Ist Admiral Markets Betrug oder Seriös? Wir klären auf.

Admiral Markets wurde bereits 2001 unter dem damaligen Namen Admiral Investment an Securities in der russischen Stadt Sankt Petersburg gegründet. 2003 eröffnete in Tallinn (Estland) das erste europäische Büro des Brokers. 2011 wurde dann auch die deutsche Niederlassung eröffnet.
Der Online-Broker wird von der britischen Finanzaufsicht FCA reguliert und bietet seinen Kunden neben dem MetaTrader4 auch den neueren MetaTrader5 als Handelssoftware an. Außerdem können die Trader bei Admiral Markets von vielen Erweiterungen und Zusatz-Tools für die beliebte Handelsplattform MetaTrader profitieren. Der Kundenservice ist zu den Handelszeiten immer erreichbar und sowohl Anfänger wie auch Fortgeschrittene profitieren von einem umfangreichen Schulungsangebot bei Admiral Markets.

Mit hohem Hebel handeln

5 Argumente für Admiral Markets

  • MetaTrader 4 und MetaTrader 5 verfügbar
  • Sehr gutes Schulungsangebot
  • niedrige Spreads ab 0,1 Pip
  • schnelle Kontoeröffnung
  • mit 1:500 recht hoher maximaler Hebel verfügbar


Jetzt ein Depot bei Admiral Markets eröffnen

1. Sitz und Regulierung: Admiral Markets wird zuverlässig reguliert

sicher

Gegründet wurde Admiral Markets in Russland, der CFD Broker verfügt aber über zahlreiche Niederlassungen in verschiedenen Ländern. Der Kundendienst für die deutschen Kunden wird daher über die Niederlassung in Berlin abgewickelt. Dadurch ist ein Service komplett in deutscher Sprache garantiert.
Deutsche Kunden handeln über Admiral Markets UK Ltd. Das ist eine Schwestergesellschaft des europäischen Hauptunternehmens in Estland. Während das Unternehmen in Estland von den dortigen Finanzaufsichtsbehörden reguliert wird, wird Admiral Markets UK Ltd. von der britischen Finanzaufsicht FCA kontrolliert und reguliert. Somit muss sich der Online-Broker an strenge Lizenzbestimmungen halten, welche auch regelmäßig überprüft werden. Ein Admiral Markets Betrug würde daher schnell auffallen und von den Behörden umgehend unterbunden werden. Die Kundengelder werden getrennt vom Vermögen des Unternehmens verwaltet und können von diesem nicht für andere Zwecke genutzt werden. Dadurch kann sogar im Fall einer Insolvenz von Admiral Markets eine zuverlässige Auszahlung des Guthabens an die Trader erfolgen.

Fazit: Die Regulierung durch die britische FCA ist eine der strengsten weltweit, wodurch die Gelder der Kunden bei Admiral Markets sicher sein sollten. Durch die strengen Auflagen können die Kunden getrost davon ausgehen, dass bei diesem Anbieter alles mit rechten Dingen zugeht und Admiral Markets seriös ist.

admiral-markets

Admiral Markets gilt als DAX-Spezialist unter den CFD-Anbietern

2. Handelsangebot: Gute Auswahl an Basiswerten

geld

Bei Admiral Markets können die Trader aus knapp 70 verschiedenen CFDs wählen. Damit bietet der Broker zwar etwas weniger Auswahl als die Marktführer, dennoch sind ausreichend Möglichkeiten vorhanden. Es sind auch durchaus einige exotischere Basiswerte im Angebot zu finden, so dass auch hier alle Trader auf ihre Kosten können. Verschiedene Orderarten machen es leicht, die eigene Handelsstrategie ohne großen Aufwand zu verfolgen.

Durch die gute und übersichtliche Strukturierung und die beliebte Handelsplattform MetaTrader4 ist es ohne großen Aufwand möglich, jederzeit die profitabelsten Möglichkeiten herauszufiltern und einen Trade auf die entsprechenden CFDs zu platzieren.

Fazit: Die Auswahl an CFDs liegt im Vergleich zu anderen Anbietern im oberen Mittelfeld und kann somit durchaus als gut bezeichnet werden. Sowohl Anfänger wie auch Fortgeschrittene sollten unter den knapp 70 angebotenen verschiedenen Basiswerten jederzeit einen vielversprechenden Trade finden.

Jetzt ein Depot bei Admiral Markets eröffnen
admiral-markets-maerkte

Admiral Markets mit Zugang zu Märkten weltweit

3. Handelskonditionen & Mindesteinlage: 200 Euro Mindesteinzahlung

andere-anbieter

Zu den wichtigen Handelskonditionen in unserem Test gehört unter anderem auch der maximale Hebel, der beim Broker Admiral Markets bei 1:500 liegt. Somit kann im Vergleich zur Einzahlung relativ viel Geld zum Spekulieren verwendet werden, was natürlich einen hohen Profit ermöglicht, aber auch ein hohes Risiko birgt. Durch die Möglichkeit, mit einem hohen Hebel zu Traden ist Admiral Markets auch für risikofreudigere Anleger und professionelle Trader sehr attraktiv. Die Handelssoftware Metatrader4 ist leicht zu bedienen und ermöglicht schnelle Trades zum richtigen Zeitpunkt, denn mit dem sogenannten 1-Click-Trade kann der Kunde bei Admiral Markets direkt aus dem Chart heraus handeln.
Die Mindesteinzahlung bei Admiral Markets beträgt 200 Euro. Zwar bieten andere Anbieter teilweise die Möglichkeit, mit noch weniger Geld in den Handel mit CFDs einzusteigen, aber für Kunden, die ein ernsthaftes Trading anstreben, sollte dieser Betrag kein Problem darstellen.

Neben einem Handelskonto in Euro können als Kontowährung auch US-Dollar, britische Pfund oder Schweizer Franken gewählt werden. Um umständliche und möglicherweise kostenintensive Währungsumrechnungen zu vermeiden, bietet Admiral Markets seinen Kunden an, bei Bedarf auch mehrere Konten in unterschiedlichen Währungen zu eröffnen.

Die Spreads für den Handel mit CFDs sind vergleichsweise niedrig, was auch Vieltrader anzieht, da durch die geringen Gebühren ein höherer Profit erzielt werden kann.
Es werden drei verschiedene Kontomodelle angeboten, wobei die niedrige Mindesteinzahlung von 200 Euro nur für das von den meisten Kunden genutzte Admiral.Markets Konto gilt. Für das Admiral.Prime oder das Admiral.MT5 Konto ist eine Mindesteinzahlung von 1.000 Euro erforderlich.

Fazit: Die Mindesteinzahlung von 200 Euro ist relativ niedrig und auch für Einsteiger oder Kleinanleger noch zu bewältigen. Durch die drei unterschiedlichen angebotenen Konto-Typen findet hier jeder Trader das auf seine speziellen Bedürfnisse am besten abgestimmte Handelskonto. Der maximale Hebel von 1:500 ist vor allem für die Profis attraktiv, Anfänger sind oftmals gut damit beraten, sich für einen etwas geringeren Hebel zu entscheiden, was bei Admiral Markets aber auch möglich ist.

4. Handelsplattform und Mobile Trading: beliebteste Trading-Plattform

suche

Als Handelsplattform wird bei Admiral Markets standardmäßig der MetaTrader 4 verwendet. Dabei handelt es sich um die weltweit meistgenutzte Software mit einer guten Strukturierung und vielen Funktionen zur technischen Analyse. Zu den großen Stärken von Admiral Markts zählen die vielen Zusatz-Tools, die den Kunden ebenfalls mit dem MetaTrader zur Verfügung gestellt werden. So kann die ohnehin schon sehr gute Plattform noch besser auf die individuellen Bedürfnisse und die eigene Handelsstrategie abgestimmt werden. Mit der sogenannten Supreme Edition hat der Broker Admiral Markets somit noch einiges mehr zu bieten, als andere MT4-Broker. Mit dem professionellen MT5-Handelskonto kann außerdem auch die noch nicht allzu verbreitete Nachfolgeversion des MT4 genutzt werden. Dies ist jedoch nur für professionelle und sehr fortgeschrittene Händler sinnvoll. Für Einsteiger bietet der MetaTrader 4 alle nötigen Funktionen.

admiral vMarkets Plattformen

Bei Admiral Markets erwartet Händler Top Forex und CFD Handelssoftware

Auch das Mobile Trading kann mit der Admiral Markets App über den MetaTrader 4 durchgeführt werden. Somit können die umfangreichen Funktionen auch unterwegs optimal genutzt werden, was es den Händlern ermöglicht, innerhalb kürzester Zeit auf Veränderungen des Marktes zu reagieren. Mit der Admiral Markets App muss keine Chance mehr ungenutzt gelassen werden, denn auch unterwegs ist professionelles Trading kein Problem mehr.

Für die Desktop Version stehen sowohl eine webbasierte Variante des MetaTraders, wie auch ein Download kostenlos zur Verfügung. Die Admiral Markets App kann ebenfalls kostenlos für iPad, iPhone und sämtliche Android-Geräte im App-Store bzw. Google Store heruntergeladen werden.

Fazit: Mit dem MetaTrader4 bietet Admiral Markets seinen Kunden die aktuell beliebteste Handelssoftware. Durch die vielen Zusatzfunktionen in der Supreme Edition wird das Angebot besonders interessant. Professionellen Händlern steht mit dem entsprechenden Account sogar der neue MetaTrader5 zur Verfügung. Auch der mobile Handel ist ohne Einschränkungen möglich, die dafür benötigte MetaTrader4 App kann kostenlos heruntergeladen werden. So müssen die Trader auch unterwegs nicht auf den Handel mit CFDs verzichten und können alle großen Chancen des Marktes von jedem Ort aus nutzen.

5. Kontoeröffnung und Bonus: In wenigen Minuten zum eigenen Handelskonto

Bonus Icon

Die Eröffnung eines Handelskontos bei Admiral Markets ist nicht nur kostenlos, sondern kann in nur wenigen Minuten durchgeführt werden. Direkt im Anschluss kann auch schon die erste Einzahlung durchgeführt werden und die Nutzer können direkt mit dem CFD-Handel starten. Es stehen insgesamt 4 verschiedene Währungen zur Auswahl, in welchen das Admiral Markets Konto geführt werden kann. Für Kunden, die mehr als eine dieser Währungen nutzen möchten, bietet der Broker die Option, mehrere Handelskonten zu eröffnen, damit keine teuren Währungsumrechnungen nötig sind. Deutsch Kunden führen ihr Handelskonto in der Regel in Euro, aber auch USD, GBP und CHF stehen zur Wahl.

Auf der Suche nach einem Bonus mussten wir bei unserer Admiral Markets Erfahrung leider feststellen, dass für Anleger mit geringem Kapital aktuell kein Bonus angeboten wird. Wer dagegen 20.000 Euro oder mehr bei Admiral Markets einzahlt, kann sich ein persönliches Angebot unterbreiten lassen. Für eine Kontoeinlage von 20.000 Euro wird nach eigenen Aussagen des Brokers beispielsweise ein Bonus von bis zu 5.000 Euro angeboten. Bei derartigen Boni handelt es sich stets um individuelle persönliche Angebote, deren genaue Höhe sich am Trading-Volumen des Kunden orientiert. Bei hohen Einzahlungen lohnt sich daher eine vorherige Kontaktaufnahme mit dem Kundenservice auf jeden Fall.

admiral markets Konto

Admiral Markets bietet Kontomodelle für alle Ansprüche

Fazit: Die Kontoeröffnung bei Admiral Markets geht sehr schnell und das Trading Konto kann im Anschluss sofort genutzt werden. Professionelle Trader mit einem hohen Volumen und einer Mindesteinzahlung von 20.000 Euro erhalten in der Regel auf Anfrage attraktive Bonusangebote. Für Trader, die in einem deutlich kleineren finanziellen Rahmen handeln, werden dagegen leider zur Zeit keine Bonusaktionen angeboten.

Jetzt ein Depot bei Admiral Markets eröffnen

6. Demokonto: Kostenlos und unbegrenzt

ohne-einzahlung

Alle Funktionen der Handelssoftware MetaTrader 4 können in der kostenlosen Demoversion zeitlich unbegrenzt getestet werden. Auch die zahlreichen Zusatzfunktionen können selbstverständlich mit Spielgeld ausprobiert werden. So können die Kunden das Angebot von Admiral Markets ganz ohne finanzielles Risiko und unter realen Bedingungen kennenlernen. Es stehen alle Basiswerte zur Verfügung, die auch mit dem Echtgeldkonto gehandelt werden können. Da die Nutzungsdauer des Demokontos wie beim CFD Demokonto Testsieger nicht begrenzt ist, können die Trader das Admiral Markets Demokonto nicht nur nutzen, um sich von der Qualität dieses Anbieters zu überzeugen und im Anschluss ein Echtgeld-Konto zu eröffnen, sondern auch bereits etablierte Echtgeld Trader wissen die Demoversion von Zeit zu Zeit zu schätzen. Mit dem Admiral Markets Demokonto können nämlich neue Strategien zunächst risikofrei erprobt werden, bevor sie mit echtem Geld angewendet werden. Auch zur Anpassung der Software an die persönliche Handelsstrategie ist das Demokonto bestens geeignet.

Fazit: Admiral Markets bietet interessierten potentiellen Kunden ein kostenloses Demokonto an, mit welchem sämtliche Funktionen des Brokers ohne eigenen Einsatz in Ruhe getestet werden können. Auch erfahrene Trader nutzen das Demokonto gerne immer wieder zwischendurch, denn es gibt keine Begrenzung der Gültigkeit eines Demo-Accounts.

7. Service & Bildung: sehr gutes Bildungsangebot

fazt

Bei Admiral Markets profitieren die Anleger kostenlos vom Wissen professioneller und äußerst erfolgreicher CFD Trader. Zahlreiche Artikel und Tutorials informieren sowohl über die Grundlagen beim Handel mit CFDs, wie auch über viele fortgeschrittene Themen. In den Seminaren und Webinaren, die von Branchenprofis gehalten werden, können die Teilnehmer ihr Wissen vertiefen und in praktischen Übungen auch direkt anwenden.
Die einzelnen Lektionen sind gut strukturiert und bauen teilweise aufeinander auf. Bei vorhandenem Vorwissen ist es aber auch möglich, die Artikel und Tutorials unabhängig von der vorgesehenen Reihenfolge zu bearbeiten.

Die Kontaktaufnahme zum Kundensupport kann per

  • Telefon
  • E-Mail
  • Live-Chat
  • Kontaktformular

erfolgen. Der Kundenservice ist zu den Handelszeiten in der Regel gut erreichbar und hilft bei Fragen und Problemen schnell und sehr kompetent weiter. Das komplette Service-Angebot wird über die deutsche Niederlassung des Brokers in Berlin angeboten, so dass die Kommunikation in deutscher Sprache stattfinden kann.

Fazit: Sowohl das Bildungsangebot, wie auch der Kundenservice von Admiral Markets konnten in unserem Test absolut überzeugen. Es sind für jeden Ausbildungsstand zahlreiche Seminare, Webinare, Tutorial und Artikel vorhanden, so dass Anfänger und fortgeschrittene Trader gleichermaßen von dem Angebot profitieren. Der deutschsprachige Kundenservice kann über alle gängigen Wege kontaktiert werden und ist zu den Handelszeiten verfügbar.

8. Einzahlung & Auszahlung: Per Banküberweisung kostenlos

Mit einer Mindesteinzahlung von 200 Euro ist das Admiral Markets Trading-Konto auch für Einsteiger geeignet. Auch bei Admiral Markets stehen den Kunden verschiedene Methoden für ihre Ein- und Auszahlungen zur Verfügung. Eingezahlt werden kann per:

  • Banküberweisung
  • Sofortüberweisung
  • Neteller
  • Skrill
  • Visa
  • Mastercard

einzahlungDie Einzahlung per Banküberweisung oder Sofortüberweisung ist kostenlos. Für Einzahlungen per Kreditkarte (Visa oder Mastercard) wird eine Gebühr in Höhe von 0,9% des eingezahlten Betrags berechnet, die E-Wallets Neteller und Skrill schlagen mit 1,5% zu Buche.

Bei den Auszahlungen verhält es sich ähnlich: Zwei Auszahlungen per Banküberweisung können jeden Monat kostenlos durchgeführt werden, für jede weitere Auszahlung wird dann eine Gebühr in Höhe von 5 Euro berechnet. Bei Auszahlung mit Neteller oder Skrill wird eine Gebühr in Höhe von 1% des ausgezahlten Betrags erhoben.
Zusätzlich zu den Gebühren von Admiral Markets können natürlich immer noch zusätzliche Gebühren durch das Kreditinstitut des Trades anfallen. Hierüber sollten sich die Kunden im Vorfeld selber informieren.

Die Admiral Markets Erfahrungen der Kunden haben gezeigt, dass Auszahlungen sehr schnell durchgeführt werden. Bei einer Auszahlung per E-Wallet ist das Geld bereits nach wenigen Minuten verfügbar und auch die Banküberweisung wird direkt durchgeführt, dauert aber dennoch auf Grund der Bearbeitungszeiten der Banken in der Regel einen oder mehrere Tage.

Fazit: Es stehen ausreichend Zahlungsmethoden zur Verfügung und auch ein kostenloses Ein- und Auszahlen ist möglich, wenn man sich für die Banküberweisung als Zahlungsmethode entscheidet und nicht mehr als zwei Auszahlungen im Monat durchführt. Die Mindesteinzahlung beträgt 200 Euro.

Jetzt ein Depot bei Admiral Markets eröffnen

9. Seriosität: Zuverlässiger und sicherer Broker

anmeldung

Bei unserem Admiral Markets Test haben wir uns natürlich auch die Frage nach der Seriosität gestellt. Alles deutet darauf hin, dass es sich bei diesem Broker um einen 100% seriösen Anbieter handelt und kein Admiral Markets Betrug zu befürchten ist. Die Kunden vertrauen diesem Broker bereits seit Jahren, denn in der Vergangenheit ist es niemals zu nennenswerten größeren Problemen gekommen. Auszahlungen werden schnell und zuverlässig bearbeitet, und auch größere Summen haben den Trader schnell auf ihrem Konto.

Auch die Regulierung spricht eine deutliche Sprache: Admiral Markets wird von der britischen Finanzaufsicht FCA reguliert. Bei dieser Behörde handelt es sich um eines der weltweit strengsten Finanzaufsichts-Institute, so dass der Online-Broker sich an hohe Sicherheitsauflagen halten muss. Die Gelder der Kunden werden komplett separat vom Kapital des Unternehmens verwaltet und können durch Admiral Markets auch nicht für andere Zwecke verwendet werden. Daher sind sie sogar im Fall einer Insolvenz des Anbieters geschützt und werden zuverlässig an die Kunden zurückgezahlt.

Fazit: Die Seriosität von Admiral Markets zeigt sich durch mehrere Faktoren: Zum Einen wird der Broker umfassend von der britischen Finanzaufsicht FCA reguliert und muss daher strenge Bedingungen für die Sicherheit der Kunden erfüllen. Zum Anderen sprechen auch die Erfahrungen der vielen zufriedenen Kunden von Admiral Markets für sich, denn in der Vergangenheit hat der Anbieter stets zuverlässig gearbeitet.

10. Fazit: Unsere Admiral Markets Erfahrung: Empfehlenswerter Online-Broker

vorteile

Unser Admiral Markets Test lieferte vorwiegend positive Ergebnisse. Der Anbieter kann durch eine gute Auswahl an Basiswerten aus allen Bereichen und eine gute und gefragte Handelsplattform überzeugen. Der vergleichsweise hohe maximale Hebel von 1:500 ist vor allem für fortgeschrittene Trader interessant.

Auch das Bildungsangebot gehört zu den besten in der Branche, denn hier erhalten sowohl Anfänger wie auch Fortgeschrittene Zugang zu interessanten Kursen und lehrreichen Webinaren mit Top-Tradern. Kunden von Admiral Markets können so ihr Wissen stetig erweitern und noch erfolgreicher am CFD-Handel teilnehmen. Um das erworbene Wissen umzusetzen und zu vertiefen, muss kein eigenes Geld riskiert werden, denn der Broker stellt allen Interessenten für unbegrenzte Zeit ein kostenloses Demokonto zur Verfügung. Damit kann sich der Anbieter im Rennen um den Titel CFD Broker Testsieger einen vorderen Platz sichern.

Auch die Mindesteinzahlung bewegt sich mit 200 Euro in einem angemessenen Rahmen. Bonusangebote gibt es allerdings erst ab einer deutlich höheren Einzahlung. Auch der Kundenservice kann durch eine kompetente und freundliche Betreuung und eine gute Erreichbarkeit überzeugen.

9/10 Punkte
JETZT ANMELDEN
Die Highlights unseres Admiral Markets Test im Überblick:

  • Offizielle Regulierung durch die FCA
  • Handelskonto ab 200 Euro
  • maximale Hebel von bis zu 1:500
  • Dauerhaft nutzbares kostenloses Demokonto
  • Ein- und Auszahlungen per Banküberweisung gebührenfrei
  • sehr gut aufgebauter Ausbildungsbereich

Punkten kann Admiral Markets mit günstigen Spreads, schneller Orderausführung, Live-Webinaren zur Weiterbildung und einer sicheren Regulierung für CFD-Trading. Der DAX30 Spezialist bietet seinen Kunden eine topaktuelle Tradingsoftware für Forex & CFDs sowie einen Kundenservice aus Berlin.

Weitere Informationen zum Anbieter: