eine hohe Volatilität aufweisen. Die Handelschancen liegen damit besonders hoch. Der Fokus des Brokers liegt auf dem Handel der Devisen, der über CFDs umgesetzt wird. Allerdings gibt es für die Trader auch die Option, über die Basiswerte zu investieren. Hier liegt die Auswahl bei mehr als 100 verschiedenen Basiswerten aus den Bereichen Aktien, Rohstoffen und Indizes sowie Bundesanleihen.

Wichtig: Wir haben im Test festgestellt, dass die Auswahl der Basiswerte, auf welche Trader mit CFDs den Handel starten können, abhängig von dem jeweiligen Kontotyp ist. Daher sollte man sich vorher auf der Webseite darüber informieren, wie die Auswahl in den jeweiligen Konten aufgestellt ist und auf dieser Basis dann die Entscheidung für einen Kontotyp treffen.

Fazit: Das Handelsangebot bei BDSwiss kann sich durchaus sehen lassen. Die Auswahl an Währungen ist groß und beinhaltet auch exotische Varianten. Damit spricht der Anbieter Einsteiger und erfahrene Trader gleichermaßen an.

 

Jetzt ein Forex Konto bei BDSwiss eröffnen

3. Handelskonditionen & Mindesteinlage: Geringe Einlage von 100 Euro

andere-anbieter

Die Anmeldung von einem Konto bei BDSwiss ist erst einmal kostenfrei. Das heißt, wer sich anmelden und im internen Bereich ein wenig umsehen möchte, der muss dafür noch kein Geld in die Hand nehmen. Sobald der Handel startet ist es jedoch wichtig, die Mindesteinzahlung zu tätigen. Auch zu der Höhe der Einzahlung gibt es auf der Webseite des Brokers Informationen. Im Forex-Handel müssen mindestens 200 Euro eingezahlt werden, wenn die erste Einzahlung getätigt wird. Das ist ein durchschnittlicher Betrag, der zwar gerade von Einsteigern nicht als besonders günstig angesehen wird. Dennoch liegt der Broker mit 200 Euro im Mittelfeld.

Beim Handel mit CFDs im Forex-Bereich gibt es keine Mindesthandelsbeträge, denn der Anleger selbst bestimmt den Wert für den Pip. So lange die Position noch geöffnet ist, wird der laufende Gewinn oder auch Verlust anhand dieser Basis berechnet. Bei BDSwiss ist es möglich, den Handel bereits ab 1.0 Pips zu starten. Damit ist der Spread hier fair gehalten.

Forex wird bei BDSwiss sehr viel über CFDs gehandelt. Zu den Konditionen beim CFD-Handel gehört bei BDSwiss auch die Möglichkeit, das Risiko zu verringern. So können Trader auf Stop-Loss oder auf Take-Profit zurückgreifen. Der Stop-Loss dient dazu, die Verluste nach den Vorgaben des Traders zu begrenzen. Bei Take-Profit ist es dagegen so, dass die Gewinne verbucht werden sollen. Wenn der Markt die hier angegebenen Preise erreicht hat, treten die Angaben in Kraft und die Position wird geschlossen. Damit kann der Trader das Risiko, zu viel Geld zu verlieren, begrenzen.

BDSwiss Forex Konditionen

Spreads ab 1 Pips beim Forex Trading bei BDSwiss

Der Hebel, mit dem beim Forex-Handel gearbeitet werden kann, liegt bei BDSwiss bei bis zu 1:500, was durchaus als hoch bezeichnet werden kann. Trader sollten bedenken, dass eine Margin gefordert wird. Sehr gut fanden wir, dass bei BDSwiss keine Nachschusspflicht besteht. So schützt der Broker seine Kunden vor dem Risiko, ein negatives Guthaben zu haben.

In Bezug auf die Gebühren bei BDSwiss kann also zwischen vier Punkten unterschieden werden:

  1. Spread – Dies ist die Differenz zwischen dem Geld- und Briefkurs für den Basiswert. Der Spread wird an den Broker gezahlt.
  2. Provisionen – BDSwiss berechnet bei Aktien CFDs eine Provision. Diese liegt bei 0,1%.
  3. Rollover – Wer seine Positionen über Nacht halten möchte, der zahlt ein Rollover. Wie hoch die Gebühren sind, richtet sich nach dem ausgewählten Basiswert.
  4. Margin – die Margin beschreibt den Betrag, der auf dem Konto des Traders vorhanden sein muss, wenn er eine Positionseröffnung durchführt. Sie dient als Sicherheitsleistung und wird grundsätzlich nicht als Gebühr gesehen.

Fazit: Die Höhe der Mindesteinzahlung, damit bei BDSwiss mit dem Handel begonnen werden kann, liegt bei 200 Euro, was einen durchschnittlichen Wert im Vergleich zu anderen Forex-Anbietern darstellt. Bei den Gebühren fallen die Spreads sowie mögliche Provisionen und Rollover an. Hier bietet der Broker jedoch auf der Webseite klar definierte Angaben und transparente Gebühren-Darstellungen.

4. Handelsplattform und Mobile Trading: Der MT4 als Grundlage

suche

Als Grundlage für den Forex-Handel bietet BDSwiss die MetaTrader 4 Plattform. Der MT4 ist besonders bekannt und wird gerne von den Brokern als Handelsplattform in Anspruch genommen. Es handelt sich um eine marktführende Tradingsoftware, die auf der Basis von fortgeschrittenen Technologien agiert und für den Trader eine besonders nutzerfreundliche Oberfläche zur Verfügung stellt. Das heißt, auch Einsteiger haben normalerweise kein Problem, sich schnell auf der angebotenen Plattform zu orientieren und mit dem Handel zu beginnen.

Die Vorteile des MT4 liegen auf der Hand:

  • besonders leicht zu bedienende Oberfläche
  • kostenfreie Werkzeuge für die Analyse
  • Chartanalysen können miteinander verglichen werden
  • Einfache Übersicht der eigenen Kontobewegungen
  • Übersicht des Handelskontos in Echtzeit
  • Kombinierbar mit den mobilen Varianten

Angeboten wird der MT4 in verschiedenen Varianten. So gibt es den WebTrader, der keinen Download der Software notwendig macht. Trader können das Programm direkt auf dem Computer oder dem Mac installieren oder es auf iOS oder Android nutzen. Damit bietet BDSwiss vielseitige Möglichkeiten und ähnliche Bedingungen wie der Forex Broker Testsieger, um erfolgreich in den Forex-Handel zu starten.

Fazit: Der MetaTrader 4 ist ein echter Klassiker im Bereich des Forex-Tradings. Als marktführende Handelsplattform hat er sich bereits in verschiedenen Bereichen etabliert und kommt nicht nur für den Forex-Handel zum Einsatz. Die Plattform ist mit vielen praktischen Features versehen, dabei allerdings auch einfach in der Handhabung, sodass Einsteiger keine Schwierigkeiten haben, mit dem Handel zu beginnen.

BDSwiss Live Preise

BDSwiss informiert seine Händler mit Live Preis-Feed

5. Kontoeröffnung und Bonus: Konto in 3 Minuten eröffnen

Bonus Icon

Die Kontoeröffnung bei BDSwiss ist besonders einfach. Wer sich registrieren möchte, der geht einfach auf die Webseite und führt die Anmeldung durch. Innerhalb von drei Minuten ist das Konto dann auch schon eröffnet. Es ist nicht notwendig, für die Registrierung bereits eine Einzahlung zu tätigen. Für die erste Anmeldung werden auch noch keine Nachweise benötigt. Damit das Konto dann aber verifiziert werden kann, braucht es einen Identifikationsnachweis. Hier reicht es aus, die Vor- und Rückseite des Ausweises einzureichen. Es ist wichtig, dass der Ausweis noch gültig ist. Dazu braucht es einen Wohnsitznachweis, wie beispielsweise eine Stromrechnung, der nicht älter als sechs Monate sein darf. BDSwiss ist verpflichtet, eine Angemessenheitsprüfung durchführen. Daher werden den Tradern verschiedene Fragen gestellt, die zu beantworten sind.

Angeboten werden bei BDSwiss drei verschiedene Kontoarten. Es gibt:

  1. BDSwiss Basic – das Basic-Konto erfordert keine Mindesteinzahlung. Der durchschnittliche Spread liegt bei 1,3 für EUR/USD. Die Leverage ist bei 1:1.000 und die minimale Auftragsmenge beträgt 0.01.
  2. BDSwiss Bonus – bei diesem Konto liegt der durchschnittliche Spread bei EUR/USD bei 1.5 und die Mindesteinzahlung muss 500 Euro betragen. Die Leverage beträgt 1:500, die minimale Auftragsmenge liegt bei 0.01. Hier gibt es einen Bonus in Höhe von 25%.
  3. BDSwiss Black – dieses Konto ist vor allem für erfahrene Trader geeignet. Die Höhe der Mindesteinzahlung liegt bei 10.000 Euro, der durchschnittliche Spread beträgt 1 für EUR/USD. Die Leverage liegt auch bier bei 1:500 und die minimale Auftragsmenge bei 0.1. In diesem Konto fallen keine Provisionen an.

Interessant fanden wir einen Blick auf die Bonuszahlungen. Viele Trader wissen noch nicht, dass es hier seit Dezember 2016 klare Vorgaben durch die CySEC gibt. So ist es den Brokern verboten, wenn sie eine Regulierung durch die CySEC möchten, offiziell einen Bonus anzubieten. Die Grundlage für die Entscheidung war der Fakt, dass die Bonusbedingungen der Anbieter häufig so konzipiert waren, dass Trader diese gar nicht erfüllen konnten. Unerfahrene Einsteiger liefen Gefahr, große Schulden anzuhäufen, damit sie den Bonus erhalten. Daher gibt es bei BDSwiss jetzt keinen Neukundenbonus mehr. Lediglich im Bonuskonto können Trader die Zahlungen noch in Anspruch nehmen, wenn sie die Bedingungen erfüllen.

Fazit: Die Kontoeröffnung bei BDSwiss ist ganz besonders einfach durchzuführen und nimmt nicht viel Zeit in Anspruch. Hier dauert es nicht lange, bis man sich einloggen kann. Der Trader hat die Wahl zwischen drei verschiedenen Kontomodellen. Einen offiziellen Bonus gibt es nur noch im Bonuskonto.

Jetzt ein Forex Konto bei BDSwiss eröffnen

6. Demokonto: Hier muss der Support angesprochen werden

ohne-einzahlung

Um den Einstieg in den Forex-Handel bei BDSwiss zu finden, nutzen Trader gerne ein Demokonto. Dies wird offiziell durch den Broker nicht zur Verfügung gestellt. Dennoch gibt es auch bei BDSwiss ein Demokonto. Wer gerne erst einmal unverbindlich und ohne den Einsatz des eigenen Geldes testen möchte, der spricht einfach den Support nach der Anmeldung an. Hier ist es möglich zu verhandeln und für eine begrenzte Zeit das Demokonto nutzen zu können. Auch die Konditionen sind nicht klar definiert sondern werden dann durch den Support vorgegeben. Alternativ kann beim Forex Demokonto Testsieger der Handel geübt und Strategien ausprobiert werden.

Fazit: Auf den ersten Blick finden Trader bei BDSwiss erst einmal kein Demokonto. Um diese Möglichkeit zu bekommen ist es notwendig, sich anzumelden und dann direkt den Support anzusprechen.

bdswiss-plattform

BDSwiss Demokonto für MT4 zum Forex ausprobieren

7. Service & Bildung: Unterstützung beim Einstieg

fazt

Bei BDSwiss gibt es für die Trader verschiedene Möglichkeiten, den Einstieg in den Forex-Handel zu finden. So wird ein sehr großer Education-Bereich zur Verfügung gestellt, der allerdings auf Englisch gehalten ist. Ausgewählt werden kann aus einem Handbuch, einen Journal und live durchgeführten Webinaren, für die sich die Trader anmelden können.

Wer sich direkt im Forex-Bereich aufhält, der bekommt eine Unterstützung durch die ersten Schritte, die bei BDSwiss detailliert aufgeführt werden. Zudem gibt es verschiedene Informationen rund um den Forex-Handel. Dazu gehören Zusammenfassungen über den Einstieg, die Ordertypen, den Handel und die Basiswerte. Es gibt ein Glossar und Details rund um die Konten.

Kommen doch einmal Fragen auf, die sich durch den Education-Bereich und die zusätzlichen Informationen für den Forex-Handel nicht beantworten lassen, dann bietet BDSwiss einen sehr guten Support. Zur Verfügung steht ein Live-Chat mit deutscher Betreuung. Über die Webseite wird ein Formular angeboten und es gibt eine Hotline für Deutschland.

Fazit: Weiterbildung und Support sind bei BDSwiss sehr breit aufgestellt. So haben Einsteiger die Möglichkeit, in aller Ruhe den Forex-Handel kennenzulernen. Optimal zeigt sich der Anbieter auch beim Support. Der deutsche Support ist sehr gut zu erreichen.

BDSwiss Wissen

Live Webinare bei BDSwiss in englischer Sprache

8. Einzahlung und Auszahlung: Einfach und schnell

einzahlung

Die Ein- und Auszahlung kann relativ einfach im internen Bereich des Brokers durchgeführt werden. Ausgewählt wird im Dashboard das Konto, auf das man einzahlen möchte. Hier stehen verschiedene Möglichkeiten für die Einzahlung zur Verfügung. Unter anderem gehören dazu die Kreditkarte und die Banküberweisung. Die Höhe der Beträge ist weder bei der Ein- noch bei der Auszahlung beschränkt. Es müssen sich jedoch mindestens 10 Euro ausgezahlt werden. Normalerweise ist die Auszahlung auch gebührenfrei. Hier gibt es jedoch Ausnahmen. Wenn der Trader die Auszahlungssumme noch nicht umgesetzt oder mehr als 100 Euro auf den Konto hat und sich einen Betrag unter 100 Euro auszahlen lässt, werden 5% Gebühren, mindestens aber 25 Euro berechnet.

Fazit: Bei der Ein- und Auszahlung zeigt sich der Broker BDSwiss sehr flexibel. Es gibt keine Begrenzung nach oben. Allerdings können Gebühren für die Auszahlung anfallen.

Jetzt ein Forex Konto bei BDSwiss eröffnen

9. Seriosität: Einlagensicherung bis zu 20.000 EUR

anmeldung

In unserem Test konnten wir keine Anzeichen dafür finden, dass BDSwiss nicht seriös handelt. Der Anbieter punktet mit einer nachvollziehbaren Regulierung sowie einem zusätzlichen Schutz für die Kundengelder. Zudem werden die Trader schon auf der Webseite darauf hingewiesen, dass ein Risiko für den Forex-Handel besteht. Auch das Money-Management wird bei BDSwiss leicht gemacht.

Fazit: Nach unserem Test können wir BDSwiss als einen seriösen Broker einstufen.

10. Fazit: unsere BDSwiss Erfahrung überwiegend positiv

vorteile

Wir können ein insgesamt sehr positives Fazit für den Forex-Handel bei BDSwiss ziehen. Die Möglichkeiten für den Handel selbst sind vielseitig aufgestellt. Die Gebühren lassen sich direkt auf der Webseite einsehen. Optimal ist auch das Angebot, aus verschiedenen Kontomodellen wählen zu können. Abgerundet wird der Forex-Handel durch eine sehr gute Handelsplattform und einen Support, der schnell zur Verfügung steht.

7/10 Punkte
JETZT ANMELDEN
Die Highlights unseres BDSwiss Test im Überblick:

  • Arbeit mit dem MetaTrader 4
  • Große Auswahl an Handelsmöglichkeiten
  • Money-Management wird angeboten
  • Einzahlung abhängig vom gewählten Konto
  • Sehr guter Hebel mit 1:500
  • Demokonto auf Nachfrage

BDSwiss ist ein bekannter Broker von binären Optionen, bei dem Händler inzwischen auch Forex Trading betreiben können. Profis sind beim Broker mit Sitz Zypern gut aufgehoben, denn der maximale Hebel beträgt 1:500.

Weitere Informationen zum Anbieter: