Discount Broker – finden Sie seriöse Broker für das Aktien-Trading!

redaktionsempfehlung_discount_broker_degiro

Einer der Klassiker beim Online-Handel ist das Aktien-Trading. Bereits seit Jahrzehnten versuchen Händler, ihr Glück mit Aktien zu machen. War es früher noch notwendig, über Telefonate mit dem Aktien-Händler zu kommunizieren, geht heute alles über die Broker im Internet. Das Geschäft der Discount Broker boomt. Die günstigen Anbieter stellen effektive Grundlagen für den Aktienhandel zur Verfügung. Doch woran lässt sich ein seriöser Discount Broker wirklich erkennen?

Sind Sie auf der Suche nach einem Anbieter, auf den Sie sich verlassen können, stoßen Sie hier auf ein breit gefächertes Feld. Die Liste der Discount Broker ist lang und wächst stetig an. Was auf den ersten Blick nett klingt, kann sich auf die Dauer aber als falsche Entscheidung herausstellen. Dabei geht es nicht ausschließlich um den Discount Broker Betrug. Auch die Konditionen spielen eine wichtige Rolle.

Doch worauf sollten Sie bei der Auswahl von Ihrem Broker für das Aktien-Trading achten? Woran erkennen Sie einen seriösen Discount Broker? Redaktionstest ist der Sache auf den Grund gegangen und bietet detaillierte Reviews zu den aktuellen Anbietern.

Discount Broker: Trennen Sie die Spreu vom Weizen

1. Aktien-Trading: Was macht einen Discount Broker aus?

Vielleicht haben Sie schon davon gehört, dass es Discount Broker gibt und sicher können Sie sich auch zumindest ungefähr etwas darunter vorstellen. Allerdings wird sich beim Vergleich der einzelnen Anbieter schnell zeigen, dass es doch deutliche Unterschiede bei den Anbietern für das Aktien-Trading gibt. Von einem Discount-Brokerage wird dann gesprochen, wenn der Online-Broker für den Handel nur sehr geringe Gebühren aufruft. Dies ist ein wirklich deutlicher Unterschied zu einem klassischen Filialbroker. Die Basis für diese günstigen Preise liegt darin begründet, dass das Aktien-Trading ausschließlich im Online-Geschäft durchgeführt wird. Es müssen also keine Kosten für Filialen und einen direkten Support vor Ort ausgegeben werden. Das reduziert die Gebühren für den Broker selbst und damit auch für die Kunden.

Neben den oft kostenfreien Depotführungen, sind es in erster Linie die Orderprovisionen, die für Einsteiger und auch Fortgeschrittene beim Aktien-Trading ein gutes Lockmittel darstellen. Tatsächlich sind Discount Broker grundsätzlich eine sehr gute Anlaufstelle für alle, die sich erst einmal am Aktienhandel probieren möchten.

Angst, dass Sie bei einem Discount Broker schlechter aufgestellt sind als bei einem Filialbroker, brauchen Sie allerdings nicht haben. Tatsächlich machen unsere Discount Broker Reviews sogar deutlich, dass Sie für wenig Geld ein sehr gutes Angebot bekommen können.

Fazit: Discount Broker sind nicht nur für den Einstieg in das Aktien-Trading eine tolle Sache. Sie bieten grundsätzlich optimale Voraussetzungen, um in den Aktienhandel einsteigen zu können. Wer auf der Suche nach fairen Konditionen bei einem guten Angebot ist, der kann mit einem fairen Discount Broker nicht viel verkehrt machen.  

degiro broker Preise

Absolute Discount-Preise gibt es beim niederländischen Online Broker DEGIRO

2. Discount Broker Vergleich – Die Gebühren als grundlegender Faktor

Der erste Punkt, der einem Trader bei einem Discount Broker Review ins Auge sticht, sind meist die Konditionen. Immerhin ist dies auch der Punkt, der diese Anbieter auszeichnet. Daher haben wir in unseren Reviews genau darauf geschaut, wie die einzelnen Broker in diesem Bereich aufgestellt sind. Dabei gehen die Blicke auf verschiedene Kostenbereiche.

Hier gibt es einmal die Gebühren, die für das Aktiendepot selbst anfallen können. Diese sind bei einem Discount Broker meist nicht vorhanden, bei einem Filialbroker dagegen schon. Auch wenn es sich hier meist um höchstens 20 bis 50 Euro pro Jahr handelt, so ist das doch ein Betrag, der sich auf die Rendite auswirkt. Zusätzlich dazu nehmen einige Banken noch immer eine sogenannte Verwahrgebühr, die anfallen kann.

Ordergebühren sind für den Anleger der Bereich, der das meiste Geld kostet. Es handelt sich dabei um die Gebühren, die für einen Kauf oder auch einen Verkauf von Aktien berechnet werden. Hier gibt es auch bei den Discount Brokern Unterschiede.

Die Orderprovision fällt ebenfalls an. Hierbei handelt es sich in der Regel um einen Prozentsatz, der auf das jeweilige Ordervolumen hin berechnet wird. Bei einem Discount Broker wird hier oft mit einer Flatrate gearbeitet. Filialbanken dagegen setzen nicht selten sogar eine Mindestprovision fest, die immer gezahlt werden muss.

Zusätzliche Gebühren gibt es ebenfalls. Hier werden beispielsweise Kosten berechnet, die für eine Auftragsstreichung anfallen. Zudem muss mit Fremdspesen gerechnet werden.

Bei einem Vergleich der Discount Broker ist es wichtig, dass Sie einen Blick auf die Gebühren werfen und diese gegenüberstellen. So haben Sie einen optimalen ersten Einblick in die besten Anbieter in Bezug auf mögliche Kosten, die für Sie anfallen können.

Fazit: Bei dem Blick auf die Gebühren ist es wichtig, hier nicht nur die Kosten für die Depotführung zu vergleichen, sondern auch alle weiteren Kosten gegenüberzustellen. Oft sind es vor allem die Ordergebühren, die ein Loch in die Rendite-Kasse schlagen.  

Aktien-Trading – die Leistungen der Discount Broker im Vergleich

Wer mit Aktien handeln möchte, der hat auch Lust auf Abwechslung. Diese ist jedoch nur dann gegeben, wenn der Discount Broker auch ein solides Leistungsangebot vorweisen kann. Daher schauen wir in den Discount Broker Reviews auch auf diesen Punkt. Interessant sind beispielsweise die Börsenplätze, die angeboten werden. Normalerweise ist es heute so, dass der Broker Ihnen zumindest zu allen deutschen Börsenplätzen den Zugang möglich macht. Die Unterschiede in diesem Bereich sind eher bei den Auslandsbörsen zu finden. Hier kann es sein, dass nur eine kleine Auswahl an Auslandsbörsen zur Verfügung steht. Wenn Sie also zu den Tradern gehören, die gerne Auslandsaktien für die Investition nutzen, sollten Sie diesen Punkt auf jeden Fall auf dem Schirm haben.

Zudem lohnt sich der Blick auf den außerbörslichen Handel. Dieser ist sehr angenehm und schnell zu erledigen und darf daher bei einem guten Broker nicht fehlen. So können Sie sich hier bei den Orders über eine schnelle Bestätigung freuen und müssen keine Börsengebühren zahlen. Diese Art des Aktien-Tradings wird immer beliebter. Schauen Sie bei unseren Reviews nach, ob dieser Handel durch den jeweiligen Broker angeboten wird.

Möchten Sie nicht nur Aktien kaufen und verkaufen, sondern auch in Fonds investieren, dann spielt für Sie der Fondshandel noch eine Rolle. Schauen Sie also nach den Konditionen, die bei einem Discount-Broker oft relativ günstig sind.

Fazit: Auslandsbörsen ja oder nein? Was haben die Discount Broker zu bieten? Bei einem detaillierten Review erfahren Sie mehr darüber, ob der von Ihnen bevorzugte Broker auch ein gutes Leistungsangebot in Bezug auf die Börsenplätze und den Fondshandel zur Verfügung stellt.

3. Discount Broker Betrug – die Einlagensicherung als wichtiger Anhaltspunkt

Wer sein Kapital auf sein Depot überträgt, der geht damit natürlich immer ein gewisses Risiko ein, denn Aktien-Trading kann zu Verlusten führen. Dieses Risiko wird jedoch bewusst eingegangen, um das Kapital zu mehren. Was dagegen nicht bewusst eingegangen wird ist das Risiko einen finanziellen Verlustes, wenn der Broker nicht seriös arbeitet. Hier haben Sie als Trader die Möglichkeit anzusetzen und auf diese Weise gleich bei der Suche zu schauen, ob ein Discount Broker seriös ist oder nicht. Das Stichwort in diesem Zusammenhang ist die Einlagensicherung. Wenn der Broker seinen Sitz in der EU hat, dann unterliegt er auch der gesetzlichen Einlagensicherung. Die Grundlage dafür sind die EU-Richtlinien, die zu diesem Thema im Jahr 2009 verfasst wurden. In diesen ist festgehalten, dass die Einlagen innerhalb der EU pro Kunde bis zu einer Höhe von 100.000 Euro abgesichert sein müssen. Zudem gibt es einige Discount Broker, die zusätzlich dazu sogar noch freiwillige Mitglieder sind in dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken. In diesem Fall erfolgt eine zusätzliche Absicherung der Kundeneinlagen.

Gut zu wissen: Wenn Sie in Aktien investieren und diese in Ihrem Depot verwahren, dann handelt es sich hierbei um das sogenannte Sondervermögen und dieses ist noch einmal zusätzlich geschützt. Bei der Einlagensicherung geht es in erster Linie um das Kapital, das Sie auf Ihr Depot übertragen.

Fazit: Sicherheit geht vor und daher schaut Redaktionstest in den Discount Broker Reviews genau danach, was es mit der Einlagensicherung auf sich hat, wo der Unternehmenssitz ist und welche Sicherheitsaspekte der Broker sonst noch zu bieten hat.  

flatex plattforrmen PC mobil

Bei flatex können Aktien mobil und am PC gehandelt werden.

4. Die Tradingsoftware für das Aktien-Trading

Für die Entscheidung, welcher Discount Broker es werden soll, gibt es noch mehr Aspekte als die Gebühren und die Sicherheit. Trader, die mit Aktien handeln wollen, brauchen eine gute Software als Basis. Die Tradingsoftware ist daher ein wichtiger Punkt bei der Suche nach einem guten Broker. Wichtig ist es, dass hier keine Kompromisse eingegangen werden. Die Software muss optimal funktionieren und die Features besitzen, die der Trader braucht. Hier stehen die persönlichen Vorlieben und Wünsche im Vordergrund. Während einige Trader gerne mit einer bestimmten Software arbeiten möchten, machen andere Trader die Entscheidung abhängig von den Werkzeugen und zusätzlichen Ausstattungsmerkmalen einer Plattform. In einem Discount Broker Review wird auf die Plattform und die Software detailliert eingegangen.

Fazit: Welche Features eine Tradingsoftware mitbringen sollte, hängt von den Wünschen und Vorstellungen des Traders ab. Wichtig ist in erster Linie, dass sie gut funktioniert und übersichtlich aufgebaut ist.  

Die Einzahlung in das Depot – wie funktioniert es?

Unsere Discount Broker Reviews beschäftigen sich auch mit der Frage, wie die Einzahlung und die Auszahlung bei einem Depot durchgeführt werden können. Das ist nicht unbedingt ein Hinweis für die Seriosität von einem Broker, dafür aber durchaus ein Aspekt, der für viele Trader wichtig ist. Oft wird mit einem Referenzkonto gearbeitet. Die Daten zu diesem Konto werden angegeben und Ein- sowie Auszahlungen lassen sich ganz einfach durchführen. Das dauert zwar ein paar Tage, ist aber eine durchaus sichere Variante.

Fazit: Bei den Methoden für die Ein- und Auszahlung hat jeder Trader andere Vorlieben. Hier zeigen sich die Anbieter heute relativ flexibel, sodass es meist keine Probleme in diesem Bereich gibt.

5. Discount Broker Betrug erkennen – der Service als wichtiger Aspekt

Ein Anbieter, der nur schlecht oder gar nicht zu erreichen ist, kann durchaus den Eindruck hervorrufen, dass hier nicht seriös gearbeitet wird. Daher schaut Redaktionstest in den Reviews genau auf die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme und testet aus, wie gut und schnell diese vonstatten geht. Eine Hotline ist eine wichtige Grundlage für die Trader. Noch besser ist es natürlich, wenn der Kontakt beispielsweise auch über einen LiveChat aufgenommen werden kann. Für Kündigungen oder Beschwerden macht sich eine schriftliche Kontaktaufnahme gut. Ein seriöser Broker bietet daher mehrere Wege an und ist auch zu festen Zeiten gut zu erreichen. Bei der Sprache des Supports gibt es Unterschiede, hier kann es sein, dass nur Englisch gesprochen wird. Dies ist zwar kein Hinweis auf eine unseriöse Arbeit, für manche Trader jedoch ein Problem.

Fazit: Eine optimierte Erreichbarkeit des Brokers sollte gegeben sein, damit Trader mit ihren Fragen und Problemen schnell jemanden erreichen.   

lynx wissen

Bei LYNX gibt es vor der Depoteröffnung gratis Informationen.

6. Diese Aspekte sprechen für einen seriösen Discount Broker

Im Prinzip lässt sich sagen, dass ein Discount Broker Betrug relativ gut zu erkennen ist, wenn sich der Trader ausreichend mit dem Thema beschäftigt. Hier gibt es mehrere Punkte, auf die Sie bei der Auswahl achten sollten.

Der Hinweis zum Risiko beim Aktienhandel wird beispielsweise von vielen Tradern gar nicht wahrgenommen und nach wie vor gibt es Broker, die diesen für das Aktien-Trading auch nicht auf der Webseite haben. Allerdings ist er besonders wichtig, denn der Broker ist in der Pflicht, die Trader über das Risiko zu informieren. Dazu kommt, dass ein guter Broker Möglichkeiten für ein optimales Risikomanagement anbieten sollte.

Die Kostentransparenz wurde bereits erwähnt. Bei einem Produkt, wie es das Aktien-Trading ist, fallen verschiedene Kosten an, die ein Trader auf den ersten Blick erkennen können muss.

Durch eine nachweisbare Regulierung macht der Broker deutlich, dass er sich den Vorgaben der Regulierungsbehörde unterwirft und damit Interesse daran hat, für den Trader ein verlässlicher Ansprechpartner zu sein.

Bei der Verwahrung der Kundengelder sind auch Discount Broker dazu angehalten, dies getrennt vom Betriebsvermögen durchzuführen, um die Gelder der Kunden zu schützen.

Fazit: Die seriöse Arbeit eines Brokers ist anhand verschiedener Merkmale zu erkennen. Dazu gehören unter anderem auch der Risikohinweis sowie die nachweisbare Regulierung.  

7. Aktien-Trading Tipps: Hilfreiche Hinweise für einen erfolgreichen Handel

Der Weg zu einem erfolgreichen Handel mit Aktien ist mit vielen Steinen gepflastert, die sich mit den passenden Tipps überbrücken lassen:

  • Die Definierung vom Anlageziel: Um das eigene Anlageziel definieren zu können, sollten sich Trader verschiedene Fragen beantworten. Dazu gehören die Frage nach dem vorhandenen Kapital, dem Risiko sowie der gewünschten Rendite.
  • Die Zusammenstellung des Depots sollte immer auf einer bestehenden Strategie basieren. Nur so ist es auch möglich, das Risiko gering zu halten und die Erfolge zu optimieren.
  • Information ist alles: Beim Kauf von Aktien ist es wichtig, sich ausreichend zu informieren und auch nach dem Kauf aktiv zu bleiben, was die Beobachtung der Entwicklung angeht. Auf diese Weise ist es möglich, schnell zu reagieren, wenn sich etwas ändert.
  • Streuung des Kapitals: Ein echter Anfängerfehler ist es, das Kapital nur in eine Aktie zu investieren und es nicht zu streuen. Dabei ist gerade die Streuung unbedingt notwendig, um mögliche Verluste ausgleichen zu können.
  • Geduld: Die Investition in Aktien ist immer mit Geduld verbunden, die ein Trader mitbringen sollte, denn gerade bei Aktien dauert es manchmal ein wenig, bis diese sich rentieren. Stellen sich jedoch auf die Dauer keine Erfolge ein, ist ein Umdenken notwendig.
sBroker Depot eröffnen

Beim Broker der Sparkassen mit einem extra Orderguthaben starten

8. Interessante FAQs zum Aktien-Trading und Discount Brokerage

Ist der Aktien-Handel heute noch seriös?

Nach wie vor gehören Aktien zu den beliebtesten Anlagemöglichkeiten und bis heute ist dieser Handel auch seriös. Betrug gibt es in diesem Geschäft eher in Bezug auf Broker, die durch eine unsaubere Handlungsweise in ihre eigenen Taschen arbeiten. Echte Alternativen zum Aktienhandel sind dünn gesät.

Worauf ist bei einem Discount Broker zu achten?

Achten Sie darauf, dass keine versteckten Kosten vorhanden sind und es sich um einen regulierten Broker handelt, der einer Einlagensicherung unterliegt. Dann sind Sie auf der sicheren Seite.

Mit welchen Kosten ist beim Aktien Trading zu rechnen?

Wie hoch die Kosten für den Kauf oder Verkauf von Aktien sind, hängt von verschiedenen Punkten ab, daher lässt sich an dieser Stelle keine allgemeine Aussage treffen. Aktive Anleger mit zu hohen Kosten sollten das Aktiendepot wechseln.

Was hilft bei der Suche nach einem Discount Broker?

Die Discount Broker Reviews von Redaktionstest sind ein sehr guter Anhaltspunkt, wenn Sie aktuell auf der Suche nach einem Anbieter sind und sich informieren möchten.

9. Das erwartet Sie bei Redaktionstest

Wie soll ich einen Discount Broker Betrug erkennen und was macht eigentlich einen guten Anbieter aus? Wenn diese Frage immer wieder aktuell bei Ihnen ist und Ihnen die Entscheidung schwer fällt, dann sind Sie bei Redaktionstest genau richtig. Bei uns finden Sie detaillierte Reviews und Zusammenfassungen der Angebote einzelner Broker und zwar nicht nur für das Aktien-Trading, sondern auch für den Forex-Handel oder den Handel mit binären Optionen. Damit bieten wir Ihnen optimale Grundlage, um sich in dem Dschungel der Anbieter zurechtfinden zu können.

10. Unser Fazit: Discount Broker bieten gute Leistung günstig an

Die Discount Broker sind nicht nur für Einsteiger, die gerne günstig handeln möchten, eine gute Sache. Immer mehr Anbieter haben ein wirklich fundiert aufgestelltes Leistungsangebot, auf das Sie zurückgreifen können. Dabei erhalten Sie Werkzeuge für die Risikominimierung und sehr faire Konditionen, die sich im Aktienhandel bewährt haben. Wichtig ist es, bei der Suche nach einem Discount Broker die folgenden Punkte auf dem Schirm zu haben:

  • Regulierung und Einlagensicherung sollten vorhanden sein
  • Der Risikohinweis darf auf der Webseite nicht fehlen
  • Ein guter Kundensupport ist die Grundlage für Vertrauen

redaktionsempfehlung_discount_broker_degiro