Aktiendepot wechseln – Sinnvoll oder unnötiger Aufwand?

redaktionsempfehlung_discount_broker_degiro

Bei der Eröffnung eines Aktiendepots haben die Anleger heute eine sehr große Auswahl, denn sowohl die meisten Banken wie auch zahlreiche unterschiedliche Online-Broker bieten Aktiendepots an. Während bei der Neueröffnung eines Depot oftmals noch ausführlich verglichen wird und somit eine gezielte Auswahl stattfindet, vergleichen die wenigsten Inhaber eines bestehenden Aktiendepots regelmäßig die aktuellen Angebote und Preise. Daher ist es keine Seltenheit, dass ein Anleger seine Aktien zu Gebühren handelt, die bei einem anderen Anbieter deutlich günstiger ausfallen würden. Viele Anleger scheuen den Wechsel, da sie davon ausgehen, dass er mit einem hohen Aufwand verbunden ist und bleiben so aus Bequemlichkeit beim bestehenden Anbieter.

Einige wichtige Fakten zum Aktiendepot Wechsel

  • Dank des Wechselservices der meisten Anbieter kann ein Depotwechsel in der Regel ohne großen Aufwand durchgeführt werden.
  • Die Übertragung des Depotbestands kann je nach Art der Wertpapiere mehrere Wochen dauern.
  • Ein Wechsel zu einem anderen Anbieter ist normalerweise kostenlos.
  • Durch einen regelmäßigen Preisvergleich können Anleger viel Geld sparen und somit ihren Profit erhöhen.
  • Viele Online-Broker und Banken bieten Bonuszahlungen für die Übertragung und Schließung eines bestehenden Depots an.
  • Online-Broker sind in der Regel günstiger als niedergelassene Banken

Jetzt Aktiendepot bei DeGiro eröffnen

1. Ein Wechsel des Aktiendepots ist nicht sehr aufwändig

Der Grund für einen nicht durchgeführten Depotwechsel ist häufig Bequemlichkeit: Die Anleger möchten keine Zeit in den Vergleich der Aktiendepots bei verschiedenen Anbietern investieren und scheuen die Formalitäten, die ein Depotwechsel mit sich bringen würde. Bei genauerem Hinsehen jedoch ist ein Wechsel des Aktiendepots mit deutlich weniger Aufwand verbunden, als man zunächst vermuten würde. Die Depoteröffnung kann bei den meisten Broker größtenteils online durchgeführt werden und auch die Abwicklung des alten Depots nimmt kaum Zeit in Anspruch, da mittlerweile fast alle Banken und Broker einen praktischen Depot-Wechsel-Service anbieten. Hierfür muss der Kunde lediglich den neuen Anbieter dazu autorisieren, die Aktien in das neue Depot zu übertragen und gegebenenfalls das alte Depot zu schließen. Alle weiteren Formalitäten werden dann vom Broker übernommen, so dass für den Anleger selbst kaum ein Aufwand entsteht.

Auch der Depot Vergleich kann dank moderner Kostenrechner deutlich schneller durchgeführt werden, als es bei einem komplett selbstständig durchgeführten Anbieter Vergleich der Fall wäre. Der Nutzer muss lediglich ausrechnen, wie viele Trades in welcher Höhe er in etwa jährlich durchführen wird, und der Aktiendepot Rechner berechnet die günstigsten Anbieter.

Fazit: Ein Depot-Wechsel ist nicht so aufwendig, wie viele Anleger denken. Dank der entsprechenden Services der Banken beziehungsweise Online-Broker kann ein Depotwechsel größtenteils online durchgeführt werden und nimmt nur sehr wenig Zeit in Anspruch. In Anbetracht der möglichen eingesparten Summe lohnt sich ein regelmäßiger Aktiendepot Vergleich, denn die reduzierten Kosten wirken sich direkt auf die Gewinne aus.

DEGIRO Gebuehrenvergleich

Der Vergleich der Ordergebühren zeigt DEGIRO als echten Discount Broker

2. Bank oder Online-Broker? – Die Qual der Wahl

Während es früher üblich war, das Aktiendepot bei einer Bank, in der Regel der Hausbank, zu führen, nutzen mittlerweile immer mehr Anleger die Dienste sogenannter Online-Broker. Diese verfügen nicht über niedergelassene Filialen, sondern bieten ihre Dienste ausschließlich über das Internet an. Durch die so eingesparten Verwaltungskosten ist es den Online-Brokern normalerweise möglich, ihre Dienstleistungen deutlich günstiger anzubieten, als die Banken dies können. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Anleger die Online-Broker bevorzugen, denn die eingesparten Gebühren schlagen sich natürlich im Gesamtgewinn nieder.

Obwohl die Online-Broker keine Filialen betreiben, so dass bei Fragen und Problemen nur ein Kontakt per Telefon, E-Mail oder Chat erfolgen kann, sind die Serviceleistungen bei den meisten Anbietern dennoch absolut zufriedenstellend. Daher ist es ratsam, sich für einen günstigen Online-Broker zu entscheiden, wenn kein Wert auf einen persönlichen Ansprechpartner in einer Filiale gelegt wird.

Bei den Banken hingegen ist das Beratungsangebot meistens etwas umfangreicher und es werden auch noch viele weitere Dienstleistungen angeboten. Wer gerne alle seine Finanzen bei einem Anbieter verwalten möchte, ist daher bei einer Bank besser aufgehoben. Allerdings sollte hierbei genau durchgerechnet werden, ob es die höheren Kosten wert ist, nur einen Anbieter zu nutzen.

Fazit: Ein Aktiendepot ist bei einem Online-Broker meistens deutlich günstiger als bei eine Bank. Allerdings müssen hierfür eingeschränkte Kontaktmöglichkeiten in Kauf genommen werden. Während eine Bank persönlich aufgesucht werden kann, ist die Beratung beim Online-Broker nur auf telefonischem Wege oder per Internet möglich. Dennoch stimmt auch hier bei den meisten seriösen Anbietern das Serviceangebot und es erfolgt eine umfassende und kompetente Beratung bei guter Erreichbarkeit.

sBroker Depot eröffnen

Beim sBroker gibt es 300 Euro Orderguthaben zur Depoteröffnung

Jetzt Aktiendepot bei DeGiro eröffnen

3. Prämien beim Anbieterwechsel – Lohnt sich der Depotübertrag?

Bei vielen Anbietern lohnt sich ein Wechsel des Aktiendepots nicht nur wegen der niedrigeren Gebühren, sondern es wird zusätzlich noch eine Wechselprämie angeboten. Derartige Prämien können durchaus attraktiv sein, vorausgesetzt, sie entsprechen der ohnehin verfolgten Handelsstrategie. In den meisten Fällen sind die Prämien mit einer Mindesteinlage verbunden. Falls ohnehin beabsichtigt war, einen entsprechenden Betrag in das Aktiendepot zu investieren oder in Form bereits vorhandener Aktien zu übertragen, so ist eine derartige Prämie natürlich ein willkommenes Zusatzangebot. Sie sollten sich aber nicht dazu verleiten lassen, mehr einzuzahlen, als eigentlich beabsichtigt war, denn nur Kapital, welches ohne Probleme entbehrt werden kann, eignet sich für die Geldanlage am Aktienmarkt. Auch Prämien in Verbindung mit einer Mindestanzahl durchgeführter Trades sollten nur genutzt werden, wenn dies ohnehin dem eigenen Anlagetyp entspricht. Ein Anbieterwechsel, der ausschließlich durch eine Wechselprämie motiviert ist, ist dagegen weniger ratsam.

Fazit: Prämien beim Anbieterwechsel sind ein willkommenes Extra und können als weiterer Gewinn verbucht werden. Allerdings sollten nur solche Prämien genutzt werden, für die das eigene Handelsverhalten nicht extra umgestellt werden muss oder bei denen mehr Geld eingezahlt werden muss, als ursprünglich beabsichtigt. Durch einen häufigen Aktiendepot Vergleich ist es auch möglich, regelmäßig Wechselprämien zu erhalten. Diese sollten aber immer in Verbindung mit den sonstigen Kosten für den Aktienhandel betrachtet werden, ein Wechsel nur wegen einer Prämie ist dagegen nicht zu empfehlen.

4. Den besten Anbieter für das eigene Aktiendepot finden: Tipps und Tricks

Nicht jeder Anleger ist gleich und durch unterschiedliche Anlagebeträge und -strategien setzen sich die anfallenden Kosten auch entsprechend unterschiedlich zusammen. Daher gibt es nicht EINEN Broker der für alle Aktienhändler am besten geeignet ist. Vielmehr sollten die am Markt verfügbaren Angebote gezielt nach einem guten Anbieter für das individuelle Anlageverhalten gefiltert werden. Wir haben im Folgenden einige hilfreiche Tipps zusammengestellt, wie Sie den besten Anbieter für Ihr Aktiendepot finden.

  1. Die eigene Anlagestrategie klar definieren
    Bei einer gut durchdachten Anlage-Strategie beim Aktienhandel lässt sich bereits im Vorfeld berechnen, wie viele Käufe und Verkäufe ungefähr im Laufe eines Jahres durchgeführt werden. Auch die gehandelten Volumina sind von Bedeutung, da es bei vielen Anbietern Ober- bzw. Untergrenzen bei den Gebühren gibt. Nur wer sein Handelsverhalten genau kennt, kann auch die hierbei anfallenden Kosten berechnen. Je genauer die Einschätzung über die durchgeführten Trades ist, desto besser kann ein geeigneter Anbieter ermittelt werden. Kostenlos lassen sich Strategie beim Discount Broker Demokonto Testsieger ausprobieren.
  2. Aktiendepot Vergleichsrechner nutzen
    Bei der Vielzahl der Anbieter kann man schnell den Überblick verlieren. Zum Glück gibt es Vergleichsrechner, die mit nur wenigen Angaben zum persönlichen Anlageverhalten eine Liste der am besten geeigneten Anbiete zusammenstellen. So kann der am besten geeignete Anbieter schnell und unkompliziert ermittelt werden. Am kostengünstigsten ist der Aktienhandel beim Discount Broker Testsieger.
  3. Regelmäßig vergleichen
    Die Gebühren für den Aktienhandel ändern sich bei vielen Anbietern häufig, denn durch die immer weiter verbesserten technischen Möglichkeiten sinken die Kosten. Zusätzlich gerate die Broker durch die steigende Konkurrenz unter Druck, ihren Kunden günstige Angebote zu machen. Wer regelmäßig die Angebote vergleicht und überprüft, ob sein aktueller Anbieter noch immer der am besten geeignete ist, kann so schnell auf Veränderungen reagieren und viel Geld einsparen.
  4. Eigene Ansprüche klar definieren
    Neben den anfallenden Kosten spielen natürlich auch die angebotenen Leistungen eine wesentliche Rolle bei der Auswahl eines Aktiendepots. Hier sollten sich Anleger darüber bewusst werden, auf welche Leistungen sie Wert legen und welche sie dagegen nicht benötigen. Wird ein persönlicher Ansprechpartner in einer niedergelassenen Filiale gewünscht, kommen beispielsweise die meisten Online-Broker nicht in Frage und das Depot sollte eher bei einer klassischen Bank eröffnet werden. Auch zusätzliche technische Funktionen wie automatische Stopp-Loss Funktionen oder andere automatisierte Mechanismen können bei der Entscheidungsfindung eine Rolle spielen.
  5. Auf Seriosität achten
    Vor allen anderen Aspekten ist es beim Vergleich verschiedener Aktiendepots wichtig, dass es sich um einen absolut seriösen Anbieter handelt. Niedrige Gebühren und ein möglicherweise zusätzlich angebotener Bonus zur Aktiendepoteröffnung sind nur dann auch wirklich etwas wert, wenn es nicht zu Unregelmäßigkeiten und Problemen kommt. Achten Sie daher beim Anbieter-Vergleich auch darauf, dass der Broker von einer offiziellen Finanzbehörde reguliert wird und über einen guten Ruf verfügt.

Fazit: Bei der Entscheidung für eine Bank oder einen Online-Broker gibt es viele verschiedene Punkte zu beachten. Auch wenn es durch die große Zahl der verschiedenen Anbieter manchmal schwer ist den Überblick zu behalten, lohnt sich ein umfassender Aktiendepot-Vergleich. Mit einem Vergleichsrechner lassen sich die besten Angebote heraussuchen, die dann noch einmal genau unter die Lupe genommen werden sollten. Um einen optimal an die eigenen Bedürfnisse angepassten Online-Broker zu finden, ist es wichtig, dass der Anleger sein Handelsverhalten gut einschätzen kann.

onvista bank Produktangebot

Beim OnVista Bank Broker können neben Aktien auch Fonds und CFDs gehandelt werden

Jetzt Aktiendepot bei DeGiro eröffnen

5. Häufig gestellte Fragen zum Depot-Wechsel

Wie oft sollte ich den Anbieter wechseln?

Ein Anbieterwechsel sollte immer dann durchgeführt werden, wenn es anderswo deutlich bessere Konditionen gibt. Wir empfehlen allen Anlegern, jährlich einen Depotvergleich durchzuführen und gegebenenfalls einen Wechsel nicht zu scheuen.

Sollte ich jährlich wechseln, um eine Prämie zu erhalten?

Auch wenn es bei immer mehr Brokern eine Prämie für neue Kunden gibt, ist eine reine „Prämienjagd“ nicht besonders sinnvoll. Bonuszahlungen sollten immer im Zusammenhang mit den anfallenden Gebühren betrachtet werden und zu diesen in Relation gesetzt werden. Letztendlich wirken sich sowohl einmalige Bonuszahlungen wie auch Handelsgebühren auf die Gewinnspanne aus. Anleger sollten sich daher von auf den ersten Blick sehr verlockenden Angeboten nicht blenden lassen, sondern sie immer im Zusammenhang mit sämtlichen anderen Konditionen betrachten. Auch eine eigentlich nicht geplante Erhöhung der Einlage oder eine Veränderung de Handelsstrategie sollten nicht allein auf Grund eines Bonusangebots durchgeführt werden.

Wie nutze ich einen Vergleichsrechner?

Die durch einen Vergleichsrechner zusammengetragenen Daten sind nur so gut, wie die Einschätzung des Traders über sein eigenes Handelsverhalten. Da sich die Gebühren aus unterschiedlichen Komponenten zusammensetzen, muss im Vorfeld gut eingeschätzt werden, wie oft und für welche Beträge ungefähr gehandelt wird. Nur so kann eine relativ genaue Berechnung der Kosten erfolgen. Darüber hinaus hilft eine regelmäßig durchgeführte Einschätzung auch, das eigene Handelsverhalten zu hinterfragen und gegebenenfalls die Strategie zu verbessern.

6. Mehr über den Depot-Wechsel und viele weitere Interessante Themen

Möchten Sie mehr über den Wechsel des Aktiendepots erfahren? Wir bieten auf unserer Website einen umfassenden und unabhängig durchgeführten Anbieter-Vergleich und viele weitere hilfreiche Informationen. Bei uns lesen Sie aktuelle Berichte aus der Finanzwelt und erhalten zahlreiche Hilfestellungen bei der erfolgreichen Kapitalanlage mit Aktien und vielen weiteren Finanzprodukten.

7. Unser Fazit: Ein Wechsel des Aktiendepots lohnt sich oft und ist nicht besonders aufwändig

Die meisten Anleger vergleichen zu selten die Angebote der vielen Banken und Online-Broker. Dabei ist ein Depot-Vergleich mit modernen Vergleichsrechnern ganz einfach und mit wenig Zeitaufwand verbunden. Auch der Wechsel selber kann schnell und unkompliziert vollzogen werden. Anleger machen ihren Profit nicht nur durch hohe Gewinnspannen, sondern auch durch niedrige Gebühren. Daher sollte jedes Jahr ein Depot-Vergleich durchgeführt werden. Sollte ein deutlich geeigneterer Anbieter für die individuellen Ansprüche des Anlegers gefunden werden, so sollte ein Wechsel nicht unnötig hinausgezögert werden.
Zusätzlich ist es häufig noch möglich, eine Wechselprämie zu erhalten. Diese stellt zwar ebenfalls einen willkommenen Gewinn dar, sollte aber nur genutzt werden, wenn dafür die persönliche finanzielle Komfortzone nicht verlassen werden und die Handelsstrategie nicht umgestellt werden muss.

redaktionsempfehlung_discount_broker_degiro

Weitere Informationen zum Anbieter: