Aktiendepot eröffnen und Bonus erhalten – Lohnen sich die Bonusaktionen der Anbieter?

redaktionsempfehlung_discount_broker_degiro

Die Konkurrenz unter den Anbietern für Aktiendepots ist groß und wächst stetig weiter. Daher bieten einige Broker ihren neuen Kunden einen attraktiven Bonus an, wenn diese ein Aktiendepot bei ihnen eröffnen oder mit ihrem bereits vorhandenen Depot zum neuen Anbieter umziehen. Leider halten die hoch angepriesenen Bonusaktionen nicht immer, was sie versprechen. Unter welche Umständen Sie einen Broker-Bonus nutzen sollten und was es zu beachten gilt, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Übersicht: So ist ein Broker-Bonus aufgebaut

  • Die Bonusaktionen sollen in der Regel neue potentielle Kunden ansprechen. Gelegentlich werden aber auch Boni für Bestandskunden angeboten.
  • Bei den meisten Brokern ist ein Neukundenbonus mit einer Mindesteinlage oder dem Übertrag eines entsprechend ausgestatteten bestehenden Depots verbunden.
  • Das zusätzliche Guthaben ist normalerweise an Bedingungen gebunden. Werden diese nicht erfüllt, kann es zurückgefordert werden oder wird gar nicht erst ausgezahlt.
  • Ein Bonus kann pro Kunde nur einmal in Anspruch genommen werden.
  • Häufig werden Boni gestaffelt angeboten: Wer mehr einzahlt oder mehr Umsatz erzeugt, erhält auch einen höheren Bonus.

degiroJetzt Aktiendepot bei DeGiro eröffnen

1. So funktioniert ein Neukundenbonus

Auf dem hart umkämpften Markt versuchen sich die Online-Broker teilweise gegenseitig mit hohen Bonuszahlungen zu überbieten und so die Kunden für sich zu gewinnen. Ein Neukundenbonus kann in verschiedenen Formen gewährt werden. Häufig ist die Zahlung eines Geldbetrags nach Erfüllung der Bonusbedingungen. Einige Boni werden sogar bereits ausgezahlt, bevor die Bedingungen erfüllt sind. So gibt es zum Beispiel aktuell mehrere Angebote, bei denen eine Mindesteinlage über einen festgelegten Zeitraum im Depot verbleiben muss, der Bonus aber schon direkt zu Beginn gewährt wird. Der Anbieter behält sich allerdings vor, den Bonus zurückzufordern, wenn die Bedingungen nicht eingehalten werden.
Eine weitere und ebenfalls sehr beliebte Form des Neukundenbonus sind die sogenannten Free Trades. Hierbei können die Anleger eine bestimmte Anzahl von Transaktionen kostenlos durchführen. Bei einer anderen Form fallen lediglich die Börsengebühren, aber keine zusätzlichen Gebühren für den Anbieter des Aktiendepots an.

Wie bereits kurz erwähnt, ist ein Bonus in der Regel an Bedingungen geknüpft. Die Bonusbedingungen sollen verhindern, dass Kunden sich lediglich wegen dem Bonus registrieren, aber keine (kostenpflichtigen) Transaktionen durchführen. Daher kann ein Bonus in der Regel nur dann gewährt werden, wenn der neue Kunde das Depot auch tatsächlich wie vereinbart nutzt.

Fazit: Mit einem Neukundenbonus erhalten die neuen Depotinhaber zusätzliches Guthaben oder Vergünstigungen. Der Bonus wird allerdings in der Regel nur unter bestimmten Bedingungen gewährt, mit welchen sich der Anbieter dagegen absichert, dass lediglich das Bonusangebot ausgenutzt wird und am eigentlichen Depot gar kein Interesse besteht.

flatex Depotbonus

flatex Bonus – Für Neukunden gibt es 100 Euro Bonus

2. Das sollten Sie bei einem Bonusangebot beachten

Die meisten Bonusaktionen wirken auf den ersten Blick sehr verlockend. Das ist durchaus beabsichtigt, denn schließlich ist es ja Ziel dieser Aktionen, neue Kunden dazu zu bewegen, sich bei dem Anbieter anzumelden. Allerdings werden bei genauerem Hinsehen oft Schwachstellen sichtbar, die einen Bonus dann doch nicht mehr ganz so attraktiv erscheinen lassen.

So ist die Auszahlung eines Broker-Bonus in der Regel an Bedingungen geknüpft. Das kann zum Beispiel eine Mindesteinlage sein, die für einen Zeitraum von mehreren Monaten im Depot verbleiben muss, oder aber eine festgelegte Anzahl von Trades die mindestens durchgeführt werden müssen, um den Bonus zu erhalten.

Schauen Sie sich die vorgegebenen Bedingungen genau an, bevor Sie einen Bonus bei einem Online-Broker nutzen. Nur wenn diese sich mit Ihrer ohnehin beabsichtigten Handelsstrategie relativ unproblematisch erfüllen lassen, sollten Sie diesen Bonus nutzen. Erliegen Sie nicht der Versuchung, nur wegen dem Bonus deutlich mehr Geld zu investieren, als es eigentlich ursprünglich beabsichtigt war. Aktienhandel sollte nur mit freiem Kapital durchgeführt werden, zahlen Sie also kein anderweitig eingeplantes Geld ein! Auch ein vorgeschriebenes Handelsvolumen sollte ohne Probleme „nebenbei“ erfüllt werden können. Wenn Sie für die Erfüllung der Bonusbedingungen von Ihrer geplanten Strategie beim Aktienhandel abweichen und Trades außerhalb Ihres Komfortbereichs durchführen müssen, ist der entsprechende Bonus wahrscheinlich nicht empfehlenswert für Sie.

Berechnen Sie außerdem anhand Ihres geplanten Handelsvolumens die anfallenden Kosten. Wenn der Bonus nur einen einmaligen Gewinn darstellt, die Kosten für den Aktienhandel insgesamt aber höher sind als bei anderen Anbietern, lohnt sich das Angebot langfristig betrachtet nicht. Lassen Sie sich daher nicht von der Werbung für einzelne Bonuszahlungen blenden, sondern berechnen Sie den tatsächlichen Nutzen eines Bonus immer nur in Verbindung mit den kompletten Kosten für das Aktiendepot und den Handel. Wenn das Angebot des Brokers insgesamt geeignet für Sie ist und die angebotenen Leistungen überzeugen können, ist eine Bonuszahlung dagegen natürlich ein willkommener zusätzlicher Gewinn. Beim Discount Broker Demokonto Testsieger können Sie die Bonusbedingungen vorab ohne Risiko durchspielen.

Fazit: Ein Bonus ist ein zusätzlicher Anreiz, sich für den entsprechenden Anbieter zu entscheiden. Allerdings sollte niemals der Bonus alleine den Entscheidungsgrund darstellen, da langfristig betrachtet andere Faktoren deutlich wichtiger sind. Während eine Bonuszahlung nur ein einziges Mal gewährt wird, fallen für die Durchführung von Aktienkäufen und -verkäufen regelmäßig Kosten an. Daher haben diese Kosten langfristig eine größere Auswirkung auf den Profit als eine einmalige Bonuszahlung.

degiroJetzt Aktiendepot bei DeGiro eröffnen

3. Die Bonusbedingungen – Achten Sie auf das Kleingedruckte!

Kein Online-Broker hat einfach nur Geld zu verschenken. Bonusaktionen dienen dazu, Kunden anzulocken und zur Eröffnung eines Aktiendepots oder zum Umzug mit ihrem bereits vorhandenen Depot zu bewegen.

Ein Bonus ist bei fast allen Anbietern an Bedingungen gebunden. Werden diese nicht erfüllt, so erhält der Kunde auch keinen Bonus beziehungsweise muss bereits erhaltenes Bonusguthaben sogar wieder zurückzahlen. Eine typische Bedingung ist zum Beispiel eine Mindesteinlage. Wenn ein Bonus nur gewährt wird, wenn beispielsweise 10.000 Euro auf das Depot eingezahlt werden, Sie aber nur 5.000 Euro einzahlen wollten, ist dieser Bonus für Sie nicht geeignet. Lassen Sie sich nicht dazu verleiten, nur für den Bonus nun doch eine höhere Summe einzuzahlen. Nur wer ausschließlich mit freiem Kapital handelt, welches er nicht an anderer Stelle vermisst, kann unbefangen handeln und rationale Entscheidungen treffen.

Fazit: Ein Bonus wird normalerweise nicht ohne Bedingungen gewährt. Lesen Sie sich die Bonusbedingungen vor der möglichen Eröffnung eines Aktiendepots genau durch und überlegen Sie gut, ob Sie diese ohne großen Aufwand erfüllen können. Nur wenn Sie die angestrebte Handelsstrategie nicht grundlegend ändern müssen und die Bedingungen problemlos erfüllen können, ist ein Bonus gut geeignet, um als zusätzlicher Profit genutzt zu werden.

sBroker Depot eröffnen

sBroker honoriert eine Depoteröffnung mit einem attraktiven Startangebot

4. Tipps und Tricks: So profitieren Sie wirklich von einem Broker-Bonus

Einen Bonus bei der Eröffnung eines Aktiendepots kann nur erhalten, wer die vorgegebenen Bedingungen des Anbieters erfüllt. Diese sollten daher vorher genau gelesen und verstanden werden. Sind sie jedoch gut zu erfüllen, ohne dass dafür über die eigenen Verhältnisse investiert werden muss, so ist ein Bonus in den meisten Fällen eine gute Möglichkeit, zusätzliches Geld zu erhalten. Wir haben einige nützliche Tipps zusammengestellt, wie Sie die für Ihre individuellen Bedürfnisse am besten geeigneten Bonusaktionen finden und diese effektiv nutzen können.

  1. Nicht jeden Bonus um jeden Preis mitnehmen: Viele Bonusangebote klingen sehr verlockend, bekommen die Anleger dabei doch teilweise viel Geld „geschenkt“. Dennoch sollten Sie sich nicht durch Lockangebote dazu verleiten lassen, zu einem Anbieter zu wechseln, der Ihnen nicht auch über den Bonus hinaus sehr gute Konditionen bietet. Auch Ihr Anlageverhalten sollten Sie nicht wegen einem Bonus so stark verändern, dass Sie Ihre finanzielle Komfortzone verlassen.
  2. Immer die Gesamtkosten im Blick haben: Auch wenn der Broker einen Bonus gewährt: Am Ende verdient er doch gut am Kunden, denn ansonsten würde er diesen wohl kaum dazu bewegen wollen, ein Depot zu eröffnen. Daher sollte ein Bonus immer in Relation zu den anfallenden Kosten betrachtet werden. Berechnen Sie vor dem Brokerwechsel oder der Neuanmeldung bei einem Anbieter, welche Kosten im Laufe der Zeit anfallen werden und ziehen Sie den Bonus davon ab. Nur wenn das Angebot nach dieser Rechnung immer noch günstiger ist als bei anderen Brokern, sollte ein Depot eröffnet werden.
  3. Bonusbedingungen beachten: Lesen Sie die Bedingungen für den angebotenen Bonus genau! Nur wenn Sie davon ausgehen können, diese ohne Probleme zu erfüllen, handelt es sich um einen für Sie geeigneten Bonus.
  4. Regelmäßigen Broker-Vergleich durchführen: Egal ob Sie grade erst in den Aktienhandel einsteigen oder schon ein Depot besitzen: Ein regelmäßiger Vergleich der Anbieter lohnt sich, da die Angebote sich von Zeit zu Zeit ändern und der Broker, der letztes Jahr noch die besten Konditionen geboten hat, nicht zwangsläufig immer noch der für Sie am besten geeignete Anbieter sein muss. Beim Vergleichen werden Sie auch auf viele Bonusangebote stoßen. Natürlich bietet es sich an, diese bei einem Brokerwechsel zu nutzen und so zusätzliches Geld zu erhalten. Den Hauptgrund für den Aktiendepot Wechsel sollte dabei aber immer das bessere Angebot des neuen Brokers darstellen.

Fazit: Nicht jedes Bonusangebot ist für jeden Anleger geeignet. Bei der Nutzung von Boni sollten Sie sich nicht ausschließlich von auf den ersten Blick hohen Bonuszahlungen leiten lassen, sondern immer die Gesamtkosten und somit Ihren Profit im Blick haben. Nur wenn der neue Anbieter auch ansonsten zu Ihnen passt, ist ein Wechsel sinnvoll. In diesem Fall stellt der Broker-Bonus einen guten Zusatzverdienst dar. Ein Anbieter-Vergleich sollte ohnehin regelmäßig durchgeführt werden, um immer zu den besten Konditionen zu handeln. Bei dieser Gelegenheit erfahren Sie auch gleichzeitig von vielen aktuell verfügbaren Bonusangeboten.

onvista Bonuspraemie

Bei der OnVista Bank müssen Fondsanteile übertragen und/oder das Altdepot geschlossen werden.

degiroJetzt Aktiendepot bei DeGiro eröffnen

5. Fragen zu den unterschiedlichen Bonusaktionen

Sind die Bonusangebote der Broker seriös?

Ein Bonus wird von vielen seriösen Online-Brokern angeboten und ist in den meisten Fällen kein Betrug. Allerdings werden häufig die positiven Aspekte sehr in den Vordergrund gestellt, während die unangenehmen Bonusbedingungen nur am Rande erwähnt werden. Informieren Sie sich daher genau über die geltenden Bedingungen und nutzen Sie das Angebot nur, wenn Sie diese ohne Probleme erfüllen können.

Ein Bonus ist in der Regel so seriös, wie der Broker der ihn anbietet. Eine Überprüfung der Seriosität des Anbieters sollte im Rahmen eines Broker-Vergleichs ohnehin immer durchgeführt werden.

Lohnt es sich, für einen Bonus den Anbieter zu wechseln?

Ein Anbieterwechsel lohnt sich normalerweise dann, wenn das Angebot für den Handel an der Börse stimmt. Bei mehreren Anbietern mit ähnlichen Konditionen ist es durchaus legitim, sich für denjenigen mit dem besten Bonus zu entscheiden. Ein Wechsel ausschließlich auf Grund des Bonusangebots sollte aber nicht in Betracht gezogen werden. Beim Discount Broker Testsieger profitieren Händler von sehr günstigen Ordergebühren.

Kann ich auch als Bestandskunde einen Bonus erhalten?

Bonusaktionen für bereits vorhandene Kunden sind selten, kommen aber durchaus vor. Hauptziel der Bonusangebot ist allerdings, neue Kunden für das Angebot zu gewinnen, weswegen es meistens keine Bonusaktionen für Bestandskunden gibt. Es kann sich aber unter Umständen lohnen, beim Kundenservice anzufragen, ob nicht doch ein Bonus angeboten werden kann. Die Broker sind daran interessiert, ihre bereits vorhandenen Kunden zu halten. Wenn Sie ein Bonusangebot bei einem Broker mit vergleichbaren Konditionen sehen, weisen Sie Ihren Anbieter daher ruhig darauf hin. Unter Umständen erhalten Sie auch ein Angebot für einen Bonus.

DEGIRO Gebbuehrenvergleich

Depotwechsel ohne Bonus – DEGIRO überzeugt mit seinen Top-Ordergebühren

6. Mehr zu aktuellen Bonusaktionen und anderen Themen rund um die Finanzen

Auf unserer Website informieren wir Sie über alle aktuell verfügbaren Bonusangebote bei den Anbietern von Aktiendepots. Bei unserem unabhängig recherchierten Online-Broker Vergleich können Sie die für Ihre persönlichen Bedürfnisse am besten geeigneten Anbieter heraussuchen und erfahren, ob diese zur Zeit einen Bonus anbieten. Auch zu weiteren interessanten Finanzthemen finden Sie bei uns stets aktuelle Artikel und Informationen.

7. Unser Fazit: Ein Broker Bonus lohnt sich, sollte aber nicht um jeden Preis genutzt werden

Wenn die Rahmenbedingungen stimmen, sind die Bonusangebote der Online-Broker ein willkommener zusätzlicher Gewinn bei der Neueröffnung oder der Übertragung eines eigenen Aktiendepots. Allerdings sollten die Anleger sich nicht verbiegen müssen, um einen Broker-Bonus zu erhalten. Nur wenn die Bonusbedingungen sich mit der ohnehin schon verwendeten Anlagestrategie gut erfüllen lassen und nicht mehr Geld investiert werden muss, als es beabsichtigt war, ist ein Bonusangebot sinnvoll.

Wenn bei der Entscheidung für oder gegen einen Online-Broker nicht nur der Bonus, sondern auch die laufen anfallenden Kosten berücksichtigt werden, können Anleger durch Bonusaktionen zusätzlichen Gewinn machen.

redaktionsempfehlung_discount_broker_degiro

Weitere Informationen zum Anbieter: